• Befriedigend 2,7
  • 4 Tests
1.343 Meinungen
Produktdaten:
Geräteklasse: Ein­stei­ger­klasse
Displaygröße: 2,45"
Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Akkukapazität: 950 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Unihertz Jelly Pro im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2018
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

    „... Als Zweit-Smartphone, Musikplayer oder Notfalltelefon für den Nachwuchs eignet sich das Jelly Pro durchaus. Zumindest, wenn man sich mit dem antiquierten Display (2,45 Zoll TFT-LCD mit 432 x 320 Pixel) anfreunden kann. Der ungenaue GPS-Chip sorgt für Frust, die Arbeitsgeschwindigkeit und die Verarbeitung überzeugen derweil in Anbetracht der Maße.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Das Unihertz Jelly Pro kostet so wenig, dass es sich prima als Zweit-Handy für Urlaub, Ausflug und Abenteuer eignet. Grundsätzlich erledigt es alle Aufgaben eines Android-Smartphones, ist aber für die wenigsten gut geeignet. ...“

    • Erschienen: September 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... das kleinste LTE-Smartphone der Welt. Dennoch passt eine Vierkern-CPU mit 1,1 Gigahertz Taktung und 2 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher in den Zwerg. Android 7.0 läuft damit halbwegs flüssig, für anspruchsvolle Apps reicht’s aber nicht. Und die Schnappschüsse der 8-Megapixel-Kamera sind nur für Notfälle gut. ...“

    • Erschienen: Dezember 2017
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen

    „Aufgrund seiner Größe ist das Jelly Pro ein wahres Unikat in der Smartphone-Welt im Jahr 2017. Es kann zwar mit ‚normalen‘ Smartphones nicht mithalten und wird sicher nicht Euer aktuelles Modell ersetzen, eignet sich aber perfekt für ganz bestimmte Einsätze. Sucht ein Handy für die abendliche Clubtour, den Urlaub oder für den Strand, habt Ihr mit dem Jelly Pro ein interessantes Smartphone gefunden. Wer allerdings grundsätzlich auf der Suche nach einem Smartphone ist, sollte sich lieber woanders umschauen.“

Kundenmeinungen (1.343) zu Unihertz Jelly Pro

3,8 Sterne

1.343 Meinungen in 1 Quelle

3,8 Sterne

1.343 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Unihertz Jelly Pro

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
Notruf-Taste fehlt
UMTS vorhanden
TV-Empfänger fehlt
Spezialsensor fehlt
Ultrapixel fehlt
Display
Displaygröße 2,45"
Pixeldichte des Displays 202 ppi
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Mehrfach-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 7
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 2 GB
Arbeitsspeicher 2 GB
Maximal erhältlicher Speicher 16 GB
Interner Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,1 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 950 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 43 mm
Tiefe 13,3 mm
Höhe 92,3 mm
Gewicht 72 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Radio fehlt
Streaming auf TV fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: JPRO-01, JPRO-02, JPRO-03

Weitere Tests & Produktwissen

T-Mobile will künftig HSDPA mit 14,4 MBit/s bieten

Nur kurze Zeit nach seinem Konkurrenten Vodafone hat nun auch der Netzbetreiber T-Mobile bekannt gegeben, die Datenraten in seinem Mobilfunknetz noch einmal anzuheben. Wie das Unternehmen laut einem Bericht des Online-Magazins teltarif.de bekannt gegeben hat, soll noch in diesem Jahr 2009 der Ausbau des Netzes auf Übertragungsraten von bis zu 14,4 MBit/s im Downstream starten.

Die besten Foto-Handys für jeden Geldbeutel

Smartphone 1/2017 - Zudem wurde der Autofokus überarbeitet und stellt nun fast in Null Zeit scharf. Das ist beeindruckend. Mit einigen Neuerungen hat Apple die bereits hervorragende Kamera des iPhone 6S noch einmal verbessert: Die Blende ist mit f/1.8 offener, laut Apple sollen 50% mehr Licht auf den Sensor gelangen. Ein optischer Bildstabilisator verhindert das Verwackeln von Fotos und Videos und erlaubt längere Belichtungszeiten. Auch das hilft bei Aufnahmen mit wenig Licht. …weiterlesen