• Gut 1,7
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (1,7)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 13 kg
Felgengröße: 29 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Stevens Devil's Trail 29" - Shimano Deore XT (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (196 von 250 Punkten)

    Platz 4 von 7

    „Stevens stellt ein solides Touren-Hardtail auf die Stollen, das vor allem bergab überzeugt – dank laufruhiger Geometrie und der besten Gabel im Testfeld. Wie bei allen Testbikes glänzen nur wenige Parts.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Stevens Devil's Trail 29" - Shimano Deore XT (Modell 2017)

Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 13 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 29 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Federung Hardtail

Weiterführende Informationen zum Thema Stevens Devil's Trail 29" - Shimano Deore XT (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter stevensbikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Evergreens 2.0

MountainBIKE 2/2018 - Dass es in beiden Kategorien heute nur noch ein Bike mit kleinen Laufrädern gibt, sagt viel über den neuen Kurs der Marke, aber auch über die Entwicklung des Bikes aus. Wer einmal mit dem SL AMR 6.9 unterwegs war, wird die kleinen Laufräder kaum vermissen. Denn das mit 13 Kilo noch durchaus leichte Fully aus Oberfranken ist mit seinem Carbon-Alu-Rahmen verdammt flott auf dem Trail unterwegs, dreht sich geschmeidig um jede Kehre. …weiterlesen

Spielplatz

bikesport E-MTB 3/2017 - spielerisch Radfahren lernen, rausgehen, die Natur unter die Stollenreifen nehmen, ein kleines Bikeabenteuer erleben ... Die Liste ließe sich geradezu beliebig ver- längern. Kurzum: Mit dem Mountainbike richtig Spaß haben. Das treibt uns Erwachsene an, wenn wir uns auf ein Bike setzen. Und Kinder? Während der Papa mit dem noblen Carbon-Fully durch die Wälder cruist, rumpeln die Kids allzu oft mit einem klapprigen Kinderrad hinterher. …weiterlesen

Die Trailjäger

bikesport E-MTB 3/2017 - lC steht bei Ghost für leichtes Carbon, aus diesem Material ist der Hauptrahmen des SL AMR 7 gefertigt, sein Hinterbau mit 130 Millimeter Federweg besteht aus Aluminium. Ghost bietet das SL AMR auch in reinen Alu-Versionen an, außerdem gibt es Modelle mit 27,5-Zoll-Laufrädern und Twentyniner - unser Testrad rollt auf den großen. Tatsächlich ist das SL AMR recht leicht und tritt sich demensprechend angenehm. …weiterlesen

Entspannt unterwegs

Konsument 6/2017 - Es variiert zwischen 100 und 135 Kilogramm. Bei einem 17 Kilo schweren Fahrrad, das für 130 Kilo zugelassen ist, darf ein 90-Kilo-Mann also nur mehr 23 Kilo an Gepäck aufladen. Das Modell von Kreidler sorgte in diesem Punkt für Ver wirrung: Bei voller Beladung dürfte der Fahrer den Angaben zufolge nur 58 Kilo auf den Rippen haben! Kann das stimmen? …weiterlesen

Läuft, läuft und läuft ...

aktiv Radfahren 9-10/2017 - Für sorgenfreien Alltagsspaß stehen Maguras "HS33"-Hydraulikbremsen in der "Firmtech"-Version, hochwertiges Busch+Müller-LED-Licht, das wartungsfreie Shimano-"Alfine"-Getriebe mit der speziell gehärteten KMC-X1-Kette und der exzellente Kettenschutzkasten. Als edle Option (+ 100 Euro) finden sich am Testrad ein Brooks-"B17"-Ledersattel und dazu passende Brooks-Schraubgriffe. Aufgesattelt, losgefahren! …weiterlesen

Bis zum Horizont und weiter

ElektroRad 2/2017 - Mit den 27,5er Laufrädern, den 2,35" "schmalen" Maxxis-Reifen und dem kurzen Vorbau zeigt sich das E-Trailster in den kurvigen Trails als wendiges, agiles und handliches Mountainbike. Achtung, Sattel runter: auf der mit Steinen übersäten Abfahrt reagieren Gabel und Dämpfer sehr sensibel, lassen das Bergamont fest im Griff des Testers. Sattel wieder hoch und dann noch einmal uphill - den Trail in entgegengesetzter Richtung bergauf. …weiterlesen

Bikes für alle!

MountainBIKE 5/2017 - Volle Punktzahl gibt es aber für das sehr geringe Rahmengewicht von knapp 1650 g. Überhaupt ist der Alu-Frame qualitativ hochwertig. Der Name führt auf die richtige Spur: Das Devil's Trail ist ein Tourenhardtail, das es auch mal ein bisschen wilder mag. So verleiht der 69°-Lenkwinkel viel Laufruhe, die dank der vergleichsweise sensibel arbeitenden Recon-Gabel von Rock Shox auch bei Unebenheiten nicht verloren geht. Da kann man es schon mal krachen lassen! …weiterlesen

Schnelles Vergnügen

aktiv Radfahren 1-2/2017 - Wer sehr sportlich orientiert ist, viel Wert auf ein leichtes Rad legt und auch schon mal einen Marathon fahren möchte, der ist mit einem Carbonrenner sicherlich gut bedient. Aber die Carbonflitzer haben schon ihre Schwächen: So ist z.B. das Material Carbon, ein Gemisch aus Kohlefasern und Epoxidharz, gegen Einflüsse von außen weniger robust als Alu oder Stahl. Vorsicht ist z.B. beim Transport im, auf oder hinter dem Auto geboten. …weiterlesen

Muskelspiele

MountainBIKE 3/2016 - Was fürs Handling ebenso gilt: drehfreudig, agil, leicht zu beherrschen, aber dabei sicher und zielgenau im Gröbsten. Zwölf Komma drei. Als wir das zu dieser Saison frisch geliftete Stereo 160 am Haken hatten, konnten wir's kaum glauben. Aber eine Kern-Waage lügt nie: 12,3 Kilo Gewicht - für ein 160-mm-Fully ein sensationeller Wert. Auch der nicht besonders steife Voll-Carbon-Rahmen ist federleicht. Nur: "Gilt" so ein Leichtgewicht denn als waschechtes Enduro? …weiterlesen

Starke ‚Kohle‘-gen

RennRad 8/2012 - Die "Stadt" mit ihren 4400 Einwohnern liegt in der Oberpfalz, zwischen Bayreuth und Tschechien. Dass die Ingenieure wenig Ablenkungsmöglichkeiten haben, wirkt sich positiv auf ihre Arbeit aus: Das Agree GTC Race ist ein Verführer. Es verführt zum Reintreten. "Ready to race" soll die Geometrie sein. Dieses Versprechen steht auch auf der Sattelstütze. Und das Agree GTC Race ist, wie der Name schon sagt, tatsächlich sehr sportlich, aber angenehm, das Fahrgefühl agil. …weiterlesen

Gelände-Flitzer

aktiv Radfahren 6/2009 - Das Wissen und auch die Erfahrung von Firmengründer Wolfgang Renner als waschechter Cyclocross-Fahrer flossen so auch in das Modell Cyclocross mit ein. Dicke Rohrdurchmesser und saubere Schweißnähte zieren den Rahmen. Beim Schultern bietet ein querovales Oberrohr eine breite Auflagefläche. Eine haltbare Pulverbeschichtung schützt den Rohrverbund. Toll: Ösen für Schutzbleche und einen Gepäckträger lassen das Rad zum fetzigen Randonneur für schnelle, kürzere Radreisen mutieren. …weiterlesen

Schalter an und rein in die Pedale

Fahrrad News 2/2016 - Laut Haibike ist der Yamaha-Antrieb auf diese Übersetzung optimal abgestimmt. Mit seinen 70 Nm verspricht er kraftvolle Unterstützung. Bereits bei geringer Trittfrequenz unterstützt der Antrieb schon kräftig. Dies kommt gerade Tourenfahrern und Leuten entgegen, die es eher gemütlich angehen lassen oder die gerne langsam in die Pedale treten. Auf dem Fahrrad hat man eine sehr komfortable, eher kurze und aufrechte Sitzposition. …weiterlesen