Sehr gut (1,1)
2 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Netz­werk-​Player
Spei­cher­ka­pa­zi­tät: 32 GB
Mehr Daten zum Produkt

Zidoo Z10 Pro im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    1,1; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Android 9.0, HDR10+; Dolby Vision 4K-Wiedergabe; umfangreiche Anschlüsse für TV und Beamer.
    Minus: -.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „überragend“ (1,1); Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Der Zidoo Z10 Pro bringt ihnen hoch auflösende Mediendateien und Videostreaming-Angebote ins Heimkino. Der Mediaplayer spielt alle gängigen Musik-, Foto und Videoformate ... sowie hoch auflösende Audioformate inklusive Dolby Atmos ab. Neben seiner Funktionalität als Abspielgerät für Internetinhalte lassen sich Dateien auch ganz bequem per Wechselfestplatte, vier USB-Buchsen und SATA-Anschluss auf den TV oder Beamer bringen.“

zu Zidoo Z10 Pro

  • Mini-PC Zidoo Z10 Pro, Android 9.0, 2 GB DDR4, 32 GB, HDR, Bluetooth 4.2, 4K
  • Zidoo Mini-PC PNI Zidoo Z10 Pro, Android 9.0, 2 GB DDR4, 32 GB, HDR,
  • Mini-PC Zidoo Z10 Pro, Android 9.0, 2 GB DDR4, 32 GB, HDR, Bluetooth 4.2, 4K
  • Mini-PC Zidoo Z10 Pro, Android 9.0, 2 GB DDR4, 32 GB, HDR, Bluetooth 4.2, 4K

Kundenmeinungen (3) zu Zidoo Z10 Pro

1,4 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (33%)
1 Stern
2 (67%)

1,4 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Z10 Pro

Modern aus­ge­stat­tet und fle­xi­bel nutz­bar

Stärken
  1. 4K, HDR10+ & Dolby Vision
  2. flüssige Bildausgabe
  3. übersichtliche Menüs, viele Einstellungen
  4. leicht & kompakt
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Mit Maßen von rund 20 x 20 x 7 Zentimetern braucht der Zidoo Z10 Pro erfreulich wenig Platz. Ans Netzwerk lässt er sich per LAN oder WLAN anschließen, danach erlaubt er via Android 9 die Installation verschiedener Apps, darunter Netflix und Youtube. Wiedergeben lassen sich Filme mit 4K-Auflösung sowie Dolby Vision- und HDR10+-Inhalte, störende Lags oder Ruckler treten dabei laut "Heimkino" nicht auf. Weiterhin gut: Im Test gefällt die übersichtliche Menüstruktur, zudem besitzt der Multimedia-Player eine gutes Anschlussboard inklusive HDMI-Ein- und -Ausgang, zwei mal USB 3.0, eSata und koaxialem Digitalausgang. Ein Schacht zum Einschub einer Festplatte ist ebenfalls an Bord. Fazit: Für den Preis ein gut ausgestattetes Paket.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Multimedia-Player

Datenblatt zu Zidoo Z10 Pro

Typ Netzwerk-Player
Speicherkapazität 32 GB
Audioformate AAC, MP4, M4a, MPEG Audio (MP3, ...), WAV, WMA, ASF, OGG, FLAC, APE, ...
Bildformate JPEG, BMP, PNG, GIF, TIFF, Webp (Android)
Videoformate MPEG1/2/4, VOD, AVI, ASF, WMV, MKV, MOV(H.264), MP4, RMP4, ...
Abmessungen (mm) 197 x 197 x 73 mm
Features
  • 3D-ready
  • 4K-fähig
  • HDR10
  • Dolby Vision
  • Dual Band
  • HEVC
Schnittstellen
  • LAN
  • Optischer Digitalausgang
  • Koaxialer Digitalausgang
  • USB
  • HDMI
  • WLAN integriert
  • Bluetooth
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 785532
Weitere Produktinformationen: Ausstattung: Android 9.0, SATA Anschlüsse.
Unterstützt 7.1 Dollby True HD ,DTS-HD MA ,LPCM ,Dolby Digital, Dolby Atmos.
Festplatten Größen bis 16TB werden Unterstützt.

Weitere Tests & Produktwissen

4K-Streamer-Welten

video - So können Geräte wie der NUC mit fast beliebiger Software bestückt werden, während die VTEN-Fraktion weitgehend festgelegt ist. Den Vorteil der Universalität muss der NUC-User jedoch mit höherem Engagement und Wissen für die Konfiguration seines Streamers erkaufen, während der Besitzer des VTEN nach dem Einschalten sofort loslegen kann. Für unseren Testkandidaten trifft das sogar ganz besonders zu, da er in wichtigen Punkten dem A-410/A-400 entspricht. …weiterlesen

Wo spielt die Musik?

SFT-Magazin - Während die meisten Hersteller ihre Systeme über die Smartphone-App oder den mobilen Browser drahtlos ins Heimnetzwerk einbinden, setzt Denon hier wortwörtlich auf das Prinzip "Plug & Play": Zum Verknüpfen eines Heos-Speakers wird dieser einfach per Klinkenkabel mit Handy oder Tablet verbunden, anschließend geben Sie in der App nur noch das Passwort Ihres Netzwerkes an und können loslegen - kinderleicht! …weiterlesen

NA also!

HiFi einsnull - Durch W Wischen auf dem Display kann man nämlich die Elemente Albumcover, A Aktuelle Wiedergabe, Musikbibliothek und Warteschlange auf verschiedene W Weise anordnen, so dass man immer die Informationen erhält, die einem w wichtig sind. Mit nur einer Fingerbew wegung kann man außerdem die aktuelle Warteschlange gleich als Playlist speichern oder eine bereits angelegte Auswahl laden. Auch Lieder die man zuvor als Favorit markiert hat, kann man mit einer einzigen Eingabe sofort aufrufen. …weiterlesen

Neue Töne im Netzwerk

CONNECTED HOME - Nachteil der Lösung: Die Wiedergabefunktionen hängen vom Server ab. Im Test klappte etwa das Vor- und Zurück-Navigieren innerhalb eines Titels nur mit Tracks, die vom Windows Media Player stammten. Sobald ein Fritz!NAS, Twonky oder ein anderer Server die Songs bereitstell- te, ließ sich lediglich per Skip-Taste von Titel zu Titel springen. In seltenen Fällen wurden Ser ver-Inhalte auch u nvol l stä nd ig geladen und Spielzeiten mit 0:00 Sekunden angegeben. …weiterlesen

Alles-Streamer

video - Der Popcorn Hour A-100 er- laubte erstmalig das ruckelfreie Streamen von HD-Video-Inhalten, und schon bald kursierte der Player unter dem Namen Poppy. Wie dieser enthält auch das derzeitige Flaggschiff A-410 einen Video-Prozessor der kalifornischen Chip-Schmiede Sigma Designs: den Dual-Core-Typ SMP-8911 mit zweimal 800 Megahertz. Eingeführt wurde der Prozessor bereits im 2012 vorgestellten Modell A-400. …weiterlesen

Spass-Stick

HomeElectronics - Auch die Apps Qcast und Up Down Fish lassen sich von mehreren Personen parallel steuern. Spass machen auch die Games unter http://chrome.com/supersyncsports. Alte Retro-Games bringt Chromecast mit GamingCast auf den Fernseher. Chromecast ist für 45 Franken direkt bei Google(www.google.com/intl/de_ch/chrome/ devices/chromecast) neuerdings auch in der Schweiz bestellbar. Daneben führen ihn auch Internetshops im Sortiment. …weiterlesen

Musik aus dem Netz

HIFI-STARS - Die Wiedergabe via USB-Stick zeichnet sich grundsätzlich durch freundliche Frische aus und läßt Aufnahmen dadurch sehr lebendig wirken. Aber keine Sorge, nicht die Spur von irgendwelchen Härten, Nervigkeiten oder sonstigem Ungemach; der Revox leistet sich diesbezüglich keinerlei Patzer. Selbst das Ausleuchten von Aufnahmeräumen gelingt ihm in erstaunlichem Maße; künstlich hinzugemischter Hall, nachträglich eingespielte Overdubs - alles nachvollziehbar mit dem Joy. …weiterlesen

Apple TV 2 de luxe

iPhoneWelt - Klicken Sie ihn an, wählen Sie "Extras verwalten". Unter "Featured" finden Sie den Browser Couch Surfer Pro, Last. fm bietet Zugang zu dem Musikdienst, Media Player erlaubt das Abspielen von Medien, die nicht Apples Formatvorgaben ent sprechen. RSS-Feeds und der Wetterbericht vervollkommnen das Angebot. Unter "Other" lassen sich weitere Lösungen aktivieren, darunter Media-Clients. Ein Klick aktiviert die Apps am Apple TV oder aktu alisiert bereits installierte Apps. …weiterlesen

Nahverkehrs-Verbund

CONNECTED HOME - Mit an Bord ist ein Tuner für UKW, Mittelwelle und DAB+ mit jeweils 40 Senderspeichern für Analogund Digital-Radio. Wem der Klang der integrierten D/A-Wandlung nicht ausreicht, der kann über drei Digital-Ausgänge - darunter ein professioneller nach AES/ EBU-Norm von Amphenol - die Digitaldaten an einen separaten Digital-Analog-Wandler weiterreichen. Diese Art von Systemausbau ist beispielsweise mit den Receivern aus gleichem Hause nicht möglich. …weiterlesen

Gut bedient

stereoplay - Die Neugeräte von Revox haben mit den Stars von einst nichts mehr gemein. Sie bewegen sich in Richtung Multimedia und Multiroom. Schon 12/02 präsentierten die Schwarzwälder stereoplay ein komplett modular aufgebautes Multiroom-AV-System aus Receiver und Musikdatenbank. Jetzt brachten sie die konsequente Weiterentwicklung in die Redaktion. Der DVD-Receiver M 51 klang mit eigenentwickelten Digital-Endstufen noch etwas frischer. …weiterlesen

Meilensteine

CONNECTED HOME - Bezüglich der unterstützten Medienformate sollte VideoWeb zwar noch nachlegen, doch HbbTV läuft hervorragend. Ein breites Online-Angebot Einen Zugriff auf die ZDF-Mediathek bieten auch die Player von Eminent und - per Installation - die Modelle von Popcornhour und Syabas. Eminent stellt ein eigenes App Center zur Verfügung. Alle Testkandidaten bieten mehr oder weniger umfangreiche Web Services. …weiterlesen