FilmBrennerei 6 Plus Produktbild
  • Gut 2,0
  • 4 Tests
  • 3 Meinungen
Gut (2,0)
4 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Typ: Video­be­ar­bei­tung, Brenn­soft­ware
Betriebssystem: Win Vista, Win XP
Mehr Daten zum Produkt

Ulead Systems FilmBrennerei 6 Plus im Test der Fachmagazine

  • Klang-Niveau: 92%

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 8 von 10

    „... Sie spielten im Linn Akurate deutlich nuancierter und gelöster als von der CD-Fassung - der Player gibt beide Arten superb wieder. Wer also einen guten DVD-Audio-tauglichen Player besitzt, wir sich für die Filmbrennerei erwärmen können.“

    • Erschienen: August 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Kauftipp“

    „... eine einfach zu durchschauende Brennsoftware, die auch im Blu-ray-Bereich vorzeigbare Ergebnisse liefert. Wer bereits das Videostudio besitzt, braucht sie nicht, bei allen Anderen ist es eine kostengünstige Alternative zu Adobe, Sony & Co.“

  • „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 6

    „Die Software vereint Diashow mit hochwertigem Videoschnittprogramm - ideal also auch für Hobbyfilmer.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „...für HD-Filmer weniger interessant, da die Blu-ray-Features nicht mehr aktuell sind. Die Software eignet sich in erster Linie für Anwender, die HD-Filme im Fernsehen in MPEG2 aufnehmen und eine einfache Brennmöglichkeit auf BD suchen.“

Kundenmeinungen (3) zu Ulead Systems FilmBrennerei 6 Plus

3,0 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (33%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (33%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (33%)

3,0 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ulead Systems FilmBrennerei 6 Plus

Typ
  • Brennsoftware
  • Videobearbeitung
Betriebssystem
  • Win XP
  • Win Vista

Weiterführende Informationen zum Thema Ulead Systems FilmBrennerei 6Plus können Sie direkt beim Hersteller unter corel.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schnitt-Einstieg

VIDEOAKTIV Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2009 - So zum Beispiel das „Video Studio” von Corel (früher Ulead), das aber genau genommen den Schnitt mit sieben Bearbeitungsschritten abbildet. Klares Alleinstellungsmerkmal: der Proxy-Schnitt. Er macht die HD-Videobearbeitung auf schwächeren Rechnern möglich. Dazu wandelt Corel das HD-Material in geringer aufgelöstes; erst nach der eigentlichen Schnittarbeit berechnet die Software den Film in voller Auflösung. …weiterlesen

Kopf an Kopf

VIDEOAKTIV 6/2015 - Wie beim PowerDirector kann man auch im vereinfachten Schnittmodus bereits Blenden und Effekte setzen und Korrekturen vornehmen. Praktisch, wenn man nicht viel Rohmaterial hat und dieses nur grob arrangieren und direkt ausgeben will. Wie bei Video ProX7 setzt Magix nun bei Video Deluxe auf den von Fastcut inspirierten Assistenten für den schnellen Videoschnitt mit Schablonen. Dafür wählt man eine der Vorlagen, die Projektlängen von 15 bis 180 Sekunden zulassen. …weiterlesen

Lust auf‘n Schnack - so wirds gemacht

MAC LIFE 10/2008 - Einfach drauflosreden, aus dem eigenen Alltag erzählen – so sah häufig der Podcast-Ursprung aus.In diesem Ratgeber finden Sie Tipps zu Podcasts, die Ihnen MAC LIFE (10/2008) auf einer Seite zusammengestellt hat. …weiterlesen

Music Cleaning Lab 2008 XXL

Music & PC 5/2008 - Nicht jeder hat eine Leiche im Keller, aber doch jeder irgendwo noch eine Kiste mit alten Platten oder alten Tapes. Viel zu schade zum Wegwerfen, voll mit Erinnerungen an eine Zeit, wo ‚digital‘ ein Wort aus Science-Fiction-Filmen war.In der Music & PC 5/2008 beginnt die Workshop-Serie „Aus alt mach neu“ im ersten Teil mit der Digitalisierung alter Film- und Tonaufnahmen anhand des Programms Music Cleaning Lab 2008 XXL. Außerdem erhalten Sie allgemeine Ratschläge rund um das Thema Digitalisierung alter Tonaufnahmen. …weiterlesen

Der Spaßfaktor

VIDEOAKTIV 1/2007 - Das Apple-Argument: Die MPEG-2-Konvertierung für eine DVD-Produktion erledigt ja das kostenlose „iDVD”. Na denn. Wir hatten es nicht gedacht, aber die Echtzeitleistung des neuen Final Cut Express 3.5 HD ist gewaltig. Sowohl auf dem brandneuen MacPro mit 3 GHz Quad-Core als auch auf dem betagten G5 PowerMac waren sechs Spuren HDV-Material in Echtzeit drin. Das spricht für die Software und nötigt nicht zum Kauf eines neuen MacPro. …weiterlesen

Eindrucksvolle Effekte mit Magix Video deluxe

eload24.com 6/2008 - Wer an Videoschnitt denkt, hat meist ein kompliziertes Unterfangen mit viel Tüftelei vor Augen. Doch das muss nicht sein. Mit Magix Video deluxe 2007/2008 haben Sie ein leistungsstarkes Werkzeug an der Hand, mit dem sich in kürzester Zeit ein brillanter Film erstellen lässt. Egal, ob Sie aus Ihrem Film nur misslungene Bereiche entfernen, einen Audiokommentar oder schöne Musikuntermalung ergänzen oder den Film mit eindrucksvollen Effekten wie Kamerafahrten versehen möchten – Magix Video deluxe macht es möglich. Mithilfe dieses eBooklets lernen Sie eindrucksvolle Style-Effekte kennen und erfahren, was man mit den Zauberwerkzeugen Story Maker und Video Controller anstellen kann.eload24  ist ein moderner Verlag für digitale Ratgeber, welche von erfahrenen Fachredakteuren unter der Leitung des bekannten Sachbuchautoren Jörg Schieb geschrieben werden. …weiterlesen

Pimp my iTunes

MAC easy 4/2008 - Viele der umfangreichen Funktionen von iTunes haben wir in der MAC easy bereits vorgestellt und erläutert. Die Möglichkeiten der Multimedia-Schnittstelle lassen sich aber noch beträchtlich mit - oftmals kostenlosen - Zusatzprogrammen erweitern.In dieser Ausgabe der MAC easy (4/2008) finden Sie einen Ratgeber, in dem viele verschiedene Erweiterungsprogramme vorgestellt und erläutert werden. …weiterlesen

Smarter Ableger

Video Kamera objektiv 9-10/2008 - Der Markt für Authoring-Software mit Blu-ray-Unterstützung brummt, auch unter der magischen Preisgrenze von 100 Euro. Wir haben uns die Movie Factory, zu deutsch Filmbrennerei, in der neuen Plus-Version mit HD-Unterstützung angeschaut. …weiterlesen

Diaabend 2.0: Langweile ist out!

PC Praxis 8/2008 - Wer jemals eine Diavorführung besucht hat, weiß, was das für eine langweilige Veranstaltung sein kann. Doch Langeweile ist im 21. Jahrhundert out: Neue, leistungsfähige Programme peppen Ihre Diaabende zu ungekannt multimedialen Diashows auf.Testumfeld:Im Test waren sechs Slideshow-Programme. Das Ergebnis: 1 x „sehr gut“, 3 x „gut“ und 2 x „befriedigend“. Testkriterien waren unter anderem Funktionalität, Effekte und Bedienbarkeit. …weiterlesen