Gut (2,4)
3 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Regal­laut­spre­cher
Sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Triangle Sensa SN03A im Test der Fachmagazine

  • Klang-Niveau: 54%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen), „Preistipp“

    5 Produkte im Test

    „Attraktives und unglaublich günstiges Kompaktboxen-Aktivset mit spritzig-agilem Klang aus 2 x 50-Watt-Verstärker, Bluetooth und Phono(!!!). Eine exzellente und deutlich überlegene Alternative zu den unzähligen Mini-Böxchen, die oft nicht einmal billiger sind. Preistipp!“

    • Erschienen: Dezember 2018
    • Details zum Test

    69 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Durchdachte Aktivbox mit vielen Funktionen, die um einiges größer klingt, als ihr Aussehen vermuten lässt. Mit einem zuschaltbaren Phono-Eingang und einem eingebauten Bluetooth-Empfänger ist sie für alle Fälle gerüstet. Kompakt und gut!“

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: klingt sauber und gut, auch bei hoher Lautstärke; viele Wiedergabemöglichkeiten; Phono-Eingang inklusive; Höhen und Bässe regelbar; Bluetooth mit aptX; Ausgang für Aktivsubwoofer; sauber foliert.
    Contra: -.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (2) zu Triangle Sensa SN03A

5,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sensa SN03A

Viel­sei­tig und klang­stark

Stärken
  1. beachtlicher Klang für diese Größe
  2. Phono-Eingang für MM-Plattenspieler
  3. optischer Digitaleingang für Fernseher
  4. Bluetooth für Musik vom Smartphone
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Als Vinyl-Liebhaber werden Sie am Sensa Gefallen finden: Triangle hat dem Aktivlautsprecher einen Cinch-Eingang mit zuschaltbarer Phono-Vorstufe verpasst, demnach lassen sich Plattenspieler (mit MM-System) direkt anschließen – Sie sparen einen separaten Vorverstärker. Es gibt außerdem einen Aux-Eingang für mobile Player, einen optischen Digitaleingang für Fernseher und andere Quellen sowie ein Bluetooth-Modul für Musik vom Smartphone. Schön: Weil nur eine Box Strom aus der Steckdose braucht, können Sie das Duo flexibel im Raum platzieren. Neben der Ausstattung lobt man im Test von „Stereoplay“ auch den Klang, der mit Natürlichkeit, ordentlicher Feinauflösung, erstaunlicher Gelassenheit und solider Bassperformance überzeugt.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Triangle Sensa SN03A

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Aktiv
Bauweise Bassreflex
Frequenzbereich 55 Hz - 22 kHz
Gewicht 7,7 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 50 W
Konnektivität
  • Analog (Klinke)
  • Analog (Cinch)
  • Digital (optisch)
  • Cinch (Subwoofer)
  • Bluetooth
Schalldruckpegel 89 dB
Frequenzbereich (Untergrenze) 55 Hz
Abmessungen
Breite 16 cm
Tiefe 23 cm
Höhe 28 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Triangle Sensa SN03A können Sie direkt beim Hersteller unter trianglehifi.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Neue Chassis

Klang + Ton - Der für den Tiefton nutzbare Volumenbereich erstreckt sich dank der mittleren Resonanzfrequenz und Gesamtgüte im kompakten Bereich von 15 bis 25 Litern, in denen der 150PRO 60 bis 45 Hz untere Grenzfrequenz anbietet. Die optimale Abstimmung liegt mit 50 Hz aus 20 Litern genau dazwischen. Damit ist der SP8/150PRO ein exzellentes und mit nur 53 Euro äußerst bezahlbares Universaltalent für kompakte Lautsprecher mit höchster Belastbarkeit. …weiterlesen

Zauberwürfel

stereoplay - Es separiert alle Kanäle komplett teilaktiv in Bass und fünf bis sieben Satelliten bei 80 Hertz. Auf den folgenden Seiten finden Sie sieben seriöse Subwoofer aus allen Preisklassen und für alle Anwendungen. Da wird auch für Sie der richtige dabei sein. Subwoofer richtig ein- und aufstellen Man sagt Subwoofern nach, es sei egal, wo sie stehen, da sie ohnehin nicht ortbar seien. Sehr falsch, wenn sich der Bass und der Rest des Klangbilds nahtlos zusammenfügen sollen. …weiterlesen