Stanton T.62 M2 Test

(Plattenspieler)
  • Gut (2,0)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Betriebsart: Manuell
  • Antrieb: Direkt
  • Typ: DJ-Plattenspieler
  • Digitalisierung: Nein
  • 78 U/min: Nein
  • Phonovorstufe: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Stanton T.62 M2

  • Einzeltest
    Erschienen: 02/2018
    Mehr Details

    „gut“ (2 von 3 Sternen)

    Stärken: Tonarm und Headshell aus Metall; preiswert; schraubbare Standfüße.
    Schwächen: beschränkte Motorleistung; Plattenteller ohne Gummidämpfer.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Stanton T.62 M2

  • Stanton T.62 M2 - Direct Drive Turntable

    Der Stanton T. 62 M2 ist ein einfach zu bedienender direktangetriebener DJ - Plattenspieler mit professionellen ,...

  • Stanton T.62 M2

    Der Stanton T. 62 M2 ist ein einfach zu bedienender direktangetriebener Turntable für sämtliche DJs, ,...

Datenblatt zu Stanton T.62 M2

Technik
Betriebsart Manuell
Antrieb Direkt
Typ DJ-Plattenspieler
Eigenschaften
Digitalisierung
fehlt
78 U/min
fehlt
Akku-/Batteriebetrieb fehlt
Externes Netzteil vorhanden
Konnektivität
Cinch vorhanden
USB fehlt
XLR fehlt
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
Klinke fehlt
Kopfhörer fehlt
Kartenleser fehlt
Ausstattung
Phonovorstufe
fehlt
Eingebaute Lautsprecher fehlt
Abdeckhaube vorhanden
Digitalisierungssoftware fehlt
Tonabnehmersystem mitgeliefert vorhanden
Kassettendeck fehlt
Auto-Stopp
fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 45,2 cm
Tiefe 37 cm
Höhe 14,3 cm
Gewicht 6,3 kg

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Oldies frisch aufgelegt PC Magazin 1/2012 - Das stabile Gerät hat einen Tonarm mit stufenloser Höhenverstellung, der auf alle Tonabnehmer angepasst werden kann und einen abschaltbaren Entzerrer-Vorverstärker mit Ausgängen auf Chinch und USB. Schellack-Scheiben - beliebt bei Sammlern Schellack-Schallplatten stammen aus der Grammophon-Zeit. Die Tonaufzeichnung war Mono, die Umdrehungsgeschwindigkeit schwankte je nach Plattenfirma von 72 bis 86 U/Min. Auf eine Scheibe knapp unter LP-Größe passte nur ein Song von 3 Minuten. …weiterlesen