Sehr gut (1,1)
1 Test
ohne Note
5 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Netz­werk-​Player
Mehr Daten zum Produkt

Zidoo Z1000 Pro im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    1,1; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Der Zidoo Z1000 Pro ist die Abspielstation wenn es um hoch auflösende Mediendateien geht. Der Mediaplayer spielt alle gängigen Musik-, Foto und Videoformate bis hin zu 4K UHD Blu-ray ISO-Dateien, HDR10+ / Dolby Vision sowie hoch auflösende Audioformate inklusive Dolby Atmos ab. Seine Inhalte bezieht der Android-Mediaplayer neben dem Internet per LAN und WiFi auch per Wechselfestplatte, vier USB-Buchsen und SATA-Anschluss.“

Testalarm zu Zidoo Z1000 Pro

zu Zidoo Z1000 Pro

  • Zidoo Z1000 Pro Mini-PC 4K Ultra HD / 3D-Wiedergabe, 2 GB DDR4, 32 GB,

Kundenmeinungen (5) zu Zidoo Z1000 Pro

3,6 Sterne

5 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (40%)
4 Sterne
1 (20%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (40%)
1 Stern
0 (0%)

3,6 Sterne

5 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Z1000 Pro

Fle­xi­ble Mul­ti­me­dia-​Zen­trale

Stärken
  1. gute Anschluss-Ausstattung
  2. Wechseleinschub für externe Festplatte
  3. 4K-, HDR10+- & Dolby Vision-fähig
  4. übersichtliches Menü
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Für knapp 400 Euro bietet der Zidoo Z1000 Pro im Grunde alles, was man sich von einem Multimedia-Player derzeit wünscht. Er kommt mit modernen und hochauflösenden Video- und Audioformaten zurecht, darunter HDR10+ und Dolby Vision, 4K oder Dolby Atmos. Ins Netz geht es per LAN oder WLAN, weitere Anschlussoptionen gibt es in Form von zwei HDMI-Ports, zwei digitalen Audioausgängen, zwei mal USB der flotten Version 3.0 und einer SATA-Schnittstelle. Wer eine externe Festplatte integrieren will, kann das ebenfalls tun - der entsprechende Einschub sitzt an der Front hinter einer Klappe. Weiterhin wichtig: Laut "digital home" läuft die Film- und Videowiedergabe flüssig ohne lästige Ruckler, das Menü besitzt eine gute Struktur und im Dunkeln profitieren Sie von einem abschaltbaren Display sowie einer Fernbedienung mit beleuchteten Tasten.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Multimedia-Player

Datenblatt zu Zidoo Z1000 Pro

Typ Netzwerk-Player
Audioformate AAC, MP4, MP3, MPA, M4A, WAV, WMA, OGG, ASF, FLAC, ...
Bildformate JPEG ,BMP, PNG, GIF ,TIFF, Webp(Android)
Videoformate AVI, ASF, WMV, MOV(H.264), MP4, RMP4, MPEG1/2/4, 3GP, AVS, FLV, ...
Abmessungen (mm) 350 x 240 x 70 mm
Features
  • 3D-ready
  • Interne Festplatte
  • 4K-fähig
  • HDR10
  • Dolby Vision
  • Dual Band
  • HEVC
Schnittstellen
  • LAN
  • Analog-Audio
  • Optischer Digitalausgang
  • Koaxialer Digitalausgang
  • USB
  • HDMI
  • WLAN integriert
  • Bluetooth
  • RS232

Weitere Tests und Produktwissen

Kammerspiel

SFT-Magazin - An dieser Stelle nur so viel: Das Mobilprogramm lässt sich an jeder Stelle als absolut ausgereift bezeichnen und macht es dem Nutzer extrem leicht, seine Lieder aus einer Vielzahl von Streaming-Diensten auf die Speaker zu übertragen. Genauso möchte man es als Käufer eines Multiroom-Systems haben! Den Lautsprechern Play:1 und Play:3 an sich attestieren wir eine stabile Verarbeitung aus stellenweise gummiertem Hartplastik. …weiterlesen

Custom Shop für jedermann

HIFI-STARS - Der kann alles!" schießt es mir durch den Kopf, als ich den QAT RS3 aus seiner Verpackung schäle. Der Blick auf die Liste der technische Möglichkeiten läßt mich trotz dieses spontanen Gedankens fast ungläubig die Augenbrauen hochziehen. Ich habe es hier mit einem echten Musikserver zu tun, der jegliche Daten verwaltet, speichert, abspielt, streamt oder auch rippen kann - doch gleich mehr zu den Details. …weiterlesen

Das Welt-Gedächtnis

stereoplay - Die Silberscheibe hat in einer Welt der HiRes-Download- und Streaming-Portale immer mehr den Anschein des alten Eisens. Das zudem aufträgt: Berge an CDs stapeln sich in Regalen und teurem Wohnraum. Diese schmucke Box hier "frisst" sie alle. AVM hat dafür keinen kryptischen Namen gefunden, sondern das schöne Wort "Music Library". Das Design ist bewusst spartanisch gehalten. Ein Knopf links (an/ aus), ein Knopf rechts (Eject), in der Mitte ein Schlitz - das war's. …weiterlesen

Mach' ihn smarter

connect Freestyle - Auch Internetseiten aus dem Google Chrome Browser am PC lassen sich so auf dem TV zeigen. Chromecast unterstützt die meisten Online-Videotheken - nur Amazon Instant Video fehlt unter den großen Anbietern. Allerdings unterstützten nur wenige TV-Mediatheken-Apps auf Smartphones und Tablets den Stick. Auch Spiele bringt er nicht auf den TV. Der Amazon-Stick ist bestens vernetzt, liefert aber nur ein überschaubares Video-Angebot. …weiterlesen

Wo spielt die Musik?

SFT-Magazin - Im Vergleich zum größeren Bruder müssen Sie beim Heos 3 kleinere Abstriche in Sachen Basstiefe und Lautstärke machen, für seine Größe geht die gebotene Leistung aber mehr als in Ordnung. Während Sonos, Teufel oder die Testkonkurrenz von Denon eine Vielzahl an Einzelkomponenten auffahren, setzt Harman Kardon zum Marktstart seiner noch sehr jungen Multiroom-Lösung auf drei grundlegende Bausteine: die beiden Lautsprecher Omni 20 und Omni 10 sowie den Audio-Connector Adapt. …weiterlesen

Wunschprogramm

HiFi einsnull - Herausgekommen ist ein individuell konfigurierbarer, flexibler und hochwertiger Server, der sowohl für Audiodata-Kunden als auch für jeden anderen Streamingwilligen eine willkommene Lösung darstellt. Der Funktionsumfang des MS I getauften Musikservers ist anpassbar. Ganz wie die Autohersteller bietet Audiodata auf ihrer Webseite einen Konfigurator an, in dem erst mal das Grundpaket gewählt wird und wo sich dann jeder je nach seinen Bedürfnissen in der Aufpreisliste austoben kann. …weiterlesen

Moderne Datenlieferanten

Heimkino - Leichte Einrichtung, übersichtliche Menüs und Aufrüstbarkeit mit Festplatten zeichnen ihn aus. Bereits in HEIMKINO 11/12-2010 überzeugte der „Xtreamer“ in unserem Vergleichstest. Jetzt legt der Hersteller mit den Xtreamer Pro nach. Ausstattung Die Frontseite ist mit kleinen LED-Leuchten versehen. Eine eSATA- und eine USB-Schnittstelle sorgen dafür, dass man, auch wenn das Gerät im TV-Schrank steht, schnell neue Daten auslesen kann. …weiterlesen

„Für unterwegs“ - Bildspeicher mit kleinen Monitoren

COLOR FOTO - So dürfte der mobile Brenner für die meisten Nutzer keine attraktive Lösung sein. Der Hama MediaSafe und der Vosonic sind als Kartenleser voll ausgerüstet, dem Apacer fehlt ein xD Laufwerk. Der Nikon Coolwalker kann nur CF I/II aufnehmen. Das Dateienverwaltungssystem von Nikon, Vosonic und Hama bietet die gleichen Funktionen wie die der eben besprochenen Geräte ohne Farbmonitor. Allein der Apacer beschränkt sich nur auf das Backup einer kompletten Karte. …weiterlesen

Raumklang

CONNECTED HOME - Hersteller wie Philips, Samsung oder Sony haben Stereoanlagen mit DLNA-Funktion im Programm – und wer bereits ein Hi-Fi-System im Nebenraum besitzt, der schließt einen Netzwerk-Player daran an. Ähnlich wie ein CD-Spieler oder ein externer Radio-Tuner bringt dieses Zusatzgerät Musik vom zentralen Netzwerk-Speicher an jeden gewünschten Ort im Haus. Die Auswahl ist riesig und reicht vom einfachen Modell für unter 100 Euro bis zum klangoptimierten High-End-Player in fünfstelligen Preisregionen. …weiterlesen

Völlig multimedial

Video-HomeVision - Doch für eine optimale Wiedergabe sind Soft- und Hardware gemeinsam verantwortlich. Für das Decoding von Bild und Ton arbeiten sie oft auch eng zusammen. Daher ist es für die Wiedergabe von 3D-Blu-rays nicht nur notwendig, dass ein Software-Player die Daten auf der Disc interpretieren kann. Die Grafikkarte muss auch in der Lage sein, die 3D-Bildinformationen weiterzuverarbeiten und zum Fernseher zu schicken. …weiterlesen

Clever & smart

PCgo - Die intelligente Remote von LG erinnert etwa an die Spielkonsole Wii, Samsung trumpft in den neuesten TV-Generationen mit Gesten- und Sprachsteuerung und dem Spielspaß Angry Birds auf. Und nicht nur bei Spielen legen die Hersteller immer mehr Wert auf die einfache Bedienung. Mit der drehbaren Fernbedienung von Philips vereinfacht sich die Eingabe von Webadressen und Suchanfragen. Auch die Internetanbindung ist nicht mehr so mühsam wie zuvor. …weiterlesen

Ein Schuss Sahne

HiFi einsnull - Nach dem Download der App muss man sie nur starten, und schon kann man UpnP-kompatible Geräte in der Liste der möglichen Empfänger, ganz wie bei Bluetoothoder Airplay-Streaming, erkennen. …weiterlesen