• Gut 2,3
  • 3 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 32"
Auflösung: Full HD
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
TV-Aufnahme: Ja
Bildformat: 16:9
Mehr Daten zum Produkt

TechniSat MultyVision 32 im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: Spezial Fernseher (5/2012)
    • Erschienen: 05/2012
    • Produkt: Platz 5 von 27
    • Seiten: 140

    „gut“ (2,3)

    Bild (40%): „gut“ (2,1),
    Ton (20%): „befriedigend“ (2,9);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,2);
    Vielseitigkeit (10%): „sehr gut“ (1,4);
    Umwelteigenschaften (10%): „befriedigend“ (2,7).  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 06/2011
    • Seiten: 6

    „gut“ (2,3)

    Für alle Empfangsarten gerüstet, kann Technisats 32 Zoll großer MultyVision 32 mit ordentlichen Wiedergabeleistungen punkten. Jedoch sollte man die Standardeinstellungen optimieren, um zu einem besseren Bild zu gelangen. In der Ausstattung weiß das Fernsehgerät durchaus zu gefallen. Vier HDMI-Anschlüsse, WLAN, PVR-Funktion sowie die Möglichkeit des Media-Streamings lassen den Technisat-LCD ganz auf der Höhe der Zeit sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 8/2011
    • Erschienen: 07/2011
    • Produkt: Platz 1 von 6
    • Seiten: 10

    „gut“ (2,3)

    „Mit Festplatte. Zeichnet mit Doppeltuner (für DVB-C, -T, -S) parallel zum Fernsehen ein zweites Programm auf. Video-Bearbeitungsfunktion. Bild gut, von Antenne und Kabel in HD sehr gut. Sehr vielseitig, mit Kartenleser. Nicht internettauglich, aber Anschluss fürs Heimnetzwerk. Sehr reflexionsarm.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von Stiftung Warentest (test) in Ausgabe Spezial Fernseher (5/2012) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Einschätzung unserer Autoren

TechniSat Multy Vision 32

Twin-Tuner & Festplatte

Mit dem MultyVision 32 bringt Technisat das erste Modell der gleichnamigen LCD-Serie in den Handel. Externe TV-Receiver braucht man nicht, denn der 32-Zöller hat einen HDTV-fähigen Twin-Tuner für alle drei Empfangswege an Bord. Der Hersteller hat außerdem eine 500 Gigabyte große Festplatte für den Sendemitschnitt verbaut.

Das Fernsehprogramm bringt der MultyVision via Antenne (DVB-T), Kabel (DVB-C) oder Satellit (DVB-S2) ins Haus. In Sachen PayTV setzt Technisat auf einen Smartcard-Reader mit Conax-Verschlüsselung und auf zwei CI-Plus-Schnittstellen für optionale CAM-Module. Dank doppeltem Empfangsteil und integrierter Festplatte kann man ein Programm anschauen und gleichzeitig ein anderes Programm aufnehmen. PIP (Picture In Picture), also die Fähgkeit, parallel zum Fernsehbild einen zweiten Sender verkleinert darzustellen, gehört ebenfalls zum Repertoire des Multyvision. Per LAN oder mit einem separat erhältlichen WLAN-Adapter lässt sich der Multyvision 32 ins Heimnetz einbinden, wo er nicht nur als UPnP-Client, sondern auch als UPnP-Server fungiert, sprich: Man kann mit anderen UPnP- beziehungsweise DLNA-fähigen Clients auf die Festplatte des Fernsehers zugreifen. Zugriff aus Internet hat man per LAN nicht. Wer nicht auf YouTube & Co. verzichten will, muss sich noch bis März gedulden, dann bringt Technisat die Varianten mit Internetfunktionalität auf den Markt (MultyVision ISIO). Für klassische AV-Quellen hält der Fernseher drei HDMI-Buchsen, Composite-Video und VGA bereit. Zuspieler mit Komponenten- oder Scart-Ausgang werden über die im Lieferumfang enthaltenen Adapter angeschlossen. Anschlussseitig wirft das Gerät obendrein zwei USB-Schnittstellen, einen SD-Kartenleser, einen optischen Digitalausgang, einen Kopfhörerausgang und sogar einen HDMI-Ausgang in die Waagschale. Das Full-HD-Panel löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf, wird mit LEDs hinterleuchtet (Edge-LED) und hat eine Bildwiederholrate von 100 Hertz. Der MultyVision wird mit zwei Fernbedienungen ausgeliefert, eine mit voller Funktionalität (TechniControl Plus), die zweite mit den wichtigsten Funktionen (Remoty Plus).

Moderne Panel-Technik, ein ordentlich besetztes Anschlussfeld, Dual-Tuner für alle drei Empfangswege inklusive HDTV-Unterstützung, eine integrierte Festplatte, LAN und optional WLAN machen den schicken MultyVision zum Universalgenie - zumindest auf dem Papier. Test- oder Erfahrungsberichte zum 1999 Euro teuren Fernseher, der in Schwarz/Silber und Schwarz/Titan angeboten wird, gibt es bis dato nicht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu TechniSat MultyVision 32

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
Features
  • 1080p/24
  • WLAN
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • WLAN optional
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 32"
Auflösung Full HD
Bildfrequenz 100 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Kartenleser vorhanden
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz B

Weitere Tests & Produktwissen

Jetzt wird gedimmt

Stiftung Warentest (test) 8/2011 - Wir prüfen die Geräte damit nicht mehr, denn das Analogfernsehen ist auf Flachfernsehern kein Genuss. Unserer Erfahrung nach sind Modelle mit gutem Digital-Fernsehbild auch bei analogen Signalen ordentlich. Hier profiliert sich zum Beispiel der Technisat Multyvision 32. Sein Bild ist beim HD-Fernsehen über Antenne und Kabel sehr gut. Das schaffen nur noch der Samsung UE40D7090 und der Sony KDL-37EX725 aus den größeren Gruppen. …weiterlesen

Technisat Multyvision 32

Stiftung Warentest Online 6/2011 - Der LCD-Fernseher Technisat Multyvision 32 hat eine Bilddiagonale von 80 Zentimetern und 1920 x 1080 Bildpunkte. Als Lichtquelle fürs Bild dienen Leuchtdioden. Er ist komplett mit Doppeltuner für analogen Empfang, DVB-T, -C und -S ausgestattet. Das Bild ist mit Standardeinstellungen für zuhause (Home Mode) befriedigend. Optimiert ist es besser. Bild und Ton Der Technisat schneidet in den Prüfungen zur Bildqualität gut ab. …weiterlesen