World of MTB prüft E-Bikes (11/2014): „Die neue Klasse“

World of MTB - Heft Sonderausgabe E-Bike Spezial 1/2015

Inhalt

Wenige Jahre ist es her, dass Hersteller wie Haibike oder KTM ihre ersten vollgefederten Mountainbikes mit elektrischer Unterstützung vorgestellt haben. Sie waren Pioniere auf diesem Gebiet und keiner wusste so recht, wohin die Reise geht. Gerade mal fünf Jahre später hat fast jeder Hersteller ein Fully mit Unterstützung im Programm und die, die noch keins haben, arbeiten mit Hochdruck daran.

Was wurde getestet?

Im Praxis-Check wurden zehn Elektro-Mountainbikes getestet. Noten wurden nicht vergeben. Zusätzlich stellte man zwei Prototypen vor.

  • Centurion Numinis E 2000.27 (Modell 2015)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 20 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote – Testsieger Tour

    „Gleich auf Anhieb hat Centurion mit dem Numinis E 2000.27 ein unserer Meinung nach perfektes E-Bike aus dem Hut gezaubert. Das Fahrverhalten gleicht dem eines ‚echten‘ Mountainbikes, die Übersetzung ist für den Bosch Antrieb angepasst und auch der Rest ist tadellos.“

    Numinis E 2000.27 (Modell 2015)
  • Corratec E-Power Two Circle Bosch Performance 25/45 (Modelle 2015)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Motor-Typ: Mittelmotor

    ohne Endnote

    „100 Millimeter Federweg, ein sportliches Fahrwerk und ein Chassis mit einem langen Radstand - fertig ist das Corratec E-Power Two Circle, das nach Geradeauslauf, Schotterstraßen und leichtem Geländeeinsatz schreit. Für enge Trails und gröberes Gelände wünscht man sich mehr Agilität und auch mehr Federweg.“

    E-Power Two Circle Bosch Performance 25/45 (Modelle 2015)
  • Cube Stereo Hybrid 140 HPA SL 27.5 (Modell 2015)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 21,5 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote – Testsieger AM

    „Warum weniger, wenn mehr keine Nachteile mit sich bringt. Cube verbaut an seinem Stereo Hybrid 140 HPA SL 27,5 alles, was breit ist. Breite Reifen, einen breiten Lenker und eine ‚breite‘ Kassette. Das AllMountain mit Unterstützung liebt schnelle Abfahrten, kann steile Anstiege und ist dafür nahezu perfekt.“

    Stereo Hybrid 140 HPA SL 27.5 (Modell 2015)
  • Flyer Uproc6 8.90 (Modell 2015)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 22,36 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote

    „... Das Bike fühlt sich trotz der paar Extrakilos sehr handlich an. In den engen Spitzkehren am Anfang lässt sich das Hinterrad einfach umsetzen. In offenen Kurven ist das Bike erstaunlich gut zu kontrollieren. Durch den tiefen Schwerpunkt und die etwas geringere Traktion am 26-Zoll-Hinterrad ergibt sich ein leicht übersteuerndes Fahrverhalten. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von World of MTB in Ausgabe 7/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Uproc6 8.90 (Modell 2015)
  • Haibike SDURO AllMtn RC (Modell 2015)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 21,9 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote

    „3.399 Euro sind nicht gerade wenig für ein Bike, vergleicht man es jedoch mit der Konkurrenz, relativiert sich das Ganze. Außerdem packt Haibike bei seinem SDURO AllMtn RC 27,5 alles Wichtige rein, was man bei einem E-MTB braucht, zuzüglich eines leistungsstarken Yamaha Antriebes. Und das höhere Gewicht bzw. der satte Federweg? Dank E-Unterstützung kein Problem und sogar mehr von Vorteil.“

    SDURO AllMtn RC (Modell 2015)
  • KTM Macina Lycan Plus (Modell 2015)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 21,4 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote – Testsieger Preis/Leistung

    „Top Preis, top Funktion und perfekt für den Einsatz im Touren- und Trailsegment. Das KTM Macina Lycan Plus punktet in allen Bereichen und ist sehr zu empfehlen.“

    Macina Lycan Plus (Modell 2015)
  • Moustache Bikes Samedi 27/9FS Gold (Modell 2015)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 21,3 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote – Testsieger Trail

    „Andere Wege zahlen sich anscheinend aus. Moustache hat sich beim Samedi 27.9FS Gold für den Hinterbau einiges überlegt und erntet damit ein perfektes Fahrverhalten. Auch die gewählte Übersetzung ist für den Einsatz im bergigen Gelände ideal. Lediglich breitere und griffigere Reifen würden dem Bike gut zu Gesicht stehen.“

    Samedi 27/9FS Gold (Modell 2015)
  • Scott E-Spark 710 (Modell 2015)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 20,6 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote

    „All ihr Profis da draußen, zieht euch warm an. Das sportliche E-Spark 710 von Scott ist bereit, euch am Berg stehen zu lassen. Und das sogar mit den komfortablen 120 Millimetern Federweg. Das in Serie verbaute Nyon Display informiert außerdem über die Fitness des Bikers, nur die Deore-Naben gefallen wenig am sonst sehr ansprechenden Bike.“

    E-Spark 710 (Modell 2015)
  • Simplon E-Kibo 275 (Modell 2015)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote

    „Das Simplon E-Kibo 27.5 überzeugt uns durch eine perfekte Ausstattung, durchdachte Montage und top Fahreigenschaften auf dem Trail und in der Abfahrt. Im Uphill ‚stabilisiert‘ bzw. verhärtet sich der Hinterbau deutlich, eine straffe Abstimmung bei Federung und Dämpfung sind vorteilhaft.“

    E-Kibo 275 (Modell 2015)
  • Univega Renegade Impulse 2.0 (Modell 2015)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 612 Wh

    ohne Endnote

    „Dauerläufer Univega Renegade Impulse 2.0: Wer gerne lange oder noch längere Touren macht, dabei auch gerne im steilen Gelände berghoch mächtig unterstützt werden will und ein ansonsten gutes Paket sucht, wird bei diesem Bike fündig. Bremse und Naben wollen jedoch nicht ganz zum Preis passen.“

    Renegade Impulse 2.0 (Modell 2015)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Bikes