Winora Y280X (Modell 2015) Test

(E-Trekkingrad)
  • Befriedigend (2,8)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Trekkingrad, E-Bike
  • Gewicht: 22,8 kg
  • Rahmenmaterial: Aluminium
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Winora Y280X (Modell 2015)

  • Ausgabe: 5/2015
    Erschienen: 04/2015
    Produkt: Platz 4 von 7

    Note:3+

    „... Gleichmäßig zu fahren, spurtreu und wendig. Dank starkem Yamaha-Motor sehr schnell bei 25 km/h, darüber hinaus aber nur schwer zu beschleunigen. Kurz übersetzte Schaltung etwas ruppig beim Runterschalten. Sportliche Sitzhaltung ohne Sattelstützenfederung. Minus: Handgriffe verrutschen leicht, das hintere Schutzblech klapperte auf Kopfsteinpflaster. ... Plus: Leichtes Rad ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Winora Y 280X (Modell 2015)

  • Winora Y280.X Herren SCHIEFER MATT

    Yamaha PW Mittelmotor 250W, 36V Yamaha Akku, 36V, 400Wh, Lithium Ionen Suntour NEX Federgabel mit 63mm Federweg Shimano ,...

Datenblatt zu Winora Y280X (Modell 2015)

Akkuleistung 400Wh
Anzahl der Gänge 8
Ausstattung Gepäckträger, Lichtanlage, Schutzblech, Fahrradständer, Klingel
Bremsentyp Scheibenbremse
Erhältliche Rahmenformen Diamant, Trapez
Erhältliche Rahmengrößen Herren: 48, 52, 56, 60 cm; Damen: 44, 48, 52 cm
Federung Vorne
Felgengröße 28 Zoll
Geeignet für Damen, Herren
Gewicht 22,8 kg
Modelljahr 2015
Motor-Typ Mittel-Motor
Rahmenmaterial Aluminium
Schaltgruppe Shimano Altus
Schaltung Kettenschaltung
Sitz des Akkus Unterrohr
Typ E-Bike, Trekkingrad
Zulässiges Gesamtgewicht 130 kg

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

So machen Sie Ihr Rad sicherer aktiv Radfahren 1-2/2010 - Moderne Reifen kombinieren Sicherheit mit Leichtlauf! Egal, welche Reifenmarke Sie wählen: Alle bieten inzwischen bessere Schlappen an, als diejenigen, die oft noch auf älteren Fahrrädern drauf sind. Viel hat sich bei Gummimischung und Profil getan: Moderne Reifen „kleben“ bei Trockenheit und Nässe besser auf Asphalt. Oder geben stabilen Grip auf Naturpisten – das bringt Sicherheit. Auch in Sachen Pannenschutz sind sie deutlich verbessert – ein mehrschichtiger Aufbau macht´s möglich. …weiterlesen