L400 - Shimano Deore (Modell 2018) Produktbild

Ø Gut (2,0)

Test (1)

Ø Teilnote 2,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 15,7 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 3 x 10
Mehr Daten zum Produkt

Velo de Ville L400 - Shimano Deore (Modell 2018) im Test der Fachmagazine

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2018
    • Erschienen: 12/2017
    • Produkt: Platz 16 von 25
    • Seiten: 30

    „gut“

    „Das Velo de Ville L400 ist ein sportlich talentiertes Rad für Tour und Alltag zum angemessenen Preis. Die leichten Schwächen bei Vortrieb und Ausstattung führen zu ‚gut‘.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Velo de Ville L400 - Shimano Deore (Modell 2018)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Federung Keine Federung
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 15,7 kg
Modelljahr 2018
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 3 x 10
Schaltgruppe Shimano Deore
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmenformen
  • Diamant
  • Trapez

Weiterführende Informationen zum Thema VDV-Bikes L400 - Shimano Deore (Modell 2018) können Sie direkt beim Hersteller unter velo-de-ville.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Randfiguren

RennRad 4/2009 - Wem ein Gang nicht ausreicht, der kann sich auf ein – nicht minder gelungenes – Tiagra-Modell setzten. Preis: 1395 Euro (Singlespeed), 1 445 Euro (Tiagra) Größen: 54 cm Kontakt: www.kraftstoff-bikes.com Tandem Santana Beyond Carbon – ein Rad der Superlative! Die amerikanische Firma Santana steht schon lange für hochwertigste, sehr innovative Teamfahrzeuge Die Fangemeinde ist entsprechend groß – trotz mitunter schwindelerregender Preise. …weiterlesen

Keine Massenware

RennRad 7/2011 - In den Niederlanden ist das neben Koga u.a. noch Batavus, in Deutschland Winora, Ghost und Hercules. Seit Juli 2010 hat ein weiterer Umbruch statt gefunden – das Miyata ist aus dem Firmennamen verschwunden. Lebenslange garantie 18 Millionen Fahrräder gibt es in den Niederlanden, das 16,5 Millionen Einwohner hat. Nicht jeder fährt Koga, träumt vielleicht nur davon. Denn billig sind die Rennräder, deren Rahmen nach Koga-Vorgaben in Taiwan produziert werden, nicht. „Wir fangen ab 1.000 Euro an. …weiterlesen