Sehr gut (1,4)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Inter­ne­tra­dio, DAB-​Radio
Kanäle: 2.1-​Sound­sys­tem
Netz: Ja
DAB+: Ja
UKW (FM): Ja
Blue­tooth: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Teufel Radio 3sixty im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    7 Produkte im Test

    „... Bässe spielen dank des 90-mm-Tieftöners kräftig, die 2 Breitbänder liefern klare Höhen. Dank der speziellen Bauweise und Anordnung seiner Breitbänder klingt das Radio immer gleich, egal ob man von vorn, hinten oder seitlich des Geräts hört.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,3 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    Vorteile: hervorragende Klangwiedergabe; umfangreiche Musikquellen-Angebot; schickes Aussehen; ausgezeichnetes Display.
    Nachteile: etwas zu basslastiger Klang (Werkeinstellung). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (90,7%)

    Plus: exzellenter Klang; kraftvolle Bässe; kristallklare Höhen; Alexa an Bord; viele Abspielquellen; angemessener Preis.
    Minus: Sprachsteuerung könnte besser sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Highlight“

    „Teufels 3sixty fühlt sich nicht nur in der Küche wohl, sondern auch im Wohnzimmer oder auf dem Schreibtisch: Klang und Ausstattung des kleinen Multitalents sind top! Ein Radio-Highlight!“


    Info: Dieses Produkt wurde von audiovision in Ausgabe 11/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Teufel Radio 3sixty

  • Teufel »RADIO 3SIXTY« Audio-System (30 W), Weiß
  • Teufel »RADIO 3SIXTY« Audio-System (30 W), Schwarz
  • Teufel Radio 3sixty, Stereoradio mit Bluetooth, DAB+ und 360 Grad Sound, Schwarz
  • Teufel Radio 3SIXTY Weiß Stereo Lautsprecher Musik Sound Subwoofer Soundanlage
  • Teufel Radio 3SIXTY Schwarz Stereo Lautsprecher Musik Sound Subwoofer

Einschätzung unserer Autoren

Radio 3sixty

Behut­same Aktua­li­sie­rung eines hips­ter­mä­ßi­gen Radio­ge­rät-​Kon­zepts

Stärken
  1. Design-Radiogerät für Analog- & Digitalrundfunk sowie diverse Streaming-Formate
  2. kraftvoller, bassiger 360-Grad-Sound mit „Dynamore“-Algorithmen ohne Zusatz-Hardware
  3. „Works with Alexa“, Google Home verknüpfbar, eig. Remote-App, Weckuhr-Funktionalitäten
  4. WLAN, Bluetooth, analoger AUX IN, USB-Playback-/Powerbank-Features, mitgel. Fernbedienung
Schwächen
  1. hervorragender Klang, aber nur Mono
  2. keine Audio-Ausgänge, auch kein Kopfhörerausgang

Diese Idee kam schon vor Jahren gut an: Ohne viel Aufwand Audio-Content verschiedenster Formate aus der Luft, dem Internet, aus lokalen Netzwerken sowie über gekoppelte Bluetooth-Devices und USB-Speichermedien beziehen. Und unmittelbar mit einem sehr heutig designten, kompakten Gerät in bester Teufel-Qualität wiedergeben können, eingerahmt von schlafzimmertauglichen Weckuhr-Funktionen. Auch die neue Modellversion liefert lieber feinste, von einem integrierten Downfire-Subwoofer unterfütterte, starke Mono-Klänge als mittelmäßigen Stereo-Sound. Letzterer ist auf befriedigenderem Niveau zu diesem, für Qualitätsware freundlichen Preis wohl nicht drin. Allerdings sind digitale DAB+- und analoge UKW-Rundfunkprogramme, freie Webradios und beliebte Musik-Streamingdienste nun in größerem Umfang „Alexa“-sprachsteuerbar, weiter möglich die ergänzende Verknüpfung mit Google Home. Und zusätzlich zur eigenen Steuerungs-App gibt es jetzt eine Hardware-Fernbedienung.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Teufel Radio 3sixty

Allgemeine Daten
Typ
  • DAB-Radio
  • Internetradio
Audio
Leistung (RMS) 30 W
Kanäle 2.1-Soundsystem
Stromversorgung
Akku fehlt
Batterien fehlt
Netz vorhanden
Solar fehlt
Empfang
DAB+ vorhanden
UKW (FM) vorhanden
Verfügbare Musikdienste
  • Amazon Prime Music
  • Spotify
Konnektivität
Drahtlose Verbindung
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
NFC fehlt
DLNA fehlt
AirPlay fehlt
Eingänge
AUX-Eingang vorhanden
USB vorhanden
LAN fehlt
Digital-Eingang (optisch) fehlt
Digital-Eingang (koaxial) fehlt
Kartenleser fehlt
Analog-Eingang (Cinch) fehlt
Ausgänge
Digital-Ausgang (optisch) fehlt
Digital-Ausgang (koaxial) fehlt
Kopfhörer fehlt
Analog-Ausgang (Cinch) fehlt
Analog-Ausgang (3,5-mm-Klinke) fehlt
Ausstattung
Display vorhanden
Touchscreen fehlt
Dimmer vorhanden
RDS-Tuner vorhanden
Fernbedienung vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Wecker vorhanden
Kassettendeck fehlt
Stützbatterien fehlt
Anzeige
Uhrzeit vorhanden
Kalender fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 28 cm
Tiefe 16 cm
Höhe 17,5 cm
Gewicht 2,5 kg
Weitere Produktinformationen: Sprachsteuerung (Alexa, Google Assistant): amazon Echo- oder Google Home-Geräte erforderlich.

Weitere Tests & Produktwissen

Faszination Digitalradio

digital home 3/2012 (September/Oktober) - Leise Musik von Lounge FM sorgt dafür, dass man sich zurücklehnen und entspannen kann. In allen Bereichen ist das Sky DAB+ sehr ausgewogen. Optimal arbeitet es bei Zimmerlautstärke. Fazit Das Scansonic Sky DAB+ ist der optimale Begleiter für Radiofans, die ihr Lieblingsprogramm rauschfrei in Küche, Schlafzimmer oder auch im Garten hören möchten. Das Radio ist sehr gut verarbeitet und bietet neben vielen neuen digitalen Radiosendern auch das herkömmliche UKW-Angebot. …weiterlesen

WELTempfänger 2.0

Computer Bild 6/2011 - Für die Senderauswahl muss der Nutzer allerdings das Fernsehgerät einschalten. Heimkinoverstärker Onkyo, Denon, Yamaha, Harman/ Kardon und Pioneer bieten AV-Receiver an, die nicht nur UKW-, sondern auch Internetradio empfangen können. …weiterlesen

So stellen Sie Ihr Internet-Radio ein

Audio Video Foto Bild 2/2010 - Weit verbreitet sind auch Router für kabellose Verbindungen (WLAN), mit denen Kabelsalat vermieden wird. Wenn Sie noch keinen Router haben: Modelle für Verbindungen per Netzwerkkabel erhalten Sie schon ab zehn Euro im Computer-Fachhandel, WLAN-Router gibt es ab 25 Euro. Radio vorbereiten Wenn Sie schon eine drahtlose WLAN-Verbindung haben, konnten Sie bei der Einrichtung den Namen und ein Passwort frei wählen. Diese beiden Angaben brauchen Sie auch für die Installation des Internetradios. …weiterlesen

Internet killed the Radiostar

PC Magazin 12/2011 - Eine WLAN-Anbindung oder Internet-Flatrate für das Handy ist beim Streaming allerdings Pflicht. Die übertragene Datenmenge treibt sonst Ihre Telefonrechnung schnell in unbequeme Höhen. Wer andererseits weiterhin das alte Radio oder die Stereoanlage betreiben und auf Webradio dennoch nicht verzichten will, findet ebenfalls seine Lösung: Mit einem Bluetooth-Empfänger kann das Webradio etwa vom PC oder dem Smartphone auf das bereits vorhandene Endgerät übertragen werden. …weiterlesen