PC SN730 NVMe SSD Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Technologie: SSD
Schnittstellen: M.2 (PCIe)
Garantiezeit: 5 Jahre
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Western Digital PC SN730 NVMe SSD im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (6 von 6 Sternen)

    Getestet wurde: PC SN730 NVMe SSD (1 TB)

    Pro: hervorragende, stabile Übertragungsraten; 5 Jahre Garantie; insgesamt ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Contra: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Ähnliche Produkte im Vergleich

Western Digital PC SN730 NVMe SSD
Dieses Produkt
PC SN730 NVMe SSD
  • Sehr gut 1,0
Western Digital WD Black SN750 NVMe SSD (1 TB, Ohne Kühlkörper)
WD Black SN750 NVMe SSD (1 TB, Ohne Kühlkörper)
  • Gut 1,7
von 5
(0)
4,7 von 5
(9.209)
4,4 von 5
(385)
4,7 von 5
(4.361)
4,2 von 5
(17.776)
4,6 von 5
(150)
Technologie
Technologie
SSD
SSD
HDD
SSD
HDD
SSD
Schnittstellen
Schnittstellen
M.2 (PCIe)
M.2 (SATA)
SATA III (6Gb/s)
M.2 (PCIe)
SATA III (6Gb/s)
M.2 (PCIe)
Bauform
Bauform
k.A.
k.A.
3,5"
k.A.
3,5"
k.A.
Garantiezeit
Garantiezeit
5 Jahre
5 Jahre
5 Jahre
5 Jahre
3 Jahre
5 Jahre
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Einschätzung unserer Autoren

PC SN730 NVMe SSD

Gute M.2-​SSD mit lan­ger Garan­tie­zeit

Stärken

  1. sehr lange Garantiezeit
  2. hohe Lese- und Schreibraten
  3. flache Bauweise ideal für Laptops

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Wenn Sie auf der Suche nach einer schnellen SSD für das Betriebssystem sind, ist eine M.2-SSD aktuell wohl die beste Wahl. Western Digital bringt mit der PC SN730 eine Variante mit minimalistischem Kühlkörper und schlichtem weißen Design auf den Markt, die in Kapazitäten von 256 GB bis 1 TB erhältlich ist. Somit ist sie nicht gerade für das Lagern großer Datenmengen prädestiniert, sondern eher ein guter Systembeschleuniger und eine brauchbare Spiele-SSD. Die flache Bauweise erlaubt den Einbau in die meisten Notebooks mit freien M.2-SSD-Slots. Über die Langlebigkeit lassen sich keine verbindlichen Aussagen treffen, aber immerhin bietet Western Digital eine Garantiezeit von satten fünf Jahren, was für ein hohes Vertrauen in die Technik spricht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Western Digital PC SN730 NVMe SSD

Technologie SSD
Schnittstellen M.2 (PCIe)
Abmessungen / B x T x H 80 x 22 x 2.38 mm
Garantiezeit 5 Jahre

Weitere Tests & Produktwissen

Daten für die Ewigkeit

PCgo 4/2013 - Das Problem: Der Preis ist meist hoch. Diskettenlaufwerke für den USB-Anschluss Falls Sie noch im Besitz von Disketten sind und Sie wissen möchten, welche Daten sich darauf befinden und Sie diese eventuell wiederherstellen möchten, dann sollten Sie sich ganz einfach ein Diskettenlaufwerk für USB zulegen. Preiswert ist der Spaß allemal, denn Laufwerke werden bereits ab zehn Euro angeboten. Diese lesen dann die kleinen 3,5"-Disketten aus. …weiterlesen

Von wegen altes Eisen!

PC Games Hardware 6/2012 - Obwohl die WD1502FAEX 500 GByte weniger Platz bietet als ihre große Schwester weiter unten, schneidet sie im Test besser ab. Die Performance liegt leicht über der 2-TByte-Version und auch der Stromverbrauch ist geringer. Leider und untypischerweise erzeugt die kleine Caviar Black im Test auch eine höhere Lautheit als die größere Schwester. Die Zugriffszeiten liegen auf gutem bis sehr gutem Niveau. …weiterlesen

Datenwachstum im Griff

Business & IT 2/2012 - Toshiba-Tests haben ergeben, dass SFF-HDDs im Vergleich zu 3,5-Zoll-HDDs bei gleicher Kapazität bis zu 40 Prozent weniger Energie verbrauchen. Da Small-Form-Factor-HDDs zudem im Betrieb nicht so viel Wärme entwickeln wie 3,5-Zoll-HDDs, reduziert sich auch der zur Kühlung erforderliche Energiebedarf. Da SFF-HDDs eine geringere physikalische Größe aufweisen, kann zusätzliche Storage-Kapazität ohne steigende Betriebskosten integriert werden. …weiterlesen

Und wie läuft Ihre SSD?

PC Games Hardware 10/2013 - Bedenken Sie außerdem, dass sich diese Messungen nicht vollständig auf die Praxis übertragen lassen: Auch wenn nominell immer die etwa gleiche Menge an Speicher frei bleibt, werden manche der Speicherzellen beschrieben, dafür andere gelöscht. Früher oder später wird ein Großteil der vorhandenen Speicherzellen mit aktuellen oder inzwischen gelöschten Daten beschrieben sein. Die erreichten Schreibraten dürften so nochmals merklich unter den Werten liegen, die wir gemessen haben. …weiterlesen

Pflegen Sie Ihre Festplatte

Computer Bild 20/2013 - Das Resultat sieht so aus: . Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf Weiter. Klicken Sie auf Ja, Änderungen physisch ausfüh- ren und danach auf Weiter. Auch dieser Vorgang kann eine Weile dauern, und Sie müssen möglicherweise auch hier auf Computer neu starten klicken, damit die Umverteilung vor dem Start von Windows geschieht. Klicken Sie abschließend auf Beenden, beziehungsweise warten Sie, bis Windows wieder gestartet ist. …weiterlesen

Plattenparade

PCgo 10/2013 - Diese Platten werden auch in Notebooks als interne HDDs verwendet und sind dementsprechend auf einen niedrigen Stromverbrauch hin optimiert. Auch die Lautstärke der 2,5-Zoll-HDDs ist in der Regel geringer als bei einem Desktop-Laufwerk. Zudem sind die Platten dank entsprechender Schutzmechanismen besser gegen mögliche Beschädigung bei Transport oder Erschütterung gesichert. Die Preise beginnen derzeit bei 6 Cent pro TByte, sodass der Unterschied zu den 3,5-Zoll-HDDs gering ist. …weiterlesen

Mehr geht!

PC Magazin 6/2012 - Doch was machen Sie unter 32-Bit mit dem Speicher? Da hilft das Programm Dataram RAMDisk Free 3.5. Das Tool erzeugt eine RAM-Disk. Der Speicherbereich erhält einen Laufwerksbuchstaben und simuliert eine Festplatte. Am Ende der Sitzung ist der Inhalt der RAM-Disk weg. Das Tool speichert jedoch auf Wunsch den Inhalt der RAM-Disk als Image auf der Festplatte. Bei einem Neustart wird dieses Image wieder geladen. …weiterlesen