ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Voll­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Hybrid
Anzahl der Kanäle: 2
Leis­tung/Kanal (4 Ohm): 220 W
Mehr Daten zum Produkt

Unison Research Unico 150 im Test der Fachmagazine

  • Klangurteil: 126 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Hybrid-Technologie“

    2 Produkte im Test

    „Plus: fabelhaft leistungsstabiler Vollverstärker, stattlicher Schub bis in den Tiefstbass, dabei samtig und fein.
    Minus: -.“

Testalarm zu Unison Research Unico 150

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu Unison Research Unico 150

Abmessungen (mm) 435 x 440 x 180 mm
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Hybrid
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal (4 Ohm) 220 W
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
Mikrofon fehlt
XLR vorhanden
Digital
HDMI fehlt
USB fehlt
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) vorhanden
Cinch (Record / Tape) fehlt
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer fehlt
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen fehlt
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 25 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Unison Research Unico 150 können Sie direkt beim Hersteller unter tad-audiovertrieb.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Purer Genuß ...

HIFI-STARS - Immer wieder fallen mir die sehr authentischen Stimmen in seiner Wiedergabe auf. Und ganz plötzlich - so wie es auf der CD enthalten ist - fällt das Schlagzeug mit in das Klanggeschehen ein, knochentrocken die Baßtrommel, hell glänzend die Becken - wow! Das ist ein echter Genußverstärker. …weiterlesen

Energie-Wende

AUDIO - Und zweimal bei der VO 2 von Line Magnetic, die mit 3240 Euro zu Buche schlägt. Diese Preamps regeln die Spannung nicht durch Widerstände, sondern mit Hilfe von Transformatoren. Genauer gesagt mit der Variation des Übersetzungsverhältnisses. Weil dabei die Energie (so wie bei Leistungs-Netztrafos auch) weitgehend erhalten bleibt, lässt sich bei einer auf die Hälfte reduzierten Spannung das Doppelte an Strom entnehmen. …weiterlesen