Gut (2,5)
3 Tests
Gut (1,6)
1.166 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: WQXGA+ (2716x1528)
Hel­lig­keit: 3200 ANSI Lumen
Licht­quelle: Lampe
Tech­no­lo­gie: DLP
Fea­tu­res: HDR, Key­stone-​Kor­rek­tur, Laut­spre­cher
Schnitt­stel­len: RS-​232C, USB, Audio-​Aus­gang, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

ViewSonic PX701-4K im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Plus: sehr gute Bildwiedergabe; hohe Helligkeit; gutes 4K-Upscaling; HDR mit toller Farbdarstellung; praktische Anpassung der Bildgeometrie; einfaches Handling; gute Verarbeitungsqualität.
    Minus: Ausstattung könnte umfangreicher sein; unvollständige Farbraumabdeckung im Filmmodus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (70 von 100 Punkten)

    „Preistipp“

    12 Produkte im Test

    „Der ViewSonic PX701-4K ist ein preiswerter 4K-Einsteiger-Projektor, der Spielfi lme in HDR strahlend hell und scharf projiziert. Im dunklen Heimkino macht sich bei düsteren Filmen hingegen sein schwacher Kontrast bemerkbar.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    79 von 80 Punkten; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    Pro: DLP-Projektor mit angenehmer Bildhelligkeit; natürliche Farbwiedergabe; gestochen scharfe 4K/UHD-Performance; effektives und gut aufgebautes Einstellungsmenü; HDR-fähig; simpler Aufbau und laienfreundliche Einrichtung; fairer Preis.
    Contra:-. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu ViewSonic PX701-4K

  • Viewsonic PX701-4K UHD Heimkino DLP Beamer (4K, 3.200 ANSI Lumen, 2x HDMI,
  • Beamer »PX701-4K«, ViewSonic, 31.2x10.8x22.2 cm
  • Viewsonic Projektor PX701-4K Weiß
  • ViewSonic PX701-4K 4K UHD Projektor
  • ViewSonic Projektoren PX701-4K -
  • Viewsonic Beamer PX701-4K DLP Helligkeit: 3200lm 3840 x 2160 UHD 12000 : 1 Weiß
  • Viewsonic Beamer PX701-4K DLP Helligkeit: 3200lm 3840 x 2160 UHD 12000 : 1 Weiß
  • ViewSonic PX701-4K 4K-Beamer
  • ViewSonic PX701-4K Heimkino DLP-Beamer 3200 Lumen
  • ViewSonic PX701-4K Heimkino DLP-Beamer 3200 Lumen

Kundenmeinungen (1.166) zu ViewSonic PX701-4K

4,4 Sterne

1.166 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
770 (66%)
4 Sterne
233 (20%)
3 Sterne
35 (3%)
2 Sterne
47 (4%)
1 Stern
82 (7%)

4,4 Sterne

1.166 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

PX701-4K

HDR-​Bea­mer mit Heim­kino-​Poten­tial

Stärken
  1. detailreiches, farbkräftiges und helles HDR-Bild
  2. gutes Menü zur Anpassung der HDR-Performance
  3. präzise Regler für Bildschärfe und Zoom
  4. zwei HDMI-Anschlüsse, solides Boxensystem
Schwächen
  1. geringer Zoomfaktor
  2. Streaming nur über separaten Dongle

Mit einem Preis von rund 1.000 Euro reiht sich der ViewSonic PX701-4K in die Heimkino-Mittelklasse ein. Er ist angenehm kompakt (ca. 31 x 22 x 11 cm) und wiegt lediglich knapp 2,8 Kilo - das erleichtert die Positionierung oder die optionale Deckenmontage. Anschlusstechnisch stechen zwei HDMI-Ports hervor, die Sie zur Anbindung verschiedener Bildquellen oder eines Streaming-Sticks nutzen können. Positiv ist das Test-Feedback zur Bildqualität. Das Fachportal "lite-magazin.de" beschreibt die Darstellung als farbkräftig, hell und ungemein präzise - vor allem im HDR-Modus - über ein gut strukturiertes Menü lässt sich Letzterer dabei individuell anpassen. Weiterhin wichtig: Die Regler zur Anpassung von Bildschärfe und Zoom arbeiten präzise, allerdings fällt der Zoomfaktor etwas gering aus. Das schränkt Sie etwas ein bei der Positionierung.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Beamer

Datenblatt zu ViewSonic PX701-4K

Native Auflösung WQXGA+ (2716x1528)
Helligkeit 3200 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie DLP
Features
  • Keystone-Korrektur
  • Lautsprecher
  • HDR
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • USB
  • RS-232C
Bildverhältnis 16:9
HD-Fähigkeit Ultra HD
Gewicht 2810 g
Kontrastverhältnis 12000
Lebensdauer Glühlampe 6000 h
Betriebsgeräusch 31 dB
Abmessungen / B x T x H 312 x 222 x 108 mm

Weitere Tests und Produktwissen

Wohn(t)raum-Kino

video - So bleibt auch der Projektor im Verborgenen. Versteckt: Das Projektorfach befindet sich in dem mittig angeordneten Küchenschrank oberhalb des Backofens. Belüftet: Die lichtstarke Lampeneinheit wird von einer aktiven und passiven Belüftung gekühlt. Verbreitert: Der Beamer projiziert das Bild über eine Vorsatzlinse zur Leinwand. Der sogenannte 21:9-Anamorphot ist in der Rückwand des Wohnzimmerregals eingebaut. Direkt daneben steht der Infrarot-Emitter für die 3D-Brillen. …weiterlesen

The Basement Theater

Heimkino - Durch das Lesen des Magazins ist mir dann auch klar geworden, dass inzwischen auch die Projektion durchaus bezahlbar geworden war, was den Wunsch nach einem größeren großem Bild nach sich zog." Obwohl die Entscheidung für den Kauf eines solchen Gerätes für Oliver L. längst gefallen war, war Ehefrau Kirsten gegen die Anschaffung eines Projektors. "Diesen Klotz möchte ich nicht an der Decke haben", lautete die vermeintlich unumstößliche Meinung der Dame des Hauses. …weiterlesen

Kleine Leuchten

SFT-Magazin - Defizite weist der HW300Y insbesondere in dunklen Bereichen auf: Statt sattem Schwarz malt er ein dunkles Grau und verschluckt im Schatten manches Detail. Ein ausreichend kräftiger Lautsprecher und ein erträglich leiser Lüfter komplettieren die gute Ausstattung. Aiptek Pocketcinema V50 Kaum größer als eine Zigarettenschachtel passt Aipteks Pocketcinema V50 in jede Hosentasche - selbst für das Zubehör in Form eines Composite-Kabels sowie eines iPhone-Adapters dürfte noch Platz sein; …weiterlesen

Präsentationen aus dem Handgelenk

FACTS - Diese lässt sich jedoch mit der Keystone-Korrektur beheben. Dabei wird das Bild insgesamt etwas verkleinert und entsprechend auf die richtige Darstellung umgerechnet. Mit Ausnahme des LG DX325 funktioniert die vertikale Verzerrungskorrektur bei allen Videobeamern automatisch. Sensoren in den Geräten erkennen den Neigungswinkel und rechnen das Bild in Sekundenschnelle um. Mit der so genannten Freeze-Funktion lässt sich ein Standbild der Präsentation erzeugen. …weiterlesen

'Wo ist Brigitte Bardot?'

schmalfilm - Welche Titel sind denn besonders schwer zu ergattern? Eigentlich die deutschen. Ab und an gibt’s mal „Das süße Leben“ (La dolce vita) mit Vivi Bach. Heidi Brühl ist schwierig zu finden. Um deutsche Titel zu bekommen, muss ich meist eine ganze Musikbox kaufen und die Filme dann rausnehmen. Ich schaue mir das dann lieber auf einem normalen 16 mm-Projektor an und verkaufe die störanfälligen Scopitone-Maschinen. Wirklich selten sind die Filme mit Brigitte Bardot, davon gibt es vier Titel. …weiterlesen

Scharfmacher

audiovision - Auf der Rückseite finden sich neben dem DVI- zwei HDMI-Eingänge, was den gleichzeitigen Anschluss von HDTV-Settop-Box und HD-DVD-Player erlaubt. Ausstattung Ein Farbrad mit sieben Segmenten, Brilliant-Color-Technologie und eine leistungsfähige Videoverarbeitung mit Rauschunterdrückung – der Sharp bringt alle Voraussetzungen für ein sauberes Bild mit. Defekte wie Regenbogenblitzen, Ameisenrauschen durch Dithering in dunklen Bildbereichen oder Falschkonturen hielten sich angenehm im Hintergrund. …weiterlesen

Kino aus dem Karton

VIDEOAKTIV - Weniger bekannt: Bis Ende 2001 firmierte BenQ unter Acer. Die Rechte an diesem Namen sind mittlerweile an ein anderes Unternehmen gefallen, das aber weiterhin Geräte der Unterhaltungselektronik mit diesem Logo baut. Als einziger Projektor im Test bietet der PE 7700 solide BNC-Buchsen für RGB-Signale. Über den mitgelieferten Adapter docken auch Computer an. Ebenfalls an Bord: ein HDMI-Eingang und ein Satz Cinchbuchsen für YUV sowie S-Video und Composite-Verbindungen. …weiterlesen

Der Porno-Projektor

schmalfilm - Kein anderer Projektor scheint auf eBay derzeit häufiger neue Besitzer zu finden als der Elmo Sound ST 1200. Entsprechend beliebt muss er wohl sein. Sein Fassungsvermögen von 360 Metern Spulenkapazität und seine helle 150W-Halogen-Kaltlichtspiegellampe machen den Elmo Sound ST 1200 zu einer echten Kinomaschine für private Super-8-Vorführungen. Die optional verfügbare Lichttonabtastung rundet das Elmo-Programm ab. Bewährtes Laufwerk Das Laufwerk des Elmo Sound ST 1200 ist bewährt. …weiterlesen

Perfektes Licht

audiovision - Dann sind auch die optischen Verhältnisse schwieriger, etwa für perfekten Kontrast, vergleichbar mit konventionellen Geräten auf Lampenbasis. Auffällig ist dabei, dass LEDs und Laser fast ausschließlich auf DLP-Basis verwendet werden. Der Red-Projektor könnte das erste Modell auf LCoS-Basis sein. Die DLP-Chips haben den Vorteil, dass die Mikrospiegel das Licht nicht verändern. Bei LCoS kann man die interne Polarisation mit der Abstrahlung des Lasers verbinden. …weiterlesen