• Sehr gut 1,4
  • 1 Test
  • 23 Meinungen
ohne Note
1 Test
Sehr gut (1,4)
23 Meinungen
Anwendungsgebiet: Herzin­suf­fi­zi­enz / Herz­schwä­che
Mehr Daten zum Produkt

Robugen Korodin Herz-Kreislauf-Tropfen im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 175 Produkte im Test
    • Seiten: 109

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Herzschwäche. Die therapeutische Wirksamkeit ist gegenüber den Standardtherapeutika (z. B. ACE-Hemmer und Diuretika) deutlich geringer und insgesamt nicht ausreichend nachgewiesen.“  Mehr Details

zu Robugen Korodin Herz-Kreislauf-Tropfen

  • ROBUGEN GmbH Pharmazeutische Fabrik KORODIN Herz-Kreislauf-Tropfen 04906588

    40ml KORODIN Herz - Kreislauf - Tropfen - ROBUGEN GmbH Pharmazeutische Fabrik

  • ROBUGEN GmbH Pharmazeutische Fabrik Korodin Herz-Kreislauf-Tropfen 04906588

    Pflanzliches Arzneimittel mit D - Campher aus dem chinesischen Campherbaum und Weißdornbeeren - Extrakt bessern das ,...

  • ROBUGEN GmbH Pharmazeutische Fabrik Korodin Herz-Kreislauf-Tropfen 04906588

    Pflanzliches Arzneimittel mit D - Campher aus dem chinesischen Campherbaum und Weißdornbeeren - Extrakt bessern das ,...

  • Robugen GmbH Pharmazeutische Fabrik KORODIN Herz-Kreislauf-

    Anwendung & Indikation Das Präparat enthält als Wirkstoff eine Kombination aus D - Campher und Weißdornfrüchte - ,...

  • Robugen GmbH Pharmazeutische Fabrik KORODIN Herz-Kreislauf-

    04906588: Robugen GmbH Pharmazeutische Fabrik - Korodin Herz - Kreislauf - Tropfen zum Einnehmen 40 ml

  • Robugen GmbH Pharmazeutische Fabrik KORODIN Herz-Kreislauf-

    KORODIN Herz - Kreislauf - Tropfen zum Einnehmen 40 ml

Kundenmeinungen (23) zu Robugen Korodin Herz-Kreislauf-Tropfen

4,6 Sterne

23 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
16 (70%)
4 Sterne
5 (22%)
3 Sterne
2 (9%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,6 Sterne

23 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Robugen Korodin Herz-Kreislauf-Tropfen

Anwendungsgebiet Herzinsuffizienz / Herzschwäche
Weitere Produktinformationen: Die Tropfen sind rezeptfrei.
Zusammensetzung pro 1 ml/1 g oder wie angegeben bzw. pro abgeteilte Einheit: Auszug aus Weißdornfrüchten 973 mg + Kampfer 25 mg. Enthält 60% Alkohol

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anders als bei den üblichen Weißdornpräparaten enthält Korodin einen Extrakt aus den Früchten der Pflanze. Weißdorn soll die Herzkraft verstärken und die Durchblutung der Herzkranzgefäße verbessern. Welche Wirkungen innerlich anzuwendender Kampfer auf Herzkraft, Herzschlag und/oder -rhythmus hat und worin der Wirkmechanismus besteht, ist bislang nicht ausreichend untersucht. Eine - methodisch allerdings unzureichende - Studie ergab einen geringfügigen Vorteil bei nicht organisch bedingten Herzbeschwerden für die Gruppe der mit Korodin behandelten Patienten im Vergleich zu der mit einem Scheinmedikament (Plazebo) behandelten Gruppe. Als Nachweis der therapeutischen Wirksamkeit bei Herzschwäche reicht dies jedoch nicht aus.
Dieses Mittel enthält Alkohol. Personen mit Alkoholproblemen dürfen es nicht einnehmen. Auch Leberkranke und Menschen mit Anfallleiden sollten den Alkoholgehalt berücksichtigen. Darüber hinaus kann Alkohol die Wirkung vieler Arzneimittel (z. B. Schlaf- und Beruhigungsmittel, Psychopharmaka, starke Schmerzmittel, einige Mittel bei hohem Blutdruck) verstärken.
Kampfer kann bei Kindern schwere Vergiftungserscheinungen hervorrufen, wenn sie das Mittel versehentlich in großen Mengen schlucken. Anzeichen dafür sind Übelkeit, Erbrechen, Verwirrtheit, Krampfanfälle. Dann ist ärztliche Hilfe erforderlich.

Weiterführende Informationen zum Thema Robugen Korodin Herz-Kreislauf-Tropfen können Sie direkt beim Hersteller unter robugen.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Herzstillstand: „Beherzt eingreifen“

Stiftung Warentest 3/2008 - Durch die Herzdruckmassage kann das Leben gerettet werden. Wann kann man aufhören? Wenn der Patient sich bewegt oder die Augen öffnet. Ansonsten weitermachen, bis der Notarzt kommt oder die Kraft fehlt. HERZ-LUNGEN-WIEDERBELEBUNG So können Sie im Notfall Leben retten Oft entscheiden nur wenige Minuten über Leben und Tod. Zeugen eines Notfalls spielen dabei eine entscheidende Rolle. Neue Empfehlungen der Bundesärztekammer sollen die Wiederbelebung bei Herzstillstand vereinfachen und beschleunigen. …weiterlesen

Blutarmut

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Blutarmut Blutarmut (Anämie) bedeutet, dass der Körper zu wenig rote Blutkörperchen (Erythrozyten) hat und es ihm damit an rotem Blutfarbstoff (Hämoglobin) mangelt. Hämoglobin ist ein Eiweiß, das den Blutkörperchen ihre rote Farbe gibt und zuständig ist für den Sauerstofftransport. An das Hämoglobin bindet sich der in der Lunge eingeatmete Sauerstoff, der über die Blutbahn zu den Organen transportiert und dort an das Gewebe abgegeben wird. …weiterlesen

Herzschwäche

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Anzeichen dafür sind Übelkeit, Erbrechen, Verwirrtheit, Krampfanfälle. Dann ist ärztliche Hilfe erforderlich. Gegenanzeigen Septacord : Wenn Ihre Nieren nur noch sehr eingeschränkt arbeiten, können sie die Blutsalze nicht mehr angemessen regulieren, sodass die Kaliumkonzentration im Blut gefährlich ansteigen kann. Patienten mit schweren Nierenfunktionsstörungen und gestörter Ausscheidung von Salzen dürfen das Mittel nicht anwenden. …weiterlesen

Herzrhythmusstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Sotalol darf nicht mit einem Kalziumantagonisten vom Verapamil-Typ (Diltiazem, Gallopamil, Verapamil, alle auch bei hohem Blutdruck) kombiniert werden, weil sich dann der Herzschlag bis zum Herzstillstand verlangsamen kann. Unerwünschte Wirkungen Beide Wirkstoffe können selbst Herzrhythmusstörungen hervorrufen. …weiterlesen

Erhöhte Blutfette

Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Die Fettverdauung im Dünndarm ist gestört. • Die Blutgerinnung ist beeinträchtigt. Wechselwirkungen mit Medikamenten Besonders gefährliche Wechselwirkungen Fischöl kann die Blutgerinnung verlangsamen und die Wirkung gerinnungshemmender Medikamente (zum Beispiel Marcumar, bei Vorhofflimmern oder erhöhter Thrombosegefahr sowie die Wirkstoffe Azetylsalizylsäure und Clopidogrel, beide bei koronarer Herzkrankheit oder Schlaganfall) verstärken. …weiterlesen

Arterielle Durchblutungsstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Sie neigen aufgrund einer Veranlagung oder Krankheit zu Blutungen oder Sie nehmen gerinnungshemmende Medikamente (bei erhöhter Thrombosegefahr) ein. …weiterlesen

Koronare Herzkrankheit

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Die Folge kann sein, dass zum Beispiel der Herzschlag nicht so stark verlangsamt wird. Allerdings ist das individuell sehr verschieden. Darüber hinaus ist nicht geklärt, ob diese Eigenschaften bei der Behandlung einer koronaren Herzkrankheit von Vorteil sind. Zu den ISA-Betablockern zählt der Wirkstoff Pindolol. Alle drei Betablocker sind bei koronarer Herzkrankheit mit Einschränkung geeignet, weil die therapeutische Wirksamkeit weniger ausgeprägt ist als bei selektiven Betablockern. …weiterlesen

Angina Pectoris

Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Betablocker und Kalziumantagonisten (bei hohem Blutdruck) sowie trizyklische Antidepressiva (bei Depressionen) können die blutdrucksenkende Wirkung von Molsidomin verstärken. Wechselwirkungen mit Speisen und Getränken Alkohol verstärkt die blutdrucksenkende Wirkung von Molsidomin. Unerwünschte Wirkungen Keine Maßnahmen erforderlich Kopfschmerzen (bei über 1 Prozent der Behandelten). Sehr selten (bei weniger als 0,01 Prozent der Behandelten) tritt Übelkeit auf. …weiterlesen

Migräne

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Dadurch erhöht sich das Risiko für innere Blutungen. Näheres hierzu siehe "Mittel zur Blutverdünnung: verstärkte Wirkung" (im Internet unter http://www. medikamente-im-test.de). Wechselwirkungen mit Speisen und Getränken Größere Mengen oder regelmäßiger Konsum von Alkohol können die schädliche Wirkung dieser Arzneistoffe auf den Magen verstärken. Dann steigt das Risiko für Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre und Blutungen. …weiterlesen

Hoher Blutdruck

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Herzrasen kommt bei diesen Kombinationspräparaten deshalb seltener vor als bei einer alleinigen Behandlung mit Kalziumantagonisten vom Nifedipin-Typ. Kombination: Kalziumantagonist + Diuretikum Verapamil + Hydrochlorothiazid Isoptin RR plus In diesem Präparat ist der Kalziumantagonist Verapamil mit dem Diuretikum Hydrochlorothiazid kombiniert. …weiterlesen

Venenerkrankungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Sofort zum Arzt Venalot : Das in dem Mittel enthaltene Cumarin kann in sehr seltenen Fällen die Leber schwer schädigen und eine Gelbsucht auslösen. Wenn Sie zusätzlich zu den oben genannten Symptomen Juckreiz am ganzen Körper spüren, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Obwohl diese Leberschäden (im Internet unter http://www. medikamente-im-test.de) sehr selten vorkommen, sollten sie ein Grund mehr sein, auf das Präparat zu verzichten. …weiterlesen

Niedriger Blutdruck

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Auch Magnesium ist in diesen Präparaten unterdosiert. So werden mit der maximalen Tagesdosis (dreimal zwei Tabletten Tromcardin forte) nur etwa 145 Milligramm Magnesium zugeführt, der Tagesbedarf liegt jedoch bei mindestens 150 Milligramm und maximal 600 Milligramm Magnesium. Beide Mittel sind deshalb zur Behandlung und Prophylaxe von Herz-Kreislaufbeschwerden wie Herzrhythmusstörungen, Herzinsuffizienz und Herzinfarkt wenig geeignet. …weiterlesen

Demenzerkrankungen, Hirnleistungsstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Das ist eine schwere unerwünschte Wirkung der SSRI, die sich mit Unruhe, Muskelzittern, Überwärmung und zentralnervösen Störungen bemerkbar macht und darauf beruht, dass das Blut eine zu hohe Konzentration an Serotonin aufweist. • Ginkgoextrakt kann die Wirkung von Medikamenten bei Epilepsie beeinträchtigen, sodass Krampfanfälle auftreten können. Unerwünschte Wirkungen Keine Maßnahmen erforderlich Sehr selten kommt es zu leichter Übelkeit, Kopf- oder Bauchschmerzen. …weiterlesen