stereoplay prüft DVD-Player (1/2005): „Ziemlich progressiv“

stereoplay: Ziemlich progressiv (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 9 weiter

Inhalt

Neuerdings verdoppeln auch preiswerte DVD-Player mit Progressive Scan die Bildzeilenzahl und geben unterschiedlichste Formate wieder. Aber kann es um 200 Euro überhaupt schon gehobene Bild- und Tonqualität geben?

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs DVD-Player mit den Benotungen 1 x „überragend“, 4 x „sehr gut“ und 1 x „gut - sehr gut“.

  • Sony DVP-LS 785 V

    • Anwendung: Stationär

    „überragend“ (90 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Preiswerter, reichhaltig ausgestatteter Kombiplayer mit Einbau-Decodern für SACD und DVD. ...“

    DVP-LS 785 V

    1

  • Harman / Kardon DVD 22

    • Anwendung: Stationär

    „sehr gut“ (88 Punkte) – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „... Surround über Digitalausgänge raumfüllend, präzise und packend. Video ebenfalls tadellos. ...“

    DVD 22

    2

  • Onkyo DV-SP 402E

    • Anwendung: Stationär

    „sehr gut“ (85 Punkte) – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „... Bild via TV sehr rauscharm und tiefenscharf, mit Progressive Scan ohne nennenswerte Schwächen.“

    DV-SP 402E

    3

  • Yamaha DVD-S550

    • Anwendung: Stationär

    „sehr gut“ (82 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Bild natürlich mit feiner Farbwiedergabe, Progressive Scan nahezu perfekt.“

    DVD-S550

    4

  • Denon DVD-1710

    • Anwendung: Stationär

    „sehr gut“ (80 Punkte)

    „... CD-Wiedergabe analytisch, aber etwas grundtonarm. Mehrkanal räumlich, aber wenig dynamisch.“

    DVD-1710

    5

  • Kenwood DVF-3080

    • Anwendung: Stationär

    „gut - sehr gut“ (79 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Bild natürlich, Progressive Scan mit leichten Bewegungsartefakten.“

    DVF-3080

    6

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema DVD-Player