Sehr gut (1,1)
1 Test
ohne Note
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: AV-​Recei­ver
Audio­kanäle: 7.2
Blue­tooth: Ja
WLAN: Ja
Leis­tung/Kanal: 170 Watt an 4 Ohm
Anzahl der HDMI-​Ein­gänge: 8
Mehr Daten zum Produkt

Yamaha MusicCast RX-A1060 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2016
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (88 von 100 Punkten)

    „Highlight“

    „Plus: Dolby Atmos und DTS:X; fit für 4K/60p mit HDCP 2.2 und HDR; anspringender und räumlicher Klang; gute Multimedia-Ausstattung samt MusicCast.
    Minus: kein Auro 3D-Decoder; maximal 5.1.2- oder 7.1-Boxensetups möglich.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Yamaha RX-A2A (Schwarz) 7.2 Aventage AV Receiver
  • Arcam Arcam AVR30 - schwarz

Kundenmeinungen (3) zu Yamaha MusicCast RX-A1060

5,0 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
3 (100%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Yamaha RX-A 1060

Klare Klänge für Sur­round-​Freunde

Stärken
  1. klarer Surround-Sound
  2. viele Netzwerk-Features
  3. analoge FBAS- und YUV-Schnittstellen
  4. Phono-Eingang für den Plattenspieler
Schwächen
  1. kein Equalizer für Bilder

Was leistet der Receiver im Heimkino-System?

Der AV-Receiver Yamaha MusicCast RX-A1060 macht in Tests klanglich eine gute Figur. Er löst fein auf und gibt die Audiosignale neutral wieder. Das Magazin „Audiovision“ vergibt im Check bei der Tonqualität eine „sehr gute“ Bewertung. Freunde von klaren Sounds finden im RX-A1060 einen idealen Spielpartner.

Dazu kommt Surround mit Dolby Atmos-Unterstützung: Bei dieser Technik sind zwei zusätzliche Deckenlautsprecher ins System eingebunden und verstärken das Räumlichkeitsempfinden durch Klänge, die von oben kommen. Das geschieht entweder direkt über die Anbringung der Lautsprecher an die Zimmerdecke oder indem die Speaker zur Decke strahlen, die den Klang dann wiederum reflektiert.

Surround macht immer ein Einmessen des 5.1-, 7.1- oder Dolby Atmos Soundsystems notwendig. In der Praxis funktioniert das einwandfrei, die Einmessautomatik verrichtet gute Arbeit – vorausgesetzt, alle Lautsprecher haben den richtigen Platz im Raum bekommen. Lautsprecherkonfigurationen, die über 5.1.2 oder 7.1 hinausgehen sind allerdings nicht möglich.

Sind alle wichtigen Features und Anschlüsse vorhanden?

Vorneweg: Der Yamaha-Receiver kommt mit einer breiten Palette an Features und Anschlüssen. Er wird dabei den Ansprüchen vieler Anwender gerecht: Acht HDMI-Eingänge machen ein gleichzeitiges Einklinken von Spielekonsole, Blu-ray-Player und Sat-Receiver möglich. Alle HDMI-Schnittstellen unterstützen die Übertragung von UHD-Bildern, die über das HDCP 2.2-Verfahren kopiergeschützt wurden. Ohne dieses Feature wäre weder ein 4K-Streaming noch die Wiedergabe von UHD-Blu-rays möglich.

Der Namenszusatz „MusicCast“ deutet es schon an: Der Receiver kann in ein Yamaha-Multiroom-System als Netzwerkstreamer integriert werden. Dabei können Lautsprecher im Verbund gleichzeitig Musik spielen und auf den Receiver als Quellgerät zugreifen. Überhaupt ist er ein echter Drahtlosprofi: WLAN, Bluetooth und DLNA sowie die Unterstützung der Musikdienste Spotify, Napster, Qobuz und Juke – alles an Bord.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: HiFi-Receiver

Datenblatt zu Yamaha MusicCast RX-A1060

Technik
Typ AV-Receiver
Audiokanäle 7.2
Empfang
DAB+ fehlt
Internetradio fehlt
Netzwerk
LAN vorhanden
Drahtlose Übertragung
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
AirPlay vorhanden
DLNA vorhanden
MiraCast fehlt
WiFi-Direct fehlt
Verfügbare Musikdienste
  • Napster
  • Qobuz
  • Spotify
  • Juke
Multiroom-Standards
ChromeCast fehlt
FlareConnect fehlt
MusicCast vorhanden
Audio
Soundsysteme
  • Dolby TrueHD
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby Pro Logic IIx
  • DTS-HD MA
  • Dolby Atmos
  • DTS:X
Wiedergabeformate
  • MP3
  • FLAC
  • WAV
  • AIFF
  • DSD
Leistung/Kanal 170 Watt an 4 Ohm
Video
HDR10 vorhanden
HLG fehlt
Dolby Vision fehlt
4K-Upscaling vorhanden
3D-ready vorhanden
3D-Konvertierung fehlt
Video-Konvertierung fehlt
Eingänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Eingänge 8
Analog
Phono vorhanden
AUX (Front) fehlt
Mikrofon fehlt
Digital
USB vorhanden
Digital Audio (koaxial) vorhanden
Digital Audio (optisch) vorhanden
MHL fehlt
Kartenleser fehlt
Video
Composite Video vorhanden
Komponente vorhanden
S-Video fehlt
Steuerung
IR vorhanden
RS232 vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Ausgänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Ausgänge 2
Audio-Rückkanal (ARC) vorhanden
Analog
Cinch (Pre-Out) fehlt
Cinch (Rec) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Mehrkanal-Vorverstärker vorhanden
Subwoofer-Vorverstärker fehlt
Digital
Digital Audio (koaxial) fehlt
Digital Audio (optisch) fehlt
USB fehlt
Video
Composite-Video vorhanden
Komponente vorhanden
S-Video fehlt
Steuerung
12V-Trigger vorhanden
IR vorhanden
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenklemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 14,9 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha RXA1060 können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Moderates Update

audiovision - Die Kalibrierung verzichtet zwar auf die Winkelmessung der beiden größeren "Aventage"-Modelle, bietet aber acht Messpunkte und stellt drei verschiedene Klangkurven zur Wahl. Diese lassen sich auf den parametrischen Equalizer kopieren und umfangreich nachbearbeiten (siehe Kasten oben). In Sachen Videoverarbeitung ist der RX-A1060 mit 4K/60p samt HDCP 2.2, HDR und 4:4:4-Farbraum auf dem neuesten Stand. …weiterlesen