Athabasca Produktbild
  • Gut 1,8
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,8)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Fit­ness­bike, Cross­bike
Mehr Daten zum Produkt

Serious Bikes Athabasca im Test der Fachmagazine

  • „gut plus“

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Punkten

    Platz 4 von 7

    „Formwandler - das Rad von fahrrad.de ist so variabel wie Knetmasse. Wer alles will nur nicht auffallen und rasen, findet hier die richtige Basis.“

  • „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten, „TIPP-Preis-Leistung“

    4 Produkte im Test

    In einem Bericht über vier Fahrräder beurteilt das Magazin „aktiv Radfahren“ das Serious Bikes Athabasca mit der Note „sehr gut“. Besonders gefällt der Redaktion das Multifunktionspotenzial an diesem Modell, da dies ein Nachrüsten von Seitenständer, Gepäckträger und Schutzblech erlaubt. Als verbesserungswürdig bewertet das Magazin die Zugverlegung dieses Fahrrads. Auch das Gewicht wird als Nachteil gesehen.
    Pluspunkte kann das Serious-Rad mit seiner dezenten Optik sowie seinen guten Fahreigenschaften sammeln. Ein fettes Plus erreicht das Modell dank voller Shimano-XT-Ausstattung. Auch die Concept-SL-Anbauteile zählt die Redaktion zu den Vorzügen. Empfohlen wird es insbesondere für Sport und Fitness. Für die Stadt, das Gelände oder als Reisebegleiter sieht das Magazin dieses Rad weniger geeignet.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Serious Bikes Athabasca

Basismerkmale
Typ
  • Crossbike
  • Fitnessbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Ausstattung
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 50 / 55 / 60 cm
Federung Hardtail

Weiterführende Informationen zum Thema Serious Bikes Athabasca können Sie direkt beim Hersteller unter serious-cycles.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Unterwegs

aktiv Radfahren 1-2/2012 (Januar-Februar) - Ledergriffe, Ledersattel, Ledersatteltasche in braun, das Sattelrohr in British Racing Green – das Jubiläumsmodell von Raleigh präsentiert sich britisch gediegen. Tolles Detail: Der Gepäckträger wirkt schlank und puristisch, ist aber mittels verstärktem Schutzblech ausgesprochen stabil konstruiert. Der Alfine Nabendynamo fügt sich in das Bild ein; schön gewesen wäre noch ein nostalgsich anmutender Scheinwerfer. …weiterlesen

Weniger ist mehr

RADtouren 5/2011 - Die Bremsen könnten härter greifen. Die Haltung auf dem Athabasca erinnert anfangs an eine Enduro-Maschine, die Hände liegen recht weit oben und breit. Dafür ist das hoch bauende und massiv wirkende Bike erstaunlich wendig. Trotz langem Radstand und resultierender Laufruhe ist das Oberrohr wiederum eher kurz, daher die guten Lenkeigenschaften auch auf losem Untergrund. Mit den Racing Ralph Reifen kombiniert bringt das fast unerschütterliche Spurtreue. …weiterlesen

Asphalt-Asse

aktiv Radfahren 5/2009 - Einziger Kritikpunkt: Mit knapp 12,6 Kilogramm ist das Rad etwas schwer. Ergonomische Anbauteile für besten Fahrkomfort sind am Falk verbaut. Eine tolle Ergonomie, dezente Optik und rassige Fahreigenschaften machen Lust auf mehr. Das Falk ist ein Volltreffer. …weiterlesen

Kletterkünstler

ElektroRad EMTB-Spezial 2/2016 - Mit dem kurzen Vorbau und dem für mich ideal breiten Lenker steuere ich in den Chiemgauer Bergen behänd den sehr steinigen und stufigen Trail bergauf entlang der Kampenwand. Die gute Kletterfähigkeit des Centurion ist auch der "dicken" 27,5er + Bereifung geschuldet, die mir mit viel Traktion fast spielerisch über die Stufen des Trails hilft. "Warum eigentlich ein Fully?", schießt es mir dabei durch den Kopf, das Backfire meistert die teils schwierigen Passagen wirklich meisterhaft. …weiterlesen

Nah am Paradies

ALPIN 10/2012 - Aber ich warne euch: Das ist eine mit Schlaglöchern übersäte Schotterpiste." Nach der Schüttelbrot-Fahrt geht's direkt zum "Check-in-Schalter" von Tyax Air - einem Holzfloß am Tyaughton Lake. Dale, der Boss der "Airline", wartet schon auf uns. Seine alte, unverwüstliche "Beaver" ist startklar. "Wisst ihr, wie man Räder in ein Wasserflugzeug lädt?", begrüßt er uns. "Geht so", antworten wir. …weiterlesen

Hackengas und stramme Waden

mountainbike rider Magazine 5/2012 - Überall in Deutschland kommen die 4Crosser aus ihren Winterquartieren und freuen sich auf die anstehende Saison. Die Strecken trocknen ab und der Frühling hält langsam, aber sicher Einzug. Grund genug für uns, mal zu überprüfen, was der 4X-Markt 2012 so an heißen Kisten zu bieten hat.Testumfeld:Verglichen wurden sechs Fahrräder, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen