• Befriedigend 3,4
  • 1 Test
2 Meinungen
Produktdaten:
Geräteklasse: Ein­stei­ger­klasse
Displaygröße: 5,5"
Auflösung Hauptkamera: 13 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Akkukapazität: 3000 mAh
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

ZTE Blade A602 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (328 von 500 Punkten)

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: Blade A602 (16 GB)

    „Pro: nette Optik; gut gemachte Benutzeroberfläche; großes Display mit HD-Auflösung; programmierbare Zusatztaste auf der Rückseite; taugliche 13-MP-Kamera; Dual-SIM-Funktion; Wechselspeicherslot; günstiger Preis.
    Contra: einfache Materialien; wenig Ausstattung; sehr schwache Ausdauer; altes Android.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • ZTE Blade V 2020 weiß 5675091

    ZTE Blade V 2020 weißSchimmerndes Design. Aufregend attraktiv. Wer wird da nicht schwach bei solch einem Look? ,...

Kundenmeinungen (2) zu ZTE Blade A602

4,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
2 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Ähnliche Produkte im Vergleich

ZTE Blade A602
Dieses Produkt
Blade A602
  • Befriedigend 3,4
ZTE Axon 10 Pro
Axon 10 Pro
  • Gut 1,6
ZTE Axon 9 Pro
Axon 9 Pro
  • Gut 1,7
ZTE Blade V9
Blade V9
  • Gut 1,9
ZTE Blade A7
Blade A7
  • Gut 2,0
ZTE Axon 11
Axon 11
  • Gut 2,2
4,0 von 5
(2)
4,3 von 5
(148)
4,2 von 5
(78)
3,9 von 5
(72)
4,3 von 5
(109)
von 5
(0)
Geräteklasse
Geräteklasse
Einsteigerklasse
Oberklasse
Oberklasse
Mittelklasse
Einsteigerklasse
Mittelklasse
Display
Displaygröße
Displaygröße
5,5"
6,47"
6,21"
5,7"
6,09"
6,47"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera
13 MP
48 MP
20 MP
16 MP
16 MP
48 MP
Hardware & Betriebssystem
Speicher
Erweiterbarer Speicher
Erweiterbarer Speicher
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
Verbindungen
Dual-SIMinfo
Dual-SIMinfo
k.A.
vorhanden
vorhanden
k.A.
vorhanden
vorhanden
Akku
Akkukapazität
Akkukapazität
3000 mAh
4000 mAh
4000 mAh
3200 mAh
3200 mAh
4000 mAh
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Einschätzung unserer Autoren

Blade A602

Ein­fachs­tes Innen­le­ben bringt hohe Aus­dauer

Stärken

  1. großer Akku mit hoher Ausdauer
  2. solide Kamera bei Tageslicht
  3. Dual-SIM für zwei SIM-Karten

Schwächen

  1. nicht sehr scharfes Display
  2. Kamera schwächelt spürbar bei schlechtem Licht
  3. wenig Speicher

Wenn vor allem die stundenlange Telefonie und ein niedriger Kaufpreis im Vordergrund stehen, ist das ZTE Blade A602 sicher eine gute Wahl. Denn kaum ein aktuelles Gerät, nicht einmal aus der Einsteigerklasse, kann es mit den bis zu 20 Stunden Nonstop-Gesprächszeit des Gerätes aufnehmen. Diese enorme Ausdauer verdankt es aber auch einer radikal eingedampften Ausstattung, die an vielen Stellen nicht mehr zeitgemäß ist. Vor allem der schlichte Chipsatz und der sehr knappe Speicher dürften Denksekunden und Ruckler bedeuten, insbesondere beim Wechsel zwischen Apps oder innerhalb von grafisch anspruchsvolleren Anwendungen. Auch das Display ist mit seiner schlichten HD-Auflösung auf großen 5,5 Zoll nicht sonderlich scharf, dies ist vor allem an Texten zu erkennen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu ZTE Blade A602

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
Notruf-Taste fehlt
UMTS vorhanden
Spezialsensor fehlt
Ultrapixel fehlt
Display
Displaygröße 5,5"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays 267 ppi
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Mehrfach-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 7
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 1 GB
Maximal erhältlicher Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,25 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.1
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 3000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 77 mm
Tiefe 8,6 mm
Höhe 153 mm
Gewicht 168 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Günstige Kraftpakete

connect 4/2018 - Die Blade A-Serie von ZTE bietet ein breites Spektrum an besonders günstigen Smartphones, die von rund 90 bis etwa 170 Euro reichen. Im Mittelfeld liegt hier das Blade A602 für 120 Euro, das sich im silbernen Look in der Redaktion vorstellte. Das Gehäuse besteht aus Kunststoff, trägt ein nettes Muster auf der Rückseite und knarzt erst beim festen Zugriff ein wenig. Das Backcover kann man abnehmen und hat so Zugang zu den beiden SIM-Karten- und dem Wechselspeicherslot. …weiterlesen

Smartphones mit LTE-Funk

CHIP ANDROID Nr. 4 (September/Oktober 2012) - Die Bewertung des Geräts finden Sie jedoch in der Bestenliste. Die anderen Handys können teils mit HD-Display, Android 4 und neuer Prozessorarchitektur auch abseits ihrer LTE-Funktion punkten. Welches das derzeit beste LTE-Handy ist, lesen Sie auf den folgenden Seiten. Fazit Das beste LTE-Smartphone ist HTCs One XL. Es ist schnell, schick und modern. Dabei macht das große HD-Display nicht nur beim Surfen Spaß. …weiterlesen

Symbian OS wird Open Source

Medienberichten zufolge könnte Symbian OS schon in den nächsten Tagen als Open-Source-Plattform bereitstehen. So berichtet unter anderem das Online-Magazin Wired, dass Symbian OS in der Entwicklung vier Monate vor dem eigentlichen Zeitplan liege. Der Source Code des Betriebssystems werde in kürzester Zeit offen gelegt. Damit würde die Symbian Foundation das Versprechen wahr machen, das sie bereits Ende 2008 abgegeben hatte. Die Stiftung wurde dereinst von Nokia begründet, um Android die Stirn zu bieten.