Sehr gut (1,4)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
DVB-​S2: Ja
Tuner: Sin­gle
Pay-​TV: Ja
Auf­nah­me­funk­tion: Optio­nal
WLAN: Nein
TV-​Media­the­ken (HbbTV): Ja
Mehr Daten zum Produkt

Vu+ Zero V2 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (86%)

    Installation: 29 von 30 Punkten;
    Bedienung: 55 von 60 Punkten;
    Ausstattung: 28 von 40 Punkten;
    Empfang: 18 von 20 Punkten;
    Darstellung: 42,5 von 50 Punkten.

Einschätzung unserer Autoren

Zero V2

Sat-​Recei­ver und Stre­a­ming-​Cli­ent

Stärken
  1. sehr gute Bildqualität
  2. flexibel erweiterbar dank Linux Enigma2
  3. ab Werk: sehr gute HbbTV-Mediathekenfunktion
  4. kurze Boot- und Umschaltzeiten, schnelle Navigation
Schwächen
  1. nicht 4K-fähig
  2. keine Blindscan-Funktion
  3. kein digitaler Audio-Ausgang
  4. ab Werk ohne Aufnahmefunktion

Zwar ist ein Sat-Tuner an Bord, in erster Linie wurde der Vu+ Zero V2 aber als Streaming-Client entwickelt, so die Aussage des Herstellers. TV-Signale gelangen also nicht nur via Satellit, sondern auch und vor allem über das lokale Netzwerk zur Box. Bereitgestellt werden die Streaming-Signale von einem weiteren Receiver mit Enigma2. Steht die Verbindung zum Router, können Sie außerdem IPTV-Inhalte, YouTube-Videos und die Mediatheken der TV-Sender aus dem Internet streamen, was laut „DIGITAL FERNSEHEN“ einwandfrei funktioniert. Dem Sat-Tuner bescheingt man ebenfalls gute Eigenschaften: Er unterstützt die gängigen DiSEqC-Protokolle, kommt mit Unicable-Anlagen zurecht, ist mit -87,5 dBm sehr empfindlich und punktet mit kurzen Umschaltzeiten. Eine Aufnahmefunktion ist nicht integriert, lässt sich mit anderen Images und alternativer PVR-Software aber nachrüsten. Auch das klappt im Test problemlos.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Vu+ Zero V2

Features
  • HDTV
  • HEVC/H.265
Anzahl der CI-Slots 0
Anzahl Smartcard-Reader 1
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-S2X fehlt
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Tuner Single
Ultra-HD fehlt
Pay TV Smartcardreader
Funktionen
EPG vorhanden
Videotext vorhanden
Media-Player vorhanden
Betriebssystem Linux
Aufnahme
Aufnahmefunktion Optional
Manuelles Timeshift vorhanden
Netzwerk
WLAN fehlt
TV-Mediatheken (HbbTV) vorhanden
Internetbrowser vorhanden
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
Anschlüsse
LAN vorhanden
USB vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth fehlt
Audio & Video
HDMI vorhanden
Antennenausgang fehlt
Digitaler Audioausgang Ohne
Analoger Audioausgang fehlt
Analoger Videoausgang AV
Maße
Breite 21,1 cm
Tiefe 8,5 cm
Höhe 4 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Sendung verpasst?

video - Der Bolide Der VT-100 HD+ von Vantage spielt in der Oberliga der HD+ RePlay-fähigen Hybrid-Receiver. Kein Wunder, denn seine üppige Ausstattung kann sich sehen lassen. Bereits im Herbst 2011 konnten wir den VT-100 von Vantage testen (siehe video 10/11, Seite 48). Nun gibt es den Nachfolger mit dem Zusatz "HD+", der signalisiert: Hier können die HD-Programme der privaten Sender via HD-Plus ohne Zusatzmodul empfangen werden. …weiterlesen

TV total

connect iOS - Bildqualität und Funktionen gaben im Test keinerlei Anlass zu Kritik - kaufen! PCTV Broadway streamt Sat-TV auf eine Webseite Das ist mal ein innovatives Produkt: Der PCTV Broadway für 199 Euro empfängt Sat-TV (es gibt auch eine Version für DVB-T) oder leitet die Signale einer Set-Top-Box durch und streamt Bild und Ton im Heimnetzwerk oder via Internet an einen beliebigen Empfänger. …weiterlesen

Verleiht Flügel?

SFT-Magazin - Die Nähe von Salzburg und Rosenheim (eine Autostunde) mag die Kooperation zwischen Red Bull und Kathrein begünstigt haben. Auf der Fernbedienung des neuen Sat-Receivers UFS 924 findet sich eine Taste mit dem Red-Bull-Logo. Was sich dahinter verbirgt, zeigt der Kasten unten. Komfortabel und vielseitig Ganz im Gegensatz zu aktuellen Fernsehern (siehe hierzu Feature ab Seite 30) ist die Aufnahme- und Bedienwelt beim Kathrein-Receiver in bester Ordnung. …weiterlesen

Opticum HD S60

Sat Empfang - Auf der Frontseite sind Auf/Ab-Wahltasten und Standby zu finden. Das vierstellige Display zeigt die Programmnummer an. Neben HDMI kann man den Opticum HD S60 auch via Scart mit dem TV verbinden. Ein analoger und ein digitaler Audioausgang sowie eine USB-Buchse sind ebenfalls vorhanden. Unser Testmuster war bereits auf die deutschen Astra-Programme eingestellt und überzeugte mit schnellen Umschaltzeiten. Der elektronische Programmführer und die Menüs sind übersichtlich. …weiterlesen

Dreambox-Tuning

SAT+KABEL - Nach Schließen des Dialogs mit Speichern lesen Sie über den FTP-Menüknopf und Klick auf Settings Dateien von der Dreambox die Kanallisten des Receivers in das Programm ein (Überschreiben-Abfrage bestätigen). 4Programmlisten optimieren Die Struktur des Editor-Bildschirms ist denkbar simpel. In der rechten Spalte sind sämtliche Favoritenlisten aufgeführt. Über die rechte Maustaste lassen sich Optionen u.a. zum Hinzufügen, Löschen und Umbenennen aufrufen. …weiterlesen

Sat mal fünf

Video-HomeVision - Das ist typisch für ein Modell der Einsteigerklasse. Außerdem ähnelt das Gerät stark einem anderen Receiver aus einem unserer vergangenen Tests. Doch wer ist der Zwillingsbruder ? ereits beim Auspacken des Receivers hatten die Tester ein Déjà-vu-Erlebnis. Die Rückseite mit den Anschlüssen kam ihnen sehr bekannt vor. Nach der Inbetriebnahme erfolgte dann die Bestätigung: Der Logisat 2750 HD+ ist baugleich mit dem Vantage VT-800S (getestet in VHV 9/11, ab Seite 60). …weiterlesen

Clevere Kombination

Heimkino - Zusätzlich konnte der Ariva 200 Combo auch bereits auf unserer Festplatte gespeicherte MKV-Filme, MP3- und OGG-Musikdateien sowie Fotos wiedergeben. Bei aktiver Internetverbindung und eingestecktem USB-Speicher kann er sogar auf Internetradiostreams zugreifen. Scharfe Bilder und Mehrkanalsound Da der Ariva 200 Combo Signale bis zu 1080i ausgibt, kommen besonders die HDTV-Bilder gestochen scharf auf unserem TV rüber. Doch auch TV-Sender in Standardauflösung liefert der Ferguson in guter Qualität. …weiterlesen

Ausbaufähig

Sat Empfang - Ist eine Festplatte eingebaut oder ein USB-Speicher angeschlossen, legt sie die Daten sogar unverschlüsselt ab Opensat buhlt mit seiner Azbox Premium HD um die Gunst der Linux- und Netzwerkfangemeinde. Der Funktionsumfang ist jedoch in der derzeitigen Softwareversion noch längst nicht ausgereizt. …weiterlesen

„Car Vision“ - DVB-T-Tuner

CAR & HIFI - Zudem verfügt er über die neue automatische Frequenzwechselfunktion AFS, vergleichbar mit der von Radiotunern bekannten AF-Funktion. Highlight der Ausstattung ist die USB-Schnittstelle, über die nicht nur Musik, Filme und Fotos abgespielt werden können, sondern die auch die direkte Aufnahme vom laufenden TV-Programm ermöglicht. Ein Knopfdruck auf die Fernbedienung und die aktuelle Sendung wird im MPEG-Format mitgeschnitten. …weiterlesen

Digitales Fernsehen über Kabel

HiFi Test - Die mit zwei Tunern ausgestattete Settop-Box ist für jedes Wiedergabegerät offen und kann sogar Musik und Fotos speichern. Schwaiger DSR 5016 PVR Schwaiger schickt den mit 160-GB-Festplatte und zwei Satellitentunern ausgestatteten DSR 5016 PVR ins Rennen. Das alphanumerische Display auf der Frontseite zeigt den Namen des eingestellten Senders an, was vor allem für Radiohörer interessant ist. Ausstattung und Bedienung Besonders logisch ist der Netzschalter an der Front untergebracht. …weiterlesen

Receiver fürs Leben

Sat Empfang - Bevor es losgeht, gilt es zunächst einmalig die Grundeinstellungen vorzunehmen. Dies ist dank verständlicher Menüs und vorgefertigter Satellitensenderliste schnell erledigt. Ist der Receiver mit dem heimischen Router verbunden, hat sich der Ultra UE sogar schon automatisch mit einer freien IP-Adresse versorgt und die entsprechenden Plugin-Pakete aktualisiert. Der Gigablue arbeitet in Ein- und Mehrteilnehmeranlagen sowie mit Motorgesteuerten Antennen zusammen. …weiterlesen

Nonplusultra

Sat Empfang - Somit lässt sich der TechniSat Techni-Corder ISO STC auch nachträglich um zwei DVB-Empfänger flexibel erweitern. Doch damit nicht genug: Hinter einem weiteren Einschubfach, hat man die Möglichkeit, eine 2,5"-Zoll-Festplatte einzuschieben. Dann fungiert der TechniCorder als vielseitige Aufnahmestation, mit der man bis zu drei Programme gleichzeitig aufnehmen oder ins Netzwerk streamen und ein viertes schauen kann. …weiterlesen

HDTV für alle?

SAT+KABEL - Gut möglich, dass er Aufnahmen nachträglich per Software-Update lernt – immerhin wirbt Nanoxx vollmundig mit einem speziellen „USB-ready“-Logo für Zukunftssicherheit. Kein Update gibt es hingegen für fehlende Front-Displays und Bedienelemente am Gerät. Der Receiver durchsuchte das Satellitensignal im Test recht schnell und servierte dann eine ungeordnete Liste. Per Listenupdate von der Nanoxx-Homepage sollte Ordnung einkehren. …weiterlesen