• Befriedigend 2,9
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,9)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 15,6"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Prozessor-Modell: Intel Core i7-​10510U
Arbeitsspeicher (RAM): 16384 MB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von dynabook Satellite Pro L50

  • dynabook Satellite Pro L50-G-17J dynabook Satellite Pro L50-G-17J

Toshiba dynabook Satellite Pro L50 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,86)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Pro: starke Office-Leistung, auch unter Last; umfangreiche Schnittstellen-Ausstattung; großer Speicher (SSD + HDD); mattes Panel.
    Contra: Displayschwächen bei Helligkeit und Farbdarstellung; mittelmäßige Akkulaufzeiten; etwas laute, instabile Tastatur; erhöhte Lüfter-Geräuschentwicklung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (4 von 6 Sternen)

    Getestet wurde: dynabook Satellite Pro L50-G-17J

    Pro: schnelles Speicherkarten-Lesegerät; Wartungsklappe für Arbeitsspeicher; gute Schnittstellen-Ausstattung; überzeugende Tastatur; Garantieoptionen.
    Contra: mittelmäßige Verarbeitung; Positionierung der Schnittstellen; fehlende Tastenbeleuchtung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Toshiba dynabook Satellite Pro L50-G

  • Dynabook Satellite Pro L50-G-148 39,6 cm (15,6 Zoll), 1920 x 1080 Pixel,
  • Dynabook Toshiba Satellite Pro L50-G-11P - Core i5 10210U / 1.6 GHz
  • Satellite Pro L50-G-17J / i7-10510U / 16GB / 512GB SSD + 1TB HDD / W10P
  • DYNABOOK L50-G-105 Intel Core i3-10110U 39,62cm 15,6zoll 8GB RAM 256G SSD MS Win

Einschätzung unserer Autoren

Toshiba dynabook Satellite Pro L50-G

Nicht sehr mobil, aber flott

Stärken

  1. Display mit schmalem Rahmen
  2. wechselbarer Akku
  3. gute Tastatur
  4. gute Rechenleistung im Alltag

Schwächen

  1. schwache Grafikleistung (auch mit Nvidia-GPU)
  2. Display mit geringer Leuchtkraft
  3. mäßige Akkulaufzeiten

Wenn Sie auf der Suche nach einem großen Office-Notebook sind und auf eine gute Rechenleistung Wert legen, könnte sich das Dynabook Pro L50 lohnen. Mit seiner großen Preisspanne von ca. 750 Euro bis hin zu 1.800-Euro-Modellen ist für jedes Budget was dabei. In allen Modellen kommen aktuelle Intel-Prozessoren zum Einsatz, die für ein gutes Leistungsniveau sorgen. In Kombination mit den schnellen M.2-SSDs sorgt das für ein hervorragendes Tempo im Alltag mit Browser, Office und Co. Einige Modelle bieten eine Nvidia-Grafikkarte, bei der es sich aber um das schwache Einsteigermodell GeForce MX250 handelt. Diese bringt kaum Vorteile gegenüber der ohnehin vorhandenen Intel-Lösung des Prozessors und verringert gleichzeitig die Energieeffizienz. Laut einem Test der PC-Welt ist die Akkulaufzeit ohnehin eher schwach. Da auch die Display-Leuchtkraft zu wünschen übrig lässt, ist das Gerät für den mobilen Einsatz keine ideale Lösung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toshiba dynabook Satellite Pro L50

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Matt
Bildwiederholrate 60 Hz
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x HDMI, 1x USB-C 3.0, 3x USB-A 3.0, 1x Gb LAN
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kensington-Schloss vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss vorhanden
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Abmessungen & Gewicht
Breite 36,1 cm
Tiefe 24,4 cm
Höhe 1,99 cm
Gewicht 1850 g

Weitere Tests & Produktwissen

Macs in der Übersicht

MAC easy 3/2009 - Der Begriff „Unibody“ meint dabei die Tatsache, dass die Verkleidung der MacBooks nun im Fertigungsprozess aus einem einzigen Stück Aluminium hergestellt wird. Außerdem hat Apple die Displays der aktuellen MacBooks mit LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet, was zugleich stromsparend ist und eine sehr gute Ausleuchtung des Displays gewährleistet. Die Akkuleistung der aktuellen MacBooks wird von Apple mit maximal fünf Stunden angegeben. …weiterlesen

next GENERATION

Computer Bild 7/2012 - n Festplatte*/SSD: Statt einer herkömmlichen Festplatte haben viele Ultrabooks eine schnelle SSD - oder eine Kombination aus SSD und Festplatte. So ist zum Beispiel in Acers S3 ein kleiner SSD-Speicher (20 Gigabyte*) fest auf der Hautplatine verlötet. Der dient aber nur als schneller Zwischenspeicher für oft benötigte Daten und Programme sowie für Windows. Für das Speichern größerer Datenmengen, etwa Fotos, sitzt im S3 zusätzlich eine Festplatte mit bis zu 500 Gigabyte Kapazität. …weiterlesen

Getunte PS-Boliden mit Siegergarantie

PCgo 5/2012 - Doch ob nun der PC statt in 100 nunmehr in nur 90 Sekunden bootet, wird vom Gefühl her kaum auffallen und rechtfertigt zudem unserer Meinung nach auch kaum den Aufwand zum Nutzen. Bei etwas betagteren PCs und vor allem bei älteren Notebooks dagegen, wirkt ein Software-Tuning mitunter Wunder. Allerdings erkauft man sich den Geschwindigkeitsschub mit den zuvor genannten Maßnahmen zumeist mit der Abschaltung oder dem Entfernen von vielleicht mittlerweile lieb gewonnenen grafischen Effekten. …weiterlesen

Notebooks aufgeschraubt

PC-WELT 12/2012 - Diese Batteriezellen sind teurer als herkömmliche Lithium-Ionen-Zellen: Sie bieten allerdings eine höhere Energiedichte und lassen sich formen. Der Hersteller kann das Akkupaket daher besser an die Platzverhältnisse im Notebook anpassen. Aufgrund dieser dieser Spezialformen gibt es aber kaum günstige Akkus von Drittanbie- tern für die Ultrabooks. Tablet-PCs Je kleiner das mobile Gerät, umso mehr Platz nimmt der Akku im Gehäuse ein. …weiterlesen