Harter Test für weiche Ware

STEREO

Inhalt

Wenn es nach der reinen IT-Lehre ginge, dürfte Audio-Software keinen Eigenklang haben. Jedenfalls dann nicht, wenn alle Effekte und Equalizer abgeschaltet sind. Aber dasselbe behauptet die PC-Branche ja auch von CD-Brennern und Rohlingen: Dass sie sich allenfalls in der Fehlersicherheit unterscheiden, aber nicht hörbar im Klang.

Was wurde getestet?

Getestet wurden zehn Audio-Brenn-Programme. Die Anwendungen erreichten Klang-Niveau-Werte von 88 bis 100 Prozent.

  • Apple iTunes 7.4.2

    • Typ: MP3-Programm;
    • Betriebssystem: Mac OS, Win

    Klang-Niveau: 100%

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Wer keine DVD-Audio/Video-Funktionen und keine Soundkarten-Aufnahmen braucht, kann mit iTunes alle Audio-Aufgaben auf hohem Niveau erledigen - und das zum Nulltarif. Eine wirklich gelungene Software nicht nur für iPod- und Mac-User.“

    iTunes 7.4.2

    1

  • Audacity 1.2.6

    Klang-Niveau: 100%

    Preis/Leistung: „überragend“

    „.... Die Aufnahmen via Soundkarte klingen ausgesprochen gelöst, das Klangbild ist sauber strukturiert, exakt gestaffelt und weitgehend frei von Artefakten. ...“

    1

  • Sony Sound Forge 9.0

    • Typ: Audio-Editor

    Klang-Niveau: 98%

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Fürs schnelle Brennen zwischendurch ist die Sony-Software nicht geschaffen. Man muss sich schon etwas Zeit nehmen - wird dann aber mit durchweg highfidelen Ergebnissen belohnt.“

    Sound Forge 9.0

    3

  • Roxio WinOnCD 10

    • Typ: Multimedia-Suite, Brennsoftware;
    • Betriebssystem: Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    Klang-Niveau: 96%

    Preis/Leistung: „exzellent“

    „... Beim CD-Brennen schießt WinOnCD indes den Vogel ab: Die Scheiben klingen hervorragend differenziert, leicht und luftig, haben Bewegung und Esprit sowie eine natürliche Homogenität. ...“

    WinOnCD 10

    4

  • Steinberg Wavelab Essential 6

    • Typ: Audio-Editor;
    • Betriebssystem: Mac OS, Win;
    • Freeware: Nein

    Klang-Niveau: 96%

    Preis/Leistung: „gut“

    „Im Klang gehört Wavelab Essential klar zur Spitzengruppe dieses Tests. Soundkarten-Aufnahmen gelingen - nicht zuletzt dank ASIO - offen und natürlich, wenn auch nicht ganz so leichtfüßig und beschwingt wie bei Audacity. ...“

    Wavelab Essential 6

    4

  • Nero 8

    • Typ: Multimedia-Suite, Brennsoftware;
    • Betriebssystem: Win 2000, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    Klang-Niveau: 94%

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Nero 8 empfiehlt sich für all jene, die über die klassische Audio-Nutzung hinaus auch auf DVD oder gar auf Blu-ray oder HD DVD brennen wollen.“

    8

    6

  • Microsoft Windows Media Player 11

    • Typ: Media-Player, Konverter / Encoder, MP3-Programm;
    • Betriebssystem: Win Vista, Win XP, Win;
    • Freeware: Ja

    Klang-Niveau: 93%

    Preis/Leistung: „exzellent“

    „Wenn Sie also bisher Ihre CDs mit Microsoft gerippt und gebrannt haben, dann war das nicht die schlechteste Wahl. Wer sich für das MP3-Format entscheidet, sollte sich die Version 11 mit ihrem hochwertigen Encoder runterladen. ...“

    Windows Media Player 11

    7

  • Ulead Systems FilmBrennerei 6 Plus

    • Typ: Videobearbeitung, Brennsoftware;
    • Betriebssystem: Win Vista, Win XP

    Klang-Niveau: 92%

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Sie spielten im Linn Akurate deutlich nuancierter und gelöster als von der CD-Fassung - der Player gibt beide Arten superb wieder. Wer also einen guten DVD-Audio-tauglichen Player besitzt, wir sich für die Filmbrennerei erwärmen können.“

    FilmBrennerei 6 Plus

    8

  • Andre Wiethoff Exact Audio Copy

    • Typ: Brennsoftware

    Klang-Niveau: 90%

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Also insgesamt ein eher enttäuschendes Ergebnis - dennoch ist das Programm für schwierige Fälle empfehlenswert. Beruhigend ist vor allem, wenn EAC nach dem CD-Auslesen meldet ‚Qualität 100 %, keine Fehler aufgetreten‘.“

    9

  • Magix Music Cleaning Lab 2007

    • Typ: Audio-Restauration;
    • Betriebssystem: Win

    Klang-Niveau: 88%

    Preis/Leistung: „gut“

    „Schade - in Features und Bedienbarkeit ist das Music Cleaning Lab auf HiFi-Bedürfnisse zugeschnitten, aber im Klang kann es nicht recht mithalten.“

    Music Cleaning Lab 2007

    10

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Multimedia-Software