• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: E-​City­bike
Gewicht: 22 kg
Anzahl der Gänge: 7
Motor-Typ: Front­na­ben­mo­tor
Akku-Kapazität: 374 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Green 3.0 (Modell 2018)

Tech­nisch bis auf die etwas unter­durch­schnitt­li­che Akku-​Kapa­zi­tät ein­wand­frei

Stärken

  1. solider Rahmen
  2. Gangzahl für überwiegend flache Strecken ausreichend

Schwächen

  1. nur mittelmäßige Akku-Reichweite

Wesentlicher Unterschied zum Green 2.0 ist zum einen der größere Akku, der mit seiner Kapazität von rund 370 Wattstunden aber knapp unter dem Marktdurchschnitt bleibt (tatsächliche Akku-Kraft anhängig von der Wahl der Unterstützungsstufe und der Zuladung). Auch bei der Schaltung gibt es einen Zuschlag: Während Variante 2.0 mit nur drei Gängen ausgerüstet ist, sind es beim 3.0er-Modell sieben. Fürs Flache geht das in Ordnung, für hügeliges Terrain bietet sich das nächsthöhere Modell Green 4.0 mit 24 Gängen an. Rahmenstabilität und Fahrverhalten können im Testumfeld weitestgehend überzeugen (siehe NDR-Test zum ansonsten baugleichen Green 2.0).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Zündapp Green 3.0 (Modell 2018)

Schaltgruppe Shimano Nexus Inter 7
Basismerkmale
Typ E-Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 22 kg
Gewichtslimit 150 kg
Modelljahr 2018
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Anzahl der Gänge 7
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Frontnabenmotor
Motorleistung 250 W
Akku-Kapazität 374 Wh
Sitz des Akkus Sitzrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 46 cm
Rahmenform Tiefeinsteiger
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 52618-0112

Weiterführende Informationen zum Thema Zündapp Green 3.0 (Modell 2018) können Sie direkt beim Hersteller unter zuendapp.biz finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Puls gesteuert

ElektroRad 4/2014 - Lochmann, um. KalKhoff Impulse ergo: TechnIK Die Seele des Kalkhoff Impulse ist sein Aluminiumrahmen, den es in Herren- oder wie bei uns in Tiefeinsteiger-Version gibt. Im Test ist sogar die XXL-Version (u. …weiterlesen

Schicke Auswahl

ElektroRad 1/2014 - Genial gemacht: Für besseres Schalten nimmt der Motor kurzzeitig Schub weg! Urban - FELDMEIER Fe 09 Black Disc Lite Schwarze Eleganz Nahe unseres Regensburger Testzentrums entstehen die Pedelecs der Firma Feldmeier. Die noch jungen Fahrradproduzenten aus Kelheim in Niederbayern präsentieren 2014 im Urbanbereich das Modell Fe 09 Black Disc Lite. Das 22,8 Kilo leichte Pedelec basiert auf einem in Schwarz gehaltenen Alustarrrahmen, kombiniert mit einer Starrgabel. …weiterlesen

Besuch bei Grace

ElektroRad 3/2013 - Fazit: Für Genussbiker Sehr gut Tolle Fahrspaßmaschine mit stylischer Edeloptik. Überzeugend: Fahreindruck, Herstellungsqualität, Bremssicherheit - ein auf Langzeit-Fahrfreude ausgelegtes Konzept. Stadt/Pendler - SMART eBike Formvo Von Anfang an stand fest: Wenn die Daimler-Tochter Smart ein E-Bike auf die Räder stellt, muss es Automotive-Standards genügen - auch in Sachen Style: Karosserie statt einem Rahmen aus Rohren, kombiniert mit Komponenten, die der fließenden Formensprache entsprechen. …weiterlesen

Schiebehilfe oder Spaßbremse?

Fahrrad News 3/2012 - Die Dosierung von Bein- und Motorkraft muss wegen des schnellen Ansprechens des Panasonic-Aggregates erst einmal geübt werden - anfangs kommt es immer wieder vor, dass man auf Schotter und Ähnlichem das Hinterrad zum Durchdrehen bringt. …weiterlesen

Pack die Badehose ein

ElektroRad 1/2017 - Die Bremsen: perfekt. Die Schaltung ermöglicht bestes Klettern (gut auch bei Zuladung). Das Gewicht geht in Ordnung. Unser Wunsch: eine Spritzschutz-Verlängerung vorn. Edel schimmert der Titan-Rahmen, vornehm leise schnurrt der Heckmotor: Das E-Hoplit aus der Münchner Nobel-Bike-Schmiede Falkenjagd macht in jeder Hinsicht eine gute Figur. Sein 12-Gang-Pinion-Getriebe-Antrieb ist gekippt in den Rahmen eingebaut und wirkt so besser integriert. …weiterlesen