NS-SW310 Produktbild
  • Gut 2,2
  • 2 Tests
  • 1 Meinung
Gut (2,2)
2 Tests
ohne Note
1 Meinung
Typ: Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt

Yamaha NS-SW310 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,22)

    Preis/Leistung: „günstig“

    Platz 5 von 8

    „... Im Heimkino überzeugte der Yamaha NS-SW310 trotz kleiner Maße. Explosionen wurden kräftig wiedergegeben, auch dumpfe Schusswechsel klangen ordentlich und dynamisch. Einzig im Tiefbass hörte sich der NS-SW310 doch etwas flachbrüstig an. Bei Popmusik lieferte der Yamaha-Quader kräftige Kickbässe, bei tiefsten Frequenzen liefen aber die Töne etwas ineinander.“

  • „gut“ (Oberklasse; 74 Punkte)

    Preis/Leistung: „überragend“

    Platz 4 von 4

    „Plus: Dezenter Sub, homogen und sauber, kompakte Bauform, leicht zu integrieren.
    Minus: Für Filme und Rockkonzerte fehlt etwas Druck.“

Kundenmeinung (1) zu Yamaha NS-SW310

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • habe ihn seid ca 2 jahren ;)

    von Mario Findus
    • Vorteile: einfache Installation, genialer Klang, räumlicher Klang, gut erreichbare Regler und Eingänge, fairer Preis, super Lautstärke und satte Vibrationen
    • Geeignet für: zu Hause, großen Raum, Studio/Profibereich, kleinen Raum, Reisen, Auto
    • Ich bin: erfahrener Nutzer

    habe damals gute 280 bezahlt und bin mehr als sehr zufrieden habe ihn im zimmer stehen und wenn ich mal wirklich richtig aufdrehe hört man es in jeder ecke des hauses ;)
    also wirklich ein top woofer ;)
    nur weiter zu empfehlen!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Yamaha NS-SW310

Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 130 W
Frequenzbereich 26 Hz - 160 Hz
Wege 1
Gewicht 14 kg
Abmessungen 200 x 473 x 405 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha NS-SW310 können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wunderknaben

AUDIO 7/2009 - Da die gesamte Elektronik samt des 160 Watt starken Verstärkers auf der schmalen Seite angebracht ist, lässt sich der 20 Zentimeter schlanke Woofer auch liegend betreiben. Da eine Hochpassweiche fehlt, empfiehlt sich der Yamaha eher für den Betrieb am AV-Receiver. Allerdings sollte man hier vorsichtig mit der Einstellung der Trennfrequenz hantieren, denn auf Maximalstellung tönt der Oberbass aus dem Slimline-Woofer etwas vorlaut. …weiterlesen