Gut

2,1

Note aus

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 11.03.2019

Licht­star­kes Weit­win­kel­zoom für die DSLR-​Ober­klasse

Passt das opera 16-28mm f/2.8 FF zu mir? Unsere neutrale Einschätzung zum Tokina Objektiv, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

Schwächen

Varianten von opera 16-28mm f/2.8 FF

  • opera 16-28mm f/2.8 FF (für Canon)

    opera 16-28mm f/2.8 FF (für Canon)

  • opera 16-28mm f/2.8 FF (für Nikon)

    opera 16-28mm f/2.8 FF (für Nikon)

Tokina opera 16-28mm f/2.8 FF im Test der Fachmagazine

  • 60 von 100 Punkten

    10 Produkte im Test
    Getestet wurde: opera 16-28mm f/2.8 FF (für Nikon)

    „Am kurzen Ende zeigt das Tokina in der Bildmitte ein sehr gutes Ergebnis. Allerdings ist der Randabfall extrem hoch und schränkt die Einsatzmöglichkeiten stark ein. Bei Blende 5,6 ändert sich in der Bildmitte wenig, doch die Ränder legen kräftig zu und kommen zumindestens auf ein OK. ... Am Ende kann nur eine Einstellung 5,6/21 mm richtig überzeugen, und das ist zu wenig für eine Empfehlung ...“

    • Erschienen: 06.09.2019 | Ausgabe: 10/2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (88,59%); 4,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: opera 16-28mm f/2.8 FF (für Canon)

    „Pro: Erstklassige Testergebnisse in Verzeichnung und Vignettierung; Vielseitige Brennweitenabdeckung; Hohe Lichtstärke: f/2,8; Mit 749 Euro sehr günstig.
    Kontra: Kein integrierter Bildstabilisator; Die Auflösung ist verbesserungswürdig, insbesondere im Telebereich.“

    • Erschienen: 03.07.2019 | Ausgabe: 8/2019
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    Preis/Leistung: „gut“ (2,0)

    Getestet wurde: opera 16-28mm f/2.8 FF (für Canon)

    Stärken: maximale Blende von f/2.8 bei allen Brennweiten; Bajonett-Anschluss verfügt über Gummidichtung; recht günstig.
    Schwächen: träger Autofokus; Farbsäume und Randabschattung fallen sichtlich auf. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 20.09.2019 | Ausgabe: 6/2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (88,59%); 4,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: opera 16-28mm f/2.8 FF (für Canon)

    „... Die gute Nachricht ... das Tokina im Bereich der Verzeichnung und Vignettierung Topergebnisse liefert. Nur bei 16mm Brennweite können wir eine minimale Verzeichnung messen. Die Vignettierung fällt im Ultraweitwinkelbereich bei Offenblende ... moderat aus. ... Die schlechte Nachricht: Das Tokina ist nicht so scharf wie das Canon oder das Nikkor. Insbesondere im Telebereich ist die Auflösung verbesserungswürdig ...“

  • 62,5 Punkte

    4 Produkte im Test
    Getestet wurde: opera 16-28mm f/2.8 FF (für Canon)

    „Mit Blende 2,8 ist das Tokina ... lichtstark, und zugleich lockt Tokina mit einem sehr moderaten Preis von 750 Euro. ... Über alle Brennweiten messen wir einen deutlich zu langsamen Autofokus und bei 16 mm eine kräftige Verzeichnung. Die Gesamtleistung reicht nicht für einen Kauftipp, doch die Leistung bei 18 mm und Blende 2,8 ist in der Bildmitte fulminant. Dies gilt erst recht, wenn man den Preis berücksichtigt.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Tokina opera 16-28mm f/2.8 FF

zu Tokina opera 16-28mm F2.8 FF

  • Tokina Opera 16-28mm F2.8 FF NAF TO-OPERA1628N
  • Tokina Opera 16-28mm F2.8 FF CEF TO-OPERA1628C
  • TOKINA 16-28mm 1:2.8 Opera FF für Nikon
  • Tokina Opera 16-28 mm / 2,8 FF Objektiv für Nikon Neuware

Kundenmeinungen (111) zu Tokina opera 16-28mm f/2.8 FF

4,3 Sterne

111 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
65 (59%)
4 Sterne
23 (21%)
3 Sterne
11 (10%)
2 Sterne
2 (2%)
1 Stern
10 (9%)

4,2 Sterne

111 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.

Einschätzung unserer Redaktion

Licht­star­kes Weit­win­kel­zoom für die DSLR-​Ober­klasse

Stärken

Schwächen

Das Tokina opera 16-28mm f/2.8 FF ist ein vielseitiges Objektiv, das vor allem Landschafts- und Astro-Fotografen anspricht. Diesen kommen der weite, flexible Winkel und die relativ hohe Lichtstärke von f/2,8 zugute. Die opera-Serie ist für besonders hochauflösende Vollformat-Spiegelreflexkameras von Nikon und Canon optimiert. Auf einen Bildstabilisator wurde allerdings verzichtet. Praktisches Detail: Zwischen manuellem und automatischem Fokus schalten Sie hin und her, indem Sie den Fokusring vor- und zurückschieben. Das neue opera-Modell kommt zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 749 Euro, was nicht zu hoch gegriffen scheint. Wie es tatsächlich um die optische Qualität steht, muss das Objektiv allerdings noch in Praxistests unter Beweis stellen.

von Andreas K.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Tokina opera 16-28mm f/2.8 FF

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Zoom
Verfügbar für
  • Canon EF
  • Nikon F
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 16mm-28mm
Maximale Blende f/2,8
Minimale Blende f/22
Zoomfaktor 1,75-fach
Naheinstellgrenze 28 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:5,3
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz k.A.
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 134 mm
Durchmesser 89 mm
Gewicht 940 g

Weiterführende Informationen zum Thema Tokina opera 16-28mm f/2.8 FF können Sie direkt beim Hersteller unter tokinalens.com finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf