Xoro MegaPAD 1332 1 Test

1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
  • Dis­play­größe 13,3"
  • Arbeitsspei­cher 1 GB
  • Betriebs­sys­tem Android
  • Akku­ka­pa­zi­tät 15000 mAh
  • Gewicht 1000 g
  • Mehr Daten zum Produkt

Xoro MegaPAD 1332 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2015
    • Details zum Test

    1,2; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Das MegaPAD entpuppt sich in Verbindung mit dem DVB-T-Modul und einem kräftigen Akkupaket als perfekter Urlaubsbegleiter, speziell mit Wohnwagen oder Wohnmobil. Sie können beispielsweise die Fotos von der Speicherkarte der Digicam direkt großformatig anschauen und im MegaPAD auslagern, außerdem können Sie das Tablet mit dem DVB-T-Modul zum Fernsehen nutzen.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Xoro MegaPAD 1332

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Xoro *DEMO* MegaPAD 1564 V4

Kundenmeinung (1) zu Xoro MegaPAD 1332

3,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (100%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Über­riese mit eher ver­hal­te­ner Hard­ware-​Aus­stat­tung

Üblicherweise gibt es noch zwei Tablet-Klassen. Da sind zum einen die kleinen 8- bis 9-Zoll-Verianten für den mobilen Einsatz unterwegs und die etwas größeren 10-Zoll-Modelle primär für den Couch-Einsatz. Doch manch einmal ist auch das noch zu klein: Wer gerne die letzten Urlaubsfotos oder Filme vorführen möchte, kann auch mit 13,3 Zoll gut leben – das ist normalerweise die Größe, ab der die sogenannten Ultrabooks mit bärenstarker Hardware und vollwertigem Windows beginnen. Doch das Xoro MegaPAD 1332 ist noch ein reinrassiges Tablet.

Ungewöhnliche Bildschirmauflösung

Abgesehen von der Übergröße des Bildschirms ist an dem Gerät rein gar nichts mit den Notebook-Verwandten zu vergleichen. Tatsächlich ist das Tablet sogar selbst für ein Gerät seiner Klasse sehr schwach ausgestattet. Das beginnt schon bei der Bilddarstellung: Wer nun glaubt, seine Videos nativ in Full-HD genießen zu können, irrt sich. Denn das Display schafft nur 1.600 x 900 Pixel, während Full-HD 1.920 x 1.080 Pixel benötigt. Das Bild muss also angepasst werden, mit allen negativen Folgen wie Rechenarbeit für die Konvertierung und gegebenenfalls Darstellungsartefakten.

Schwacher Chipsatz

Überhaupt ist die Auflösung sehr untypisch, denn gängige Auflösungsgrößen bei Tablets sind 1.280 x 800 Pixel oder 1.920 x 1.200 Pixel – jeweils die ins 16:10-Format übersetzten HD- oder Full-HD-Auflösungen. Das MegaPAD 1332 bedient sich da irgendwo in der Mitte und setzt auf das seltenere 16:9. Hinzu kommt ein schwacher Chipsatz mit einem nur 1,6 GHz langsamen Quad-Core-Prozessor und 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Das ist für Android mittlerweile eher das untere Ende der Fahnenstange.

Veraltetes Android

Gleiches gilt für die restliche Ausstattung, wie etwa eine Kamera mit nur mageren 2 Megapixeln Auflösung auf der Rückseite sowie der Verwendung des veralteten Android-Betriebssystems in Version 4.4. Ein Update auf 5.0 oder höher darf man hier kaum erwarten – und damit zunehmend eine fehlende Optimierung von Apps. Lediglich der Speicherplatz ist mit 16 Gigabyte für ein Gerät dieser niedrigen Preisklasse ordentlich. Andererseits sind 240 Euro eben nicht günstig genug, um die restliche, eher verhaltene Ausstattung schmackhaft zu machen...

von Janko

Unsere Ein­schät­zung

img_user

Für wen eignet sich das Tablet?

Generell eignet sich das MegaPAD für alle, die ein Tablet für den Multimedia-Einsatz suchen und dieses hauptsächlich stationär ohne Verwendung von weiteren Geräten einsetzen wollen. So wird das Gerät insbesondere im Businessbereich bei kleinen Präsentationen, Messen und Infoveranstaltungen glänzen können. Anstatt des integrierten Akkus wird das Gerät nämlich mit einem Netzteil ausgeliefert. Das heißt: Ohne den zusätzlichen Erwerb eines Akkupacks kann von einer mobilen Nutzung mit gigantischer Akkulaufzeit nur geträumt werden. Auch das DVB-T-Modul, das sich perfekt fürs Fernsehen auf Reisen eignet, muss separat erworben werden.

img_qualitaet

Wie sieht es mit der Qualität aus?

Der Quadcore-Prozessor mit dem aktuellen Android-4.4-Betriebssystem sollte die gängigen Office- und Mulitmedia-Aufgaben gut meistern. Auch das Touch-IPS-Display mit 13-Zoll und Full HD-Auflösung dürfte sich in dem Zusammenhang als zufriedenstellend erweisen, da es auch in heller Umgebung blickwinkelstabil bleibt. Bei den Anschlüssen muss man abgesehen von der Standard-Ausstattung mit einem USB-Port für den PC-Datenaustausch, einem Kopfhöreranschluss und einem Speicherkartenslot auf weitere Schnittstellen verzichten. Das Gerät kann leider nicht mittels HDMI mit dem Fernseher verbunden werden.

img_preis-leistung

Wie verhalten sich Preis und Leistung?

Das Tablet ist für ca. 225 Euro erhältlich und bietet neben dem Einsatz im Businessbereich ein großes Potenzial für Multimediafreunde, allerdings muss man für die mobile Nutzung den Erwerb eines Akkupacks in Kauf nehmen, um die Leistung voll ausschöpfen zu können. Tut man dies, erhält man ein Tablet, das zusammen mit dem moderatem Gewicht im Gegensatz zu herkömmlichen Tablets einen unermüdlichen Begleiter auf Reisen darstellt.

von Gregor L.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Xoro MegaPAD 1332

Display
Displaygröße 13,3"
Displayauflösung (px) 1600 x 900 (16:9)
Pixeldichte des Displays 138 ppi
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicherkapazität 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Prozessorleistung 1,6 GHz
Prozessortyp ARM Cortex A9
Akku
Akkukapazität 15000 mAh
Kameras
Auflösung Frontkamera 2 MP
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 1000 g
Breite 34,3 cm
Tiefe 2,5 cm
Höhe 22 cm
Verbindungen
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
GPS fehlt

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf