Waschmittel: Tests & Testsieger

Unsere Bestenlisten zeigen die derzeit besten Waschmittel auf dem Markt. Dafür hat unsere Fachredaktion Testberichte aus 17 Testmagazinen für Sie ausgewertet.
Alle Waschmittel ansehen

Infos zur Kategorie

Gute gibt es auch beim Discounter

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. drei Waschmittel sinnvoll: Farb-, Color-, Feinwaschmittel
  2. auch Discounter-Waschmittel gut
  3. besser zu kleinen Verpackungen greifen
  4. bei Vollwaschmitteln Pulver besser
  5. „Gelkissen“ meist in Tests schwächer

Waschmittel gibt es in allen Arten und Ausführungen – vom klassischen Waschpulver über Flüssigwaschmittel bis hin zu Gelkissen, von Vollwaschmitteln über Colorwaschmittel bis hin zu Spezialmitteln für das kleine Schwarze oder die Lieblingsjeans. Doch:

Welches Waschmittel brauche ich wirklich? Gibt es eins für alles?

Wir halten es mit der Verbraucherzentrale Hamburg und empfehlen für Ihren Haushalt die Anschaffung von drei Waschmitteln: ein Vollwaschmittel für weiße Wäsche, ein Farbwaschmittel für Ihre Buntwäsche sowie ein Feinwaschmittel für Wolle und Feines. Dabei haben sich in Testberichten insbesondere Waschmittel in Pulverform bewährt.
  • Vollwaschmittel enthalten Bleichmittel und optische Aufheller. Diese tragen bei höheren Temperaturen ab 60 °C dazu bei, dass Ihre Weißwäsche auch wirklich weiß bleibt. Im Umkehrschluss bietet sich das Waschmittel jedoch nicht für Buntes an, auch wenn es manchmal so beworben wird: Vollwaschmittel lässt Farben verblassen. Zudem verhindert es nicht so gut die Farbübertragung von einem Kleidungsstück auf das andere (sogenanntes Anfärben).
  • Colorwaschmittel erhalten die Farben und schützen Ihre Kleidung besser vor Anfärben. Dennoch ist es ratsam, helle und dunkle Buntwäsche getrennt zu waschen und neue Kleidungsstücke, die stärker ausfärben, nur mit ähnlich farbigen Wäschestücken in die Trommel zu geben. Ein Farbwaschmittel generell auch zum Waschen von Weißwäsche einzusetzen, ist nur die zweitbeste Lösung: Die Bildung von einem Grauschleier verhindert es beispielsweise schlechter. Auch aus hygienischen Gründen und weil es mit hartnäckigen Flecken nicht so gut zurechtkommt, ist es nicht immer das Mittel der Wahl.
  • Feinwaschmittel ist obligatorisch, wenn es um das schonende Waschen von feinen Stoffen und Wolle geht. Leider werden Feinwaschmittel selten getestet. Mit Tandil Feinwaschmittel von Aldi Süd oder Denk mit Feinwaschlotion von dm machen Sie hier keinen Fehler. Stiftung Warentest attestiert beiden eine gute Schmutzentfernung und Farbtonerhaltung. Übrigens: Den Test können Sie gratis hier herunterladen.

Waschmittelpulver: Warum der Kauf von Großpackungen Tests zufolge keine gute Idee ist

Colorwaschmittel Actilift Compact von Ariel Ariel ist nicht gleich Ariel: Compact hui, Jumbo pfui! (Bildquelle: ariel.de)

So verlockend es auch sein mag, Preise zu vergleichen und zu einer günstigen Jumbo-Packung zu greifen: Wir empfehlen Ihnen auf Basis von Test-Ergebnissen, die Großpackungen links liegen zu lassen.

Wie die Stiftung Warentest in einem großen Vergleich von Farbwaschmitteln festgestellt hat, lassen sich die oft guten Testnoten von kleineren Verpackungen nicht auf die großen Familienpackungen übertragen. Oder anders: Bei den Jumbo-Packs wird teils massiv gemogelt.

Tatsächlich nämlich sind die Jumbo-Packungen nicht einfach nur mit einer größeren Menge Waschmittel gefüllt, sondern vor allem mit völlig überflüssigen Füllstoffen. Zum Beispiel Natriumsulfat. Das Salz ist preiswert, wird aber dem Magazin test zufolge „zum Wäschewaschen nicht gebraucht“. Die Füllstoffe können zudem für Allergiker bedenklich sein und die Umwelt belasten.

Am Ende werden Sie sich dank der Füllstoffe unter Umständen über nicht richtig sauber gewaschene Wäsche ärgern. Im Test am deutlichsten fällt die schwächere Waschwirkung übrigens ausgerechnet bei einer der bekanntesten Marken auf: Während Actilift Compact von Ariel Verschmutzung und Flecken aus Textilien gut entfernt und dafür als Testsieger vom Platz geht, erzielen Sie mit dem vermeintlich gleichen Pulver im Jumbopack Ariel Actilift Colorwaschmittel nur eine mangelhafte Waschwirkung. Insbesondere bei der Schmutzentfernung scheitert das Waschmittel.

Nicht zuletzt sind Jumbo-Packs aufgrund des Wirkungsverfalls unsinnig: Waschpulver verliert mit zunehmender Lagerungszeit an Reinigungskraft. Selbst wenn also nominell ein Preisvorteil existiert, geht er in der Realität meist dadurch verloren, dass Sie nach Monaten der Lagerung immer mehr von dem Waschmittel für die gleiche Waschkraft benötigen.

Markenwaschpulver oder Waschmittel vom Discounter: Welches ist das beste? Lohnt es sich, zur Markenware zu greifen?

Wir haben aktuelle Tests für Sie ausgewertet. Egal, ob es um Colorwaschmittel oder Vollwaschmittel geht – eindeutiges Fazit: Gutes Waschmittel muss nicht teuer sein.

Die Stiftung Warentest kürt in ihrem Colorwaschmittel-Testbericht gleich fünf Testsieger unter den Pulvern. Neben Persil und Ariel, die Sie wahrscheinlich auf dem Siegertreppchen erwartet hätten, dürfen sich auch drei Pulverwaschmittel vom Discounter über den Testsieg freuen. Sie schaffen es zum halben Preis oder weniger, den beiden Platzhirschen das Wasser zu reichen. Auch sie haben keine Mühe, Schmutz und Flecken zu entfernen, sie schonen die Farben und Textilien und überzeugen mit guten Umwelteigenschaften. Die drei Discounter-Testsieger sind: Aldi Süd Tandil Ultra Color, der preis- und „baugleiche“ Konkurrent von Aldi Nord Unamat Ultra-Plus Color und das Farbwaschmittel Formil Ultra Plus Color von Lidl.

Wenn Sie Flüssigwaschmittel bevorzugen, etwa, um sichtbare Waschmittelrückstände auf dunkler Kleidung von vornherein auszuschließen, können Sie sich ebenfalls guten Gewissens im Discounter umsehen: Die Stiftung Warentest hat 2019 flüssige Colorwaschmittel und -Gelkissen untersucht. Die aktuellen Testsieger stammen von Aldi (Nord und Süd), Lidl und dm, wobei insbesondere die Waschwirkung von Aldi Tandil Color noch ein Tick besser war als die der Konkurrenz auf dem Siegertreppchen. Auch interessant: Während Persil nur knapp von den Testsiegern geschlagen wird, kommt Konkurrent Ariel mit seinem flüssigen Actilift Colorwaschmittel mit einem gerade noch befriedigenden Ergebnis ganz schön unter die Räder. Die Gelkissen wiederum können Sie im Endeffekt bei allen Anbietern vergessen. Insbesondere die Waschwirkung lässt hier oft zu wünschen übrig.

Wenn es um Vollwaschmittelpulver geht, können Sie dem aktuellen Testbericht der Warentester zufolge ebenfalls bedenkenlos zur Discounterware greifen. Das Tandil-Vollwaschmittel von Aldi Süd und Nord schneidet im Test gut ab.

Edeka und Netto schafften es mit ihren Vollwaschmitteln Gut & Günstig Ultra und Bravil Activ Plus zunächst sogar, dem auf den Waschgang gerechnet doppelt so teuren Ariel Pulver Compact den Testsieg vor der Nase wegzuschnappen. Leider ergab ein Nachtest der Stiftung Warentest ein paar Monate später, dass die Rezeptur dieser beiden Mittel verändert wurde. Sie enthält nun weniger von der Reini­gungs­chemikalie TAED. Flecken entfernen sie den Testern zufolge nicht mehr so gut. Edeka und Netto dürfen auf diesen Produkten nicht mehr mit dem test-Siegel werben.

Waschmittel richtig dosieren: Viel hilft viel - oder nicht?

Mit der richtigen Waschmitteldosierung ist das so eine Sache. Die Stiftung Warentest hat im vergangenen Jahr (2019) Verbraucher gefragt, wie sie Waschmittel dosieren. Auch wenn die Umfrageergebnisse nicht repräsentativ sind, sind sie doch irgendwie bezeichnend. So halten sich die Menschen, die sich an der Dosierempfehlung der Hersteller orientieren, und diejenigen, die nach Erfahrung und Gefühl dosieren, fast die Waage. Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie im Detail hier.

Es lohnt sich, sich die Nachteile einer Über-, aber auch Unterdosierung bewusst zu machen. Denn:

Ein Zuviel an Waschmittel hat folgende negative Effekte:

  • Gefahr von Waschmittelrückständen. Die sehen nicht nur unschön auf der Kleidung aus, sondern können auch die Haut reizen.
  • Auch in der Waschmaschine können sich Waschmittelrückstände bilden und im schlimmsten Fall zu einem früheren Waschmaschinentod führen.
  • Sie geben unnötig viel Geld für Waschmittel aus. Schließlich müssen Sie schneller nachkaufen.
  • Viel Waschmittel sorgt auch für viel Schaum - und dafür, dass mehr Wasser zum Spülen benötigt wird.
  • „Mit der höheren Menge gelangen [...] auch mehr Bleich­mittel, Enzyme, optische Aufheller und Füll­stoffe ins Abwasser.“ (Stiftung Warentest)
Ein Zuwenig an Waschmittel hat allerdings auch negative Effekte:
  • Ihre Kleidung wird unter Umständen nicht richtig sauber.
  • Kalk hat leichtes Spiel, sich in Ihrer Wäsche abzulagern, was zu einem schnelleren Verschleiß beiträgt.
  • Die Wäsche kann anfangen, muffig zu riechen.
Auf einen Nenner gebracht: Eine richtige Dosierung kommt Ihnen, Ihrer Kleidung und Waschmaschine sowie der Umwelt zugute.

Wir empfehlen daher, die auf der Waschmittelpackung aufgedruckte Dosierungsempfehlung zu beherzigen. Im Wesentlichen müssen Sie dazu drei Fragen beantworten:

  1. Wie schmutzig ist die Wäsche? Waschmaschine und Waschmittel müssen sich anderen Herausforderungen stellen, wenn Sie auf dem Bau arbeiten oder ein kleckerndes Kleinkind zu Hause haben, als wenn Ihr Bürohemd einen kleinen Kaffeefleck abbekommen hat.
  2. Wie hart ist das Wasser in Ihrer Gegend? Wasser mit weniger als 8,4 °dH (deutscher Härtegrad) wird als weiches Wasser, mit 8,4 bis 14 °dH als mittelhartes und mit mehr als 14 °dH als hartes Wasser charakterisiert. Es gilt: Je höher die mineralischen Anteile im Wasser, desto härter ist es. In der Regel sollten Sie den Härtegrad online bei Ihrem örtlichen Wasserbetrieb in Erfahrung bringen können.
  3. Wie viel Wäsche haben Sie in die Trommel gestopft? Ist die Waschmaschine nur halbvoll, reicht es, wenn Sie die Hälfte der empfohlenen Waschmitteldosis verwenden.
Haben Sie viele sehr schmutzige Wäschestücke zu waschen und das Wasser in Ihrer Gegend ist hart, müssen Sie auf jeden Fall mehr Waschmittel verwenden als jemand, der nur ein paar leicht verschmutzte Kleidungsstücke in einer Wohngegend mit weichem Wasser wäscht.

Generell kann Ihnen eine Dosierhilfe das Abmessen der richtigen Menge erleichtern. Vielleicht erinnern Sie sich noch: Früher lag jedem Waschmittelkarton automatisch solch eine Dosierhilfe bei. Diese landete dann nicht selten direkt im Müll - denn: Wer braucht schon zig dieser Plastikmessbecher? Aus Umwelt- und Kostengründen verschwanden diese Gratisbeigaben schließlich. Gut zu wissen: Heute senden Ihnen viele Hersteller auf Nachfrage eine kostenlose Dosierhilfe zu (Dosierhilfe von Ariel bestellen, Dosierhilfe von Persil bestellen).

In welches Waschmaschinenfach gehört eigentlich das Waschpulver? Und wo kommt der Weichspüler rein? Die Antworten auf diese Fragen haben wir für Sie hier zusammengestellt.
 

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Waschmittel.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Waschmittel Testsieger

Weitere Waschmittel

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Waschmittel sind die besten?

Die besten Waschmittel laut Testern:

  1. Platz 1: Sehr gut (1,3) Dr. Wack S100 Funktionswaschmittel
  2. Platz 2: Sehr gut (1,5) Ecover Color-Waschpulver Konzentrat
  3. Platz 3: Gut (1,6) Hey Sport Tex Wash
  4. Platz 4: Gut (1,6) Hey Sport Combi Wash
  5. Platz 5: Gut (1,7) Perwoll Aktiv & Sport
  6. Platz 6: Gut (1,7) AlmaWin Sport + Outdoor Funktions-Waschmittel
  7. ...

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Welches Waschmittel brauche ich wirklich? Gibt es eins für alles?
  2. Waschmittelpulver: Warum der Kauf von Großpackungen Tests zufolge keine gute Idee ist
  3. Markenwaschpulver oder Waschmittel vom Discounter: Welches ist das beste? Lohnt es sich, zur Markenware zu greifen?
  4. Waschmittel richtig dosieren: Viel hilft viel - oder nicht?

» Mehr erfahren

Welche Waschmittel sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern

Auf welchen Quellen basieren unsere Noten?

Um unsere Noten zu bilden, werten wir Tests der Fachmagazine aus und verrechnen sie mithilfe von Kundenmeinungen zu einer Gesamtnote.