TechniSat TechniVista 55 SL Test

(55-Zoll-Fernseher)
  • Sehr gut (1,5)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Bildschirmgröße: 55"
  • Auflösung: Ultra HD
  • Twin-Tuner: Ja
  • Smart-TV: Ja
  • Anzahl HDMI: 4
  • TV-Aufnahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu TechniSat TechniVista 55 SL

    • SATVISION

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (92%)

    „Pro: Triple-Twin-Tuner, auf Standfuß drehbar, Unicable 1 & 2, Aufnahmeprogrammierung per App, Sprungmarken und Schnittfunktion, Aufnahmen auf NAS-Laufwerke, SFI-EPG, 2x CI+, 2x USB 3.0, DLNA-Server, vormontiert, vorprogrammierte Senderliste.
    Contra: kein freenet TV connect, kein HDR, kaum VoD-Anbieter.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu TechniSat TechniVista 55 SL

3D fehlt
Anzahl HDMI 4
Anzahl USB 2
Audiorückkanal vorhanden
Auflösung Ultra HD
Ausgangsleistung 44 W
Bildschirmgröße 55"
Bluetooth vorhanden
CI+ vorhanden
Curved fehlt
Dolby Vision fehlt
DVB-C vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
DVB-T2-HD vorhanden
Energieeffizienz A
Ethernet (LAN) vorhanden
Features 2160p/60, HEVC/H.265, 1080p/24, 4k-Upscaling
Gestensteuerung fehlt
HbbTV vorhanden
HDCP 2.2 vorhanden
HDR10 fehlt
HDR10+ fehlt
HLG fehlt
Internetbrowser vorhanden
LCD/LED vorhanden
Media-Player vorhanden
Media-Streaming vorhanden
OLED fehlt
Pay-TV vorhanden
Plasma fehlt
Schnittstellen USB, HDMI
Smart Remote fehlt
Smart-TV vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Subwoofer fehlt
TV-Aufnahme vorhanden
Twin-Tuner vorhanden
UHD Premium fehlt
UHD-Empfang vorhanden
USB 3.0 vorhanden
WLAN vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Mehr als nur Fernsehen E-MEDIA 12/2013 - Mittlerweile sind die Hersteller jedoch dazu übergegangen, auch das Ein- und Ausschalten der Hintergrundbeleuchtung ("Scanning Backlight"), die Zwischenbildberechnung und andere Techniken mit in die Angabe hineinzurechnen und mit der Hz-Zahl den "Eindruck" der Bildwiederholfrequenz anzugeben. So sind auch Werte wie 400, 800 oder mehr möglich. Gerne werden dafür eigene Begriffe wie "Clear Motion Rate" (CMR), "Perfect Motion Rate" (PMR) oder "Motion Clarity Index" (MCI) verwendet. …weiterlesen