STADA Arzneimittel Hirudoid Salbe Test

(Medikament Thrombose)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
3 Meinungen
Produktdaten:
  • Anwendungsgebiet: Venen, Thrombosen
  • Rezeptpflicht: Rezeptfrei
  • Apothekenpflicht: Apothekenpflichtig
  • Darreichungsform: Salbe
Mehr Daten zum Produkt

Test zu STADA Arzneimittel Hirudoid Salbe

    • healthy living

    • Ausgabe: 9/2008
    • Erschienen: 08/2008
    • 8 Produkte im Test
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Lässt auch Blutergüsse verschwinden.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Stadapharm Hirudoid Salbe

  • Ladival Hirudoid Salbe 300 mg/100 g, 100 g

    PZN: 02940799 wirkt abschwellend beschleunigt die Rückbildung von Blutergüssen wirkt entzündungshemmend beschleunigt ,...

  • Ladival HIRUDOID Salbe 300 mg/100 g 100 g

    02940799: STADA GmbH - HIRUDOID Salbe 300 mg / 100 g 100 g

  • Ladival Hirudoid Salbe 300 mg/100 g 100 g

    Hirudoid® Salbe Wirkstoff: Chondroitinpolysulfat aus Rindertracheen. Anwendungsgebiete: Zur lokalen Behandlung von ,...

  • Hirudoid Salbe 300 mg/100 g, 100 g

    Wichtige Hinweise (Pflichtangaben) : Hirudoid Salbe 300 mg / 100 g Wirkstoff: Chondroitinpolysulfat aus ,...

  • Ladival Hirudoid Salbe 300 mg - 100 g

    Hirudoid Salbe 300 mg - 100 g

  • Ladival Hirudoid Salbe 300 mg/100 g

    Sie sind unangenehm für jede Frau: geschwollene Venen, die zu Krampfadern führen. Obwohl sie sich prinzipiell an allen ,...

Kundenmeinungen (3) zu STADA Arzneimittel Hirudoid Salbe

3 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Datenblatt zu STADA Arzneimittel Hirudoid Salbe

Anwendungsgebiet Thrombosen, Venen
Apothekenpflicht Apothekenpflichtig
Darreichungsform Salbe
Rezeptpflicht Rezeptfrei

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Senioren: „Alt, krank, falsch behandelt“ Stiftung Warentest (test) 9/2013 - Aktualisieren Sie die Liste, wenn Mittel hinzukommen oder wegfallen. Arzt fragen. Lassen Sie die Liste jährlich vom Hausarzt kontrollieren. Die wichtigste Frage: Sind alle Medikamente (noch) nötig? Legen Sie die Liste auch bei Facharztterminen vor. Apotheker fragen. Zeigen Sie die Liste in der Apotheke, wenn Sie dort ein neues Medikament bekommen. Warnzeichen erkennen. Vermuten Sie bei sich oder Angehörigen Nebenwirkungen, informieren Sie den Haus- oder verordnenden Arzt. …weiterlesen


Beinhart im Nehmen healthy living 9/2008 - Nicht auf offene Wunden und verletzte Haut auftragen. Kann Hautrötung verursachen. Immer vorsichtig Richtung Herz einmassieren. Kann auch unter einem Salbenverband verwendet werden. Beschleunigt die Rückbildung von Blutergüssen. Ist zur Nachbehandlung von Krampfaderverödungen geeignet. Gibt es auch als kühlendes Gel und als forte-Produkt mit erhöhter Wirkstoffkonzentration. Lässt auch Blutergüsse verschwinden. Dichtet die Gefäße ab und wirkt so gegen Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe (Ödeme). …weiterlesen


Herzschwäche Stiftung Warentest Online 4/2010 - Die Gewebe und Organe nehmen Sauerstoff und Nährstoffe aus dem Blut auf und geben Stoffwechselabbauprodukte und Kohlendioxid an das Blut ab. Der Austausch dieser Stoffe geschieht in winzigen Blutgefäßen (Kapillaren). Stoffe, die die Zellen nicht verarbeiten können, werden mit dem Blut zu den Ausscheidungsorganen Darm, Nieren und Haut sowie zur Leber transportiert, die als zentrales Entgiftungsorgan fungiert. …weiterlesen


Erhöhte Blutfette Stiftung Warentest Online 4/2010 - Was Sie über die Behandlung mit diesen rezeptpflichtigen Mitteln wissen sollten, steht im Bereich "Medikamente vom Arzt". Präparate mit Fischöl enthalten Omega-3-Fettsäuren. Diese sollen das Risiko verringern, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben, ähnlich wie dies geschieht, wenn man zweimal wöchentlich fettreiche Meeresfische isst (siehe Abschnitt "Vorbeugung" (im Internet unter http://www.medikamente-im-test.de)). …weiterlesen


Hoher Blutdruck Stiftung Warentest Online 4/2010 - Die Dosis der Mittel sollte deshalb besonders niedrig gewählt und noch langsamer als sonst üblich gesteigert werden. Das gilt vor allem bei bereits bestehender koronarer Herzkrankheit mit Angina Pectoris oder nach überstandenem Herzinfarkt. Zur Verkehrstüchtigkeit Wenn Sie sich schwindelig oder benommen fühlen, sollten Sie keine Fahrzeuge lenken, Maschinen bedienen und keine Arbeiten ohne sicheren Halt verrichten. …weiterlesen


Niedriger Blutdruck Stiftung Warentest Online 4/2010 - Blutgefäße, die das Blut vom Herzen weg in den Körper oder zur Lunge befördern, werden Arterien genannt. Adern, in denen das Blut aus dem Körper oder von der Lunge zum Herzen hin strömt, werden als Venen bezeichnet. Arterien und Venen unterscheiden sich vor allem in ihrer Struktur. Die Arterienwände sind dick und muskulös, weil sie einen höheren Druck auszuhalten haben. …weiterlesen