SWITEL M222 Test

(Handy für Hörgeräteträger)
  • Sehr gut (1,2)
  • 1 Test
  • 05/2019
20 Meinungen
Produktdaten:
  • Besondere Eignung: Für Senioren
  • Displaygröße: 2,2"
  • Beleuchtete Tasten: Ja
  • Kamera: Ja
  • Bauform: Klapphandy
Mehr Daten zum Produkt

Test zu SWITEL M222

    • Tablet und Smartphone

    • Ausgabe: 2/2019
    • Erschienen: 05/2019
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „... Sind schnelle Fotos weniger interessant und soll das Handy möglichst klein sein, kommen Sie mit dem M222 rund 30 Euro günstiger weg. ... ergonomisch durchdacht und das Finish sieht .. edel aus.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu SWITEL M222

  • Switel M222 Modernes Klapphandy mit SOS-Notruftaste,

    Modernes Klapphandy mit sportlichem Look | Unkompliziert und einfach bedienbar | Extra große, beleuchtete Tasten | ,...

  • Switel M222 Senioren-Mobiltelefon mit Verstärkung

    Haushalt & Wohnen / Handys & Telefone / Mobilfunk / Handys ohne Vertrag

  • Switel M222 Modernes Klapphandy mit SOS-Notruftaste,

    Modernes Klapphandy mit sportlichem Look | Unkompliziert und einfach bedienbar | Extra große, beleuchtete Tasten | ,...

Kundenmeinungen (20) zu SWITEL M222

20 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
7

Einschätzung unserer Autoren

M222

Schönes Design, strahlendes Display

Stärken

  1. edel wirkendes Gehäuse
  2. deutlich hervorgehobene Annahme-/Auflegen-Tasten
  3. extra laut und zu Hörgeräten kompatibel
  4. gutes Display mit sehr großer Anzeige

Schwächen

  1. Taste für Notruffunktion versetzt

Das Switel M222 richtet sich an alle, die ein etwas schickeres Senioren-Handy suchen. Es bietet zwar die üblichen Komfortmerkmale wie eine extra Notruftaste, ein Display mit großer Rufnummernanzeige und Tasten mit ebenso deutlicher Beschriftung, bleibt im Design aber erstaunlich dezent und edel. Und so macht das Handy auch als einfaches Zweitgerät oder für Nur-Telefonie-Freunde eine gute Figur. Besonders bemerkenswert ist die Qualität des Displays, das einen guten Spagat zwischen klarer und zugleich schöner Anzeige macht. Zu kritisieren ist allenfalls die versetzt angeordnete SOS-Taste: Sie sitzt nicht wie sonst üblich mittig auf der Rückseite sondern oben in einer Ecke. Im hektischen Notfall kann das Tasten nach der SOS-Funktion unnötig Zeit kosten.

Datenblatt zu SWITEL M222

Telefonie
Freisprechen vorhanden
Hörgeräte-Kompatibilität vorhanden
Optische Anrufsignalisierung vorhanden
Ausdauer
Akkukapazität 800 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation
vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 2,2"
Farbdisplay vorhanden
Zusätzliches Außendisplay fehlt
Tastatur
Beleuchtete Tasten vorhanden
Direktwahltasten
vorhanden
Kamera-Taste
fehlt
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 2 MP
Blitzlicht fehlt
Zusätzliche Frontkamera
fehlt
Sicherheit
Notruftaste
vorhanden
GPS-Ortung im Notfall
fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe fehlt
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 102,5 mm
Breite 52 mm
Tiefe 17 mm
Gewicht 75,3 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Big Mother is watching you Computer Bild 23/2013 - Viele Deutsche empören sich über die Schnüffelmethoden der NSA – und spionieren selbst emsig im privaten Umfeld. Vor allem Kinder geraten zunehmend unter Beobachtung.In diesem Ratgeber widmet sich Computer Bild (23/2013) dem immer größer werdenden Trend der Überwachung der eigenen Kinder. Neben allgemeinen Informationen über den Nutzen der Totalüberwachung und einem Interview mit einer Kinderschutz-Expertin, werden dem Leser des 2-seitigen Artikels auch vier verschiedene Geräte und eine App vorgestellt. …weiterlesen


Die besten Tarife für 10 Länder Computer Bild 13/2013 - Im Urlaub telefonieren und surfen - wie Sie dabei Kostenfallen clever vermeiden, erfahren Sie hier.Computer Bild (13/2013) stellt in diesem 4-seitigen Ratgeber Mobilfunktarife für 10 beliebte Urlaubsländer vor. Des Weiteren werden Datentarife mit Vertrag vorgestellt. Diese sind relevant für Kunden, die ein Handy mit SIM-Lock besitzen oder es bevorzugen, auch während des Urlaubs bei ihrem gewohnten Anbieter zu bleiben. …weiterlesen


Wenn iPhones im Versand verschwinden Macwelt 2/2013 - Vor allem um Weihnachten häufen sich Fälle, in denen Empfänger ihr bestelltes iPhone 5 nicht erhalten – und das bei allen großen Providern. Doch wer haftet? Und: Was tun, wenn Sie nur einen leeren Karton bekommen? …weiterlesen


Krümelmonster connect Freestyle 1/2013 - Jeder hinterlässt Spuren im Web. Aber noch nie war der digitale Fingerabdruck so detailliert wie beim Surfen mit dem Smartphone. Bei der Vielzahl an Cookies, die sich da ansammeln, vergeht einem leicht der Appetit. …weiterlesen


Tools AndroidWelt 6/2012 (Oktober/November) - Für viele spezielle Aufgaben hält der Android-Marktplatz entsprechende Apps parat, mit denen Sie etwa auf die Speicherkarte oder den internen Smartphone-Speicher zugreifen, Dateien öffnen, umbenennen und packen sowie per FTP übertragen können. Auch die Deinstallation von Apps wird mit Tools stark vereinfacht. …weiterlesen


Samsung Galaxy S2 - Kommt eine Version mit Ausziehtastatur? Der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung befindet sich mit seinem Galaxy S2 auf der Erfolgsspur. Kein Wunder, dass das Unternehmen weitere Variationen des Android -Smartphones an den Kunden bringen möchte. Entsprechend wurden zuletzt unter anderem ein Galaxy S2 mit Windows Phone 7 als Betriebssystem und ein 3D-Handy mit der passenden Bezeichnung Galaxy 3D gesichtet. Nun scheint noch eine weitere Version dazuzukommen: Sie soll eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur besitzen.


Apple bestätigt offiziell günstiges iPhone-Modell Bereits seit Jahren gibt es Gerüchte über ein preiswertes iPhone-Modell, das sich nicht nur Menschen mit einem üppigen Einkommen oder nach harten Spareinschnitten leisten können sollen. Doch alle Nachrichten über eine Billigversion des überteuerten Kult-Handys haben sich bislang immer wieder als unwahr erwiesen. Nun jedoch scheint es endlich soweit: Apple-Chef Tim Cook, der momentan den erkrankten Steve Jobs vertritt, sprach gegenüber dem amerikanischen Wirtschaftsmagazin „Forbes“ von einer Modellversion für weniger Geld.


Sony Ericsson will Vertrauen der Kunden zurückgewinnen Der seit Längerem finanziell angeschlagene Handy-Hersteller Sony Ericsson kämpft immer stärker mit dem Unmut seiner Kunden. Vor allem die Software-Probleme bei Topmodellen wie dem C905 oder dem neuen Satio haben in Internetforen zu wütenden Diskussionen geführt. Nun will der Hersteller wieder in die Offensive gehen und das Vertrauen von Kunden und auch Händlern zurückgewinnen. In einem Interview mit der Webseite Mobilenewscwp.co.uk erklärte Nathan Vautier von Sony Ericsson UK, dass der Hersteller sich künftig wieder mehr Zeit lassen wolle und den Fokus wieder auf bedingungslose Qualität lege.


Einfachheit kennt kein Alter Telecom Handel 14/2014 - Die meisten Hersteller rechnen nicht damit, dass künftig alle Senioren von Featurephones auf Smartphones umsteigen. Hartmut Maier, Vertriebsleiter bei Bea-fon: "Es sind gerade Telefone, die mit ihren speziell auf die Bedürfnisse der Senioren ausgerichteten Sonderfunktionen weiterhin eine große Bedeutung am Markt haben werden." Handys für die Gesundheit Einen weiteren Trend erkennen Hersteller in Telecare-Lösungen. …weiterlesen


„Für kleine Strolche“ - Spezielle Kinderhandys Computer Bild 16/2009 - Ebenfalls bedenklich: Alle Telefonate laufen standardmäßig im Freisprechmodus – viel zu laut für Kinder, die sich ein Handy gleich ans Ohr halten. Die Bedienung ist einfach, die Einrichtung per mitgelieferter PC-Software gelang im Test aber nicht. Imaginarium MO1 Die Handytastatur berührt man ständig. Umso bedenklicher, dass dort beim MO1 der Anteil des besonders gefährlichen Weichmachers DEHP extrem hoch ist: 14-mal höher als der EU-Grenzwert für Kinderartikel! …weiterlesen


Samsungs PRAM bis zu 30x schneller als Flash Kaum haben sich die NOR- und NAND-Speicherchips etabliert und für einen ordentlichen Preisrutsch bei Flashspeichern gesorgt, da zeichnet sich bereits die nächste Speichergeneration ab: Schon im Juni 2009 möchte Samsung mit seinen neuen, super-schnellen PRAM-Speicherchips in die Massenproduktion gehen. Sie sollen bis zu 30 mal schnellere Zugriffszeiten und 10 mal schnellere Schreibzyklen bieten als bisheriger Flashspeicher. Die ersten Muster der Chips wurden bereits an die Hersteller verschickt.