• Sehr gut 1,3
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,3)
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: D/A-​Wand­ler
Eingänge: Digi­tal Audio (koaxial), AES/EBU, USB, Digi­tal Audio (optisch)
Ausgänge: Kopf­hö­rer, XLR, Cinch
Mehr Daten zum Produkt

Vincent DAC-7 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    Klang-Niveau: 86%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    „Sehr gut ausgestatteter und technisch anspruchsvoller D/A-Wandler mit Röhrenausgangsstufe und sehr sorgfältiger Verarbeitung bei knackigem Preis.“

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    89 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Einen so anschlussfreudigen D/A-Wandler findet man nicht oft. Einen, der einen so klar erkennbaren eigenen Stil hat, ebenso selten. Der Vincent spielt enorm lebendig, mit großem Raum und beinahe anspringenden Stimmen. Besonders gut gefiel uns sein schlanker, konturierter Bass. Nur vom Wechsel von Röhre auf Transistor darf man nicht zu viel erwarten. Den auffälligen Klirr hört man nicht.“

    • Erschienen: September 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Der Vincent DAC-7 bietet richtig viel Klang für's Geld. Ob man ihn nutzt, um seinen älteren CD-Player aufzuwerten oder zum Anschluß von Smartphone/Tablet an die heimische Musikanlage, dieser D/A-Wandler liefert erstklassige Wiedergabe von digitalen Quellen – sofern diese mit ihm mitzuhalten vermögen.“

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: detaillierter, luftiger Hochton ohne Schärfen; gut aufgelöste Mitten; überzeugende Bühnenabbildung; ausgezeichnet verarbeitet; umfassende Anschlussmöglichkeiten; PCM bis 32 Bit/384 kHz und DSD bis DSD256 per USB.
    Contra: -.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Vincent DAC-7

  • Vincent DAC-7 D/A Wandler Hybrid schwarz

    Passend zur tubeLine Serie hat Vincent einen neuen Digital - / Analogwandler entwickelt. Es wurde hierbei eine Menge ,...

  • Vincent DAC-7 D/A Wandler Hybrid silber

    Passend zur tubeLine Serie hat Vincent einen neuen Digital - / Analogwandler entwickelt. Es wurde hierbei eine Menge ,...

  • Vincent DAC-7 schwarz D/A-Wandler 99438

    Hybrid D / A Wandler

  • Vincent DAC-7 silber D/A-Wandler 99439

    Hybrid D / A Wandler

Einschätzung unserer Autoren

DAC-7

Lässt Digi­ta­les ein wenig ana­log klin­gen

Stärken

  1. schöner, langzeittauglicher Klang
  2. hohes Auflösungsvermögen
  3. sehr gute Feindynamik
  4. breite Raumabbildung

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Über die rückseitige USB-Buchse können Sie HiRes-Musik vom Rechner zuspielen. Genauer: PCM bis 384 kHz und 32 Bit sowie DSD bis DSD256. Optische und koaxiale Digitaleingänge für CD-Player und ähnliche Quellen sind ebenfalls dabei. Im Hörtest von „fairaudio.de“ lobt man, dass der Hochton absolut sauber und detailliert, aber nicht zu präsent und scharf wiedergeben wird, was den Gesamtklang sehr langzeittauglich macht. Die etwas wärmere Abbildung setzt sich bei den Mitten fort, zudem wird dem DAC-7 eine „milde Oberbassanhebung“ attestiert. Sehr überzeugt ist der Tester von der Raumabbildung, die nur wenigen Digitalgeräten derart gut gelingt. Weil neben Ausstattung und Klang auch Design und Verarbeitung gefallen, verdient sich der Vincent eine klare Kaufempfehlung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Vincent DAC-7

Typ D/A-Wandler
Eingänge
  • Digital Audio (optisch)
  • Digital Audio (koaxial)
  • AES/EBU
  • USB
Ausgänge
  • Cinch
  • XLR
  • Kopfhörer
Tonformate MP3, WMA, AAC, AAC+, ALAC, FLAC, APE, WAC, DSD, MQA
Abmessungen 430 x 360 x 95 mm
Gewicht 6,5 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Vincent DAC-7 können Sie direkt beim Hersteller unter vincent-tac.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der Meister

HiFi einsnull 3/2016 - Eine weitere Eingangsplatine bietet jeweils zwei optische und zwei koaxiale S/PDIF-Anschlüsse, ebenso wie eine USB-B-Buchse. Ganz unten beindet sich außerdem ein Anschluss für Meridians Speakerlink-System. Eine weitere separate Platine ermöglicht es dem Ultra außerdem, in Meridians Sooloos-Musikmanagementsystem eingebunden zu werden, mit dem dann die komplette Anlage zentral gesteuert werden kann. …weiterlesen

Der umgekehrte Weg

HiFi einsnull 2/2015 - Während die Front abgesehen vom Logo der HiFi Akademie absolut keine Features bietet, gestaltet sich die Rückseite deutlich interessanter. Hier befindet sich nämlich der analoge Cinch-Eingang des aStreamers, an den Geräte wie Plattenspieler, Tonbandgerät oder auch CD-Player angeschlossen werden können. Wird eine Platte abgespielt, werden die analogen Signale vom aStreamer aufgenommen und in einen fortlaufenden Netzwerkstream verwandelt. …weiterlesen

Darf es sonst noch etwas sein?

FIDELITY 3/2014 - Topklasse" heißt bei Cambridge Audio aber immer noch: bezahlbar. Für nicht einmal drei 500-Euro-Scheine wechselt der 851D den Besitzer. Und dafür bietet er fast schon unverschämt viele Features. Da wären zum Beispiel stolze zehn Digitaleingänge, von denen acht ohne Umstöpseln nutzbar sind (bzw. zwei doppelt ausgelegt sind): Zur Verfügung stehen zwei S/PDIF-Cincheingänge, vier TosLink-Eingänge, ein BNC-Eingang, ein AES/EBU-XLR-Eingang sowie ein USB-Eingang. …weiterlesen