PC Praxis prüft Sonstige Navigationssysteme (2/2008): „Navis zum kleinen Preis“

PC Praxis

Inhalt

In der Werbung findet man sie immer häufiger: preiswerte Navigationsgeräte bis 130 Euro. Stellt sich nur die Frage, ob es sich dabei um richtige Schnäppchen oder um Billigware aus Fernost handelt.

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Navigationsgeräte bis 130 Euro. Zwei wurden mit „gut“, drei mit „befriedigend“ benotet. Testkriterien waren Navigation, Ausstattung, Display/Installation und Bedienung.

  • NavGear StreetMate GP-43

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 4,3";
    • Gewicht: 148 g

    „gut“ (2,3) – Preistipp

    Preis/Leistung: „gut“

    „Trotz des geringen Preises auch für Multimedia geeignetes PNA.“

    1

  • TomTom One 3rd Edition Europe

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Verkehrsinfo: Nicht vorhanden, TMC;
    • Gewicht: 174 g

    „gut“ (2,4)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Wer auf TMC keinen Wert legt, ist mit dem TomTom ONE bestens beraten.“

    One 3rd Edition Europe

    3

  • Navman S30

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Verkehrsinfo: TMC Pro / TMC Premium;
    • Gewicht: 161 g

    „befriedigend“ (2,6)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Das Einsteigermodell überzeugt durch eine gute Routenführung.“

    S30

    3

  • Garmin Nüvi 200

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Gewicht: 147 g

    „befriedigend“ (2,6)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Kompaktes Navi, das auch Bilder darstellen kann.“

    Nüvi 200

    4

  • Magellan RoadMate 1200

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Verkehrsinfo: Nicht vorhanden;
    • Gewicht: 142 g

    „befriedigend“ (2,9)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Gute Routenführung muss nicht zwangsweise teuer sein.“

    RoadMate 1200

    5

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sonstige Navigationssysteme