Trekstor Luna S2 im Test

(DVB-S2-Receiver)
  • Befriedigend 2,6
  • 1 Test
3 Meinungen
Produktdaten:
DVB-S2: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Trekstor Luna S2

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 02/2012
    • Produkt: Platz 10 von 12
    • Seiten: 8

    „befriedigend“ (2,6)

    Bild (20%): „gut“ (1,6);
    Empfindlichkeit (10%): „gut“ (1,6);
    Ton (10%): „gut“ (1,6);
    Handhabung (40%): „befriedigend“ (3,5);
    Umwelteigenschaften (10%): „gut“ (1,8);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (3,4).  Mehr Details

Kundenmeinungen (3) zu Trekstor Luna S2

3 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Trekstor Luna S 2

Aufnahme und Wiedergabe via USB

Das im südhessischen Lorsch beheimatete Unternehmen Trekstor schickt einen HDTV-fähigen Sat-Receiver namens Luna S2 ins Rennen. Der Newcomer punktet mit einer USB-Schnittstelle, über die man Fernsehsendungen aufzeichnen und Multimedia-Dateien abspielen kann.

Laut Datenblatt eignet sich die USB-Schnittstelle an der Front für alle gängigen Speichermedien, also Speichersticks, MP3-Player, Digitalkameras und externe Festplatten. Ob die USB-Medien nur mit FAT oder auch mit NTFS beziehungsweise EXT formatiert werden können, verrät der Hersteller nicht. Offen bleibt auch, in welchem Format die Aufnahmen auf dem Speicher landen. In umgekehrter Richtung sollen sich JPEG-, GIF- und PNG-Fotos, AVI-, MKV-, TS-, VOB-, MPEG- und MP4-Videos sowie Musikdateien im MP3-, im WAV- und im WMA-Format vom USB-Speicher abspielen lassen. Das Gerät kann an einer motorgetriebenen Drehanlage genutzt werden, denn es unterstützt die DiSEqC-Standards 1.0, 1.1, 1.2 und die Erweiterung USALS. Zwecks einfacher Inbetriebnahme sind die wichtigsten Satelliten bereits vorprogrammiert. Man darf sich ferner auf 5000 Programmspeicher für TV und Radio, auf ein mehrsprachiges OSD-Menü, auf vier individuell organisierbare Favoritenlisten, auf einen elektronischen Programmführer mit einer Vorschaufunktion für die nächsten sieben Tage, auf Videotext- und Untertitel-Unterstützung sowie auf eine Kindersicherung für alle Kanäle freuen. Die SD- und HD-Signale gelangen über einen HDMI-Ausgang mit bis zu 1080i zum Flachbildfernseher, alternativ stehen ein Composite-Video-Ausgang und eine Scart-Buchse bereit. Wer einen AV-Receiver ohne HDMI-Eingang nutzt, greift das Tonsignal über den koaxialen Digitalausgang oder über die beiden analogen Cinch-Buchsen ab. An der Vorderseite des 22 Zentimeter breiten, 4,5 Zentimeter hohen und 17 Zentimeter tiefen Gehäuses hat Trekstor ein vierstelliges numerisches Display verbaut. Im Betrieb nimmt der DVB-S2-Receiver laut Hersteller bis zu acht Watt Leistung auf, im Standby begnügt er sich mit einem Watt.

Will man seinem Flachbildfernseher einen günstigen und relativ einfachen HD-Sat-Receiver zur Seite stellen, der trotzdem mit der Fähigkeit zum Mitschnitt des TV-Programms aufwartet, dann kommt der Luna S2, für den Trekstor knapp 90 Euro verlangt, gerade richtig. Test- oder Erfahrungsberichte zum neuen Gerät gibt es bislang nicht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Trekstor Luna S2

Features
  • HDTV
  • Dolby Digital
  • Display
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Funktionen
Media-Player vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Trekstor Luna S 2 können Sie direkt beim Hersteller unter trekstor.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schnee im Mai

Stiftung Warentest (test) 3/2012 - So lernen die Bilder wieder laufen. Satelliten-Zuschauer empfangen die größte Programmvielfalt (siehe test 2/12). Auch die Auswahl guter Sat-Empfänger ist groß: Gleich 13 der 20 geprüften Geräte schneiden gut ab (siehe Tabelle S. 48). Der Test hilft nicht nur Noch-Analogzuschauern, sondern auch Digitalzuschauern, die einen komfortableren Empfänger suchen. Tipp: Wer nicht weiß, welche Signale er empfängt, schaut im Videotext auf Tafel 198. Sie zeigt, ob analoge oder digitale Signale ankommen. …weiterlesen