Toshiba 65M9363DG 3 Tests

(65-Zoll-Fernseher)
  • Sehr gut 1,4
  • 3 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 65"
Auflösung: Ultra HD
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
TV-Aufnahme: Ja
Bildformat: 16:9
Mehr Daten zum Produkt

Toshiba 65M9363DG im Test der Fachmagazine

    • Heimkino

    • Ausgabe: 4-5/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Seiten: 3

    „sehr gut“ (1,4); Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Im Test überzeugte der Toshiba 65M9363DG vor allem durch seine feine Bildqualität bei der Foto- und Blu-ray-Wiedergabe (in 2D und 3D); auch am Ultraforce-PC mit 4K-Grafik machte er eine sehr gute Figur. Bedienung und Smart-TV-Funktionen könnten flotter sein. Toshiba gewährt auf das Produkt aus der Toshiba-Fachhandelslinie ‚motto ii‘ übrigens drei Jahre Garantie.“  Mehr Details

    • video

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Seiten: 3

    „sehr gut“ (82%)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Plus: scharfe Foto- und PC-Darstellung, gute Kalibrierung.
    Minus: zähe Bedienung, leichte Unschärfe (je nach Content).“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 12/2013
    • Erschienen: 11/2013
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    ohne Endnote

    „... Naturgemäß ist das Bild ... nicht sonderlich scharf, aber immerhin halten sich die bei der Konkurrenz allgegenwärtigen Artefakt-Blöckchen in erträglichen Grenzen. Somit verdient sich Toshiba – wenn auch nur knapp – als einziger UHD-TV im Test die SDTV-Note ‚gut‘. Schaltet man auf einen HD-Sender um oder spielt man eine Blu-ray-Scheibe ab, zeigt sich ein gutes bis sehr gutes Bild. ...“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • TOSHIBA 32W3869DAX 32 Zoll Fernseher (HD ready, Smart TV, Triple-Tuner,

    Energieeffizienzklasse A + , Der Toshiba Smart TV 32W3869DAX vereint alles, was Fernsehen heute zum Erlebnis für Sie und ,...

Einschätzung unserer Autoren

Toshiba 65 M9363 DG

3840 x 2160 Pixel auf 164 Zentimetern

Mit der „vollen“ HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) muss man beim 65M9363DG nicht Vorlieb nehmen: Toshiba hat ein Ultra HD-Panel (3840 x 2160 Pixel) verbaut, das es auf eine sichtbare Diagonale von 164 Zentimetern bringt.

Fotos mit 8,3 Megapixeln

Dank Ultra HD- respektive 4k-Auflösung sind die Bilder auch dann vollkommen scharf, wenn man sehr nah vor dem Display sitzt. Um überhaupt von der vierfachen Full HD-Auflösung zu profitieren, skaliert eine „leistungsstarke Prozessorplattform“ namens Cevo 4K Engine die Signale auf 3840 x 2160 Bildpunkte, denn bislang mangelt es an nativen Ultra HD-Inhalten. Skaliert man einen Blu-ray-Film, dann sollen die Bilder annähernd das Qualitätsniveau echter Ultra HD-Inhalte erreichen – so das Versprechen des Herstellers. Fotos, die per USB, über den Kartenleser oder per LAN beziehungsweise per WLAN von einem Server im lokalen Netzwerk wiedergegeben werden, profitieren ebenfalls vom hochauflösenden Bildschirm, der Fotos mit bis zu 8,3 Megapixeln ohne Detailverlust darstellt. In Sachen Bewegtoptimierung setzt Toshiba auf eine Technik namens 800 Hertz-AMR. In den AMR-Wert (Active Motion Rate) fließen die tatsächliche Bildwiederholrate, die Zwischenbildberechnung und die Backlight-Steuerung ein. Hinterleuchtet wird das 65 Zoll-Display mit seitlich verbauten LEDs (Edge-LED-Backlight).

Schnittstellen, Tuner und Netzwerkdienste

Weil LEDs die Bilder zum Leuchten bringen, ist der Fernseher relativ schlank (unten sieben, oben 5,5 Zentimeter) und trotz Ultra HD-Panel einigermaßen sparsam (300 Watt im Betrieb). Zur Wandmontage eignen sich Halterungen mit 400 x 400 Millimetern Lochabstand. Das Gerät verarbeitet 24p-Signale (Kinostandard), alle gängigen 3D-Formate und konvertiert von der zweiten in die dritte Dimension. Vier Polfilterbrillen liegen bei. Zu den weiter oben genannten Schnittstellen gesellen sich vier HDMI-Eingänge (inklusive Audio-Rückkanal und MHL-Unterstützung), die üblichen analogen Ein- und Ausgänge sowie ein optischer Digitalausgang für AV-Receiver respektive Heimkinosysteme ohne Audio-Rückkanal. Hat man der Fernseher per LAN oder WLAN ins Netz eingebunden, können neben Dateien von lokalen Servern auch Internetdienste genutzt werden, darunter die HbbTV-Angebote der TV-Sender. Es gibt einen Browser zum freien Surfen, außerdem lässt sich eine Kamera zum Skypen anschließen. TV-Signale empfängt das Gerät via DVB-T, DVB-T2, DVB-C und DVB-S2.

Keine Frage: Heimkinofans, die mit einem Ultra HD-Fernseher liebäugeln, müssen etwas tiefer in die Tasche greifen. So werden für den 65M9363DG knapp 7000 EUR fällig. Man darf gespannt sein, wie sich der 65-Zöller in den ersten Praxistests schlägt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toshiba 65M9363DG

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
Features
  • 1080p/24
  • 3D-Konvertierung
  • 4k-Upscaling
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 65"
Auflösung Ultra HD
3D vorhanden
Bildfrequenz 800 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Wi-Fi Direct vorhanden
Miracast vorhanden
WiDi vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
MHL-Unterstützung vorhanden
Kartenleser vorhanden
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz C
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 65M9363DG

Weitere Tests & Produktwissen

Feinzeichner

Heimkino 4-5/2014 - Im alltäglichen Gebrauch sollte der Nutzer Geduld mit dem Toshiba-Fernseher haben, denn in unserem Test reagierte der 65M9363DG mit einiger Verzögerung auf die Kommandos der Fernbedienung. Die Smart-TV-Funktionen sind auf mehrere individuelle Nutzerprofile ausgelegt, etwa für die unterschiedlichen Interessen in einer Familie. Pixelgenau In den vollen Genuss der UHD-Auflösung kommt man auf einfache Art bei der Wiedergabe von digitalen Fotos mit (mindestens) 8 Megapixeln Auflösung. …weiterlesen

Fernseher-Avantgard

SFT-Magazin 12/2013 - Schließlich hat man schon im Frühjahr 2012 mit dem ZL2 den ersten UHD-Fernseher in Deutschland auf den Markt gebracht. Seinerzeit diente die hohe Auflösung jedoch hauptsächlich dafür, die brillenlose 3D-Darstellung zu ermöglichen. Mit der M9363-Serie sind nun UHD-Modelle in drei Größen (58, 65 und 84 Zoll) im Fachhandel - und nur dort - verfügbar. Etwas stutzig hat uns die im Datenblatt angegebene Energieeffizienzklasse C gemacht. …weiterlesen