ohne Endnote

ohne Note

keine Meinungen
Meinung verfassen

Univega Renegade Impulse 2.0 (Modell 2015) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „... Es überzeugte auf ganzer Linie: im Anstieg, in der Abfahrt auf Schotter oder im Gelände. Je steiler und technischer es berghoch geht, umso mehr kann man auf den kraftvollen Impulse-2.0-Antrieb setzen, der ... mächtig anschiebt ... Auf flowigen Trails und in der Abfahrt überzeugen dann das ausgewogene Fahrverhalten, die gute Bereifung, der breite Lenker und das aktive Fahrwerk.“

    • Erschienen: 07.11.2014 | Ausgabe: Sonderausgabe E-Bike Spezial 1/2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „Dauerläufer Univega Renegade Impulse 2.0: Wer gerne lange oder noch längere Touren macht, dabei auch gerne im steilen Gelände berghoch mächtig unterstützt werden will und ein ansonsten gutes Paket sucht, wird bei diesem Bike fündig. Bremse und Naben wollen jedoch nicht ganz zum Preis passen.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Univega Renegade Impulse 2.0 (Modell 2015)

Passende Bestenlisten: E-Bikes

Datenblatt zu Univega Renegade Impulse 2.0 (Modell 2015)

Basismerkmale
Typ E-Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Modelljahr 2015
Ausstattung
Extras
Hinterbaudämpfung vorhanden
Laufräder
Felgengröße 27,5 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Akku-Kapazität 612 Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 40 / 44 / 48 / 52 cm
Weitere Daten
Schaltgruppe Shimano SLX

Weiterführende Informationen zum Thema Univega Renegade Impulse 2.0 (Modell 2015) können Sie direkt beim Hersteller unter univega.com finden.

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Die neue Klasse - vollgefederte E-Bikes

Fahrrad News - Die Richtung der Reise ist eingeschlagen und die meisten Firmen haben sich für kennzeichenfreie Pedelecs entschieden. Die genaue Route mit Federweg, Ausstattung, Übersetzung oder Laufradgröße ist jedoch noch nicht definiert, hier herrscht weiterhin Uneinigkeit. Oder vielleicht mangelt es aktuell auch noch an der Modellvielfalt, um vollgefederte E-Bikes in die klassischen Kategorien wie Tour, Trail, AllMountain oder Enduro einordnen zu können bzw. damit eigene Testfelder zu füllen. …weiterlesen

Schicke Auswahl

ElektroRad - Der "Active" bietet beim Beschleunigen ordentlich Spritzigkeit, mit wenig Abstrichen im Eco-Modus. Bergauf, bergab und in Kurven fühlt sich das Fe 09 pudelwohl. Zugleich ist der Rahmen sehr stabil und auch für die Tour bestens gerüstet. Urban - WHEELER EVO 2.0 Innovatives Urbanbike Enorm viel Zeit und Geld nahmen die Wheeler-Entwickler in die Hand, um "eines der besten E-Bikes" zu bau- en. Das 2014er-Modell hat mit dem ersten EVO nur noch den Namen gemein. …weiterlesen

Die Einzelgänger

Radfahren - Leviatec E02 Mit 749 Euro das günstigste Pedelec im Test. Auf den ersten Blick ein schnittiger Renner, mit nur 22,6 kg zudem eines der leichtesten Fahrzeuge. Doch Vorbau, Gabel und Sattel zeigten derart Spiel, dass selbst Nachziehen aller Schrauben nichts half! Das Pedelec entpuppt sich als E-Bike, es lässt sich ganz ohne Treten fahren! Nur kurz rückwärts schieben und den Drehgriff leicht gedreht halten, schon fährt es mit voller Kraft voraus: So kann man ohne zu treten fahren. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf