zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Stiftung Warentest Online prüft Bewegungsapparat-Medikamente (4/2010): „Gicht“

Stiftung Warentest Online: Gicht (Vergleichstest) zurück Seite 1 /von 24 weiter

Inhalt

Gicht beruht auf einer angeborenen Stoffwechselkrankheit, bei der der Harnsäuregehalt im Blut über das Normalmaß ansteigt. Deshalb können sich in bestimmten Körpergeweben Harnsäurekristalle ablagem. Vor allem in den Gelenken können diese äußerst schmerzhafte Entzündungen verursachen. Häufig tritt Gicht zusammen mit Arteriosklerose, Diabetes und hohem Blutdruck auf. Die Harnsäurewerte liegen bei Frauen normalerweise zwischen 2,5 und 5,7 mg/dl, bei Männern zwisehen 3,5 und 7 mg/dl. Wenn sie ansteigen, bereitet das nicht unbedingt Beschwerden. Manchmal wird bei einer ärztlichen Untersuchung dann zufällig festgestellt, dass der Harnsäurespiegel des Blutes erhöht ist (Hyperurikämie). Ab einer bestimmten Harnsäurekonzentration wird es immer wahrscheinlicher, dass sich die Gicht als Krankheit zeigt und sich ein akuter Gichtanfall ereignet. Die erste Attacke tritt typischerweise nachts oder frühmorgens auf. Innerhalb weniger Stunden schwillt das Grundgelenk eines großen Zehs, des Daumens oder - seltener - ein Sprunggelenk an; die Haut darüber wird rot und heiß. Das Gelenk schmerzt unerträglich. Fieber kann hinzukommen. Auch ohne Behandlung würde sich das nach mehreren Tagen, spätestens nach vier Wochen, wieder normalisieren. Bis etwa neun Milligramm Harnsäure pro Deziliter Blut ist keine Behandlung notwendig, solange keine Beschwerden bestehen. Das ist anders, wenn Gelenkbeschwerden auftreten. Bei einer Harnsäurekonzentration von über neun Milligramm pro Deziliter Blut sollte behandelt werden, weil die Gicht sonst chronisch wird. Die Schmerzattacken können dann in kürzeren Abständen auftreten, die Gelenke unbeweglich werden und sich verformen. Darüber hinaus können Nierenfunktionsstörungen und Nierensteine auftreten.

Was wurde getestet?

Die Stiftung Warentest testete 18 Medikamente, alles rezeptpflichtige Arzneien, in mehreren Darreichungsformen, wie Tabletten, Zäpfchen und Dragees zum Thema ‚Gicht‘. Die Mittel sind anwendbar zur Hemmung der Bildung von Harnsäure und bei Gichtanfällen. Der Artikel beinhaltet allgemeine Informationen zum Themenbereich Gicht sowie Informationen zu Wirkstoffen und Darreichungsformen. Zusätzlich sind Informationen zur Anwendung, zu Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sowie allgemeine Hinweise enthalten. Dieser Testbericht basiert auf dem ‚Handbuch Medikamente. Vom Arzt verordnet – Für Sie bewertet‘. Der gesamte Artikel ist auch als Download über die Internetseite der Stiftung Warentest kostenpflichtig zu erwerben. Die PDF enthält außerdem Preisvergleichslisten, die ständig aktualisiert werden. Alle Angaben ohne Gewähr.

  • AbZ-Pharma Allo AbZ 100/300 mg Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht, um die Bildung von Harnsäure zu hemmen.“

  • Aliud Pharma Allopurinol AL 100/300 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht, um die Bildung von Harnsäure zu hemmen.“

    Allopurinol AL 100/300 Tabletten
  • Betapharm Allobeta 100/300 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht, um die Bildung von Harnsäure zu hemmen.“

    Allobeta 100/300 Tabletten
  • CT Arzneimittel allo von ct 100/300 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht, um die Bildung von Harnsäure zu hemmen.“

  • GlaxoSmithKline Zyloric 100/300 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht, um die Bildung von Harnsäure zu hemmen.“

  • Hennig Arzneimittel Cellidrin 100/300 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht, um die Bindung von Harnsäure zu hemmen.“

  • Heumann Pharma Allopurinol Heumann 100/300 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht, um die Bildung von Harnsäure zu hemmen.“

  • Hexal Allopurinol Hexal 100 /300 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht, um die Bildung von Harnsäure zu hemmen.“

  • Johannes Bürger Ysatfabrik Colchium-Dispert Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht in niedriger Dosierung, um in den ersten Monaten einer Langzeitbehandlung Gichtanfälle zu verhindern. Mit Einschränkung geeignet, um einen akuten Gichtanfall zu unterbrechen, wenn geeignete Medikamente nicht infrage kommen. Kolchizin kann sich im Körper anreichern; bei Überdosierung droht Lebensgefahr.“

  • Johannes Bürger Ysatfabrik Colchysat Bürger Lösung

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht in niedriger Dosierung, um in den ersten Monaten einer Langzeitbehandlung Gichtanfälle zu verhindern. Mit Einschränkung geeignet, um einen akuten Gichtanfall zu unterbrechen, wenn geeignete Medikamente nicht infrage kommen. Kolchizin kann sich im Körper anreichern; bei Überdosierung droht Lebensgefahr.“

  • Merckle Recordati Ambene parenteral Fertigspritzen

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet beim akuten Gichtanfall. Das Mittel wirkt sehr lange und hat ein hohes Risiko für unerwünschte Wirkungen. Andere nichtsteroidale Antirheumatika sind vorzuziehen.“

  • Merckle Recordati Ambene Suppositorien Zäpfchen

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet beim akuten Gichtanfall. Das Mittel wirkt sehr lange und hat ein hohes Risiko für unerwünschte Wirkungen. Andere nichtsteroidale Antirheumatika sind vorzuziehen.“

  • Merckle Recordati Ambene Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet beim akuten Gichtanfall. Das Mittel wirkt sehr lange und hat ein hohes Risiko für unerwünschte Wirkungen. Andere nichtsteroidale Antirheumatika sind vorzuziehen.“

  • Ratiopharm Allo. comp.-ratiopharm Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Gicht. Beide Wirkstoffe gemeinsam anzuwenden, ist selten notwendig. Die Einzelsubstanzen sind vorzuziehen.“

  • Ratiopharm Allopurinol-ratiopharm 100/300 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht, um die Bildung von Harnsäure zu hemmen.“

  • Ratiopharm Benzbromaron-ratiopharm Tabletten 100 mg

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht, um die Harnsäure schneller auszuscheiden.“

  • STADA Arzneimittel Allopurinol STADA 300 mg Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht, um die Bildung von Harnsäure zu hemmen.“

  • TAD Pharma Remid 100/300 mg Dragees

    • Anwendungsgebiet: Gicht

    ohne Endnote

    „Geeignet bei Gicht, um die Bildung von Harnsäure zu hemmen.“

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Bewegungsapparat-Medikamente

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf