Pathfinder Pro Produktbild
Sehr gut (1,5)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­be­reich: Trek­king
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Pathfinder Pro

  • Pathfinder Pro 2Bliss Ready (38-622) Pathfinder Pro 2Bliss Ready (38-622)
  • Pathfinder Pro 2Bliss Ready (42-622) Pathfinder Pro 2Bliss Ready (42-622)

Specialized Pathfinder Pro im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Preis-Leistung“

    9 Produkte im Test
    Getestet wurde: Pathfinder Pro 2Bliss Ready (38-622)

    Pro: top Allround-Profil mit Slick-artiger mittiger Lauffläche und gröberem Profil an den Seiten; hoher Pannenschutz und Fahrkomfort; leicht zu montieren; Preis-Leistungs-Sieger.
    Contra: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (70 von 100 Punkten)

    Platz 5 von 11
    Getestet wurde: Pathfinder Pro 2Bliss Ready (38-622)

    „Der günstige Pathfinder ist sehr stichfest und rollt gut dank unprofiliertem Mittelstreifen, kippt über diesen beim Lenken aber stark ab. Springt schnell, somit eher für leichten Schotter. Gewicht und Durchschlag kosten Punkte.“

  • ohne Endnote

    „Empfehlung“

    12 Produkte im Test
    Getestet wurde: Pathfinder Pro 2Bliss Ready (38-622)

    Sehr leicht und einer der schnellsten im Test. Hervorragender Schutz bei spitzen Pannenquellen, jedoch mäßiger Durchschlagschutz – Tubeless-Montage kann hier Vorteile bringen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    „Empfehlung“

    8 Produkte im Test
    Getestet wurde: Pathfinder Pro 2Bliss Ready (42-622)

    Stärken: geringer Rollwiderstand; leicht aufzuziehen; auch Tubeless-Montage möglich.
    Schwächen: mäßiger Pannenschutz bei Montage mit Schlauch. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Passende Bestenlisten: Fahrradreifen

Datenblatt zu Specialized Pathfinder Pro

Einsatzbereich Trekking

Weiterführende Informationen zum Thema Specialized Pathfinder Pro können Sie direkt beim Hersteller unter specialized.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Reifentest 2009

Radfahren - Wer wie die Prinzessin auf der Erbse sitzt, wird dies merken, aber der eigentliche Unterschied ist so gut wie nicht spürbar. Hier bringen Sattel, Laufräder, Rahmen und Gabel mehr spürbare Unterschiede als der Reifen selbst. Das Gewicht ermittelten wir ebenso, da es beim Fahren zur Fahrdynamik beiträgt. …weiterlesen

Szene

bikesport E-MTB - BSN: Auf der Eurobike ‘07 hatten wir dann einen Bericht in der SAZbike gelesen mit der Überschrift … Mario: … »Hercules wird wieder sportlicher«, parallel hörte Horst Walter (Hercules) von unserer Idee und war begeistert. Noch auf der Eurobike wurde per Handschlag eine Zusammenarbeit vereinbart. Übrigens ist Hercules für viele der Inbegriff eines Fahrrades, produziert in Deutschland. BSN: Wieso den Alu-Rahmen und nicht Carbon? …weiterlesen

Reifentest 2008

RennRad - Laufrad umdrehen und Reifen vorsichtig auf die Felge aufziehen. Reifen mittig ausrichten, um guten Rundlauf zu gewährleisten. Reifen auf Maximaldruck aufpumpen und herumrollen. Rundlauf prüfen. Falls nachgearbeitet werden muss, Luft ablassen. Nach 24 Stunden Ruhezeit Luft ablassen und die Reifenkanten kontrollieren. Hebt sich der Reifen nirgends ab, wurde sauber gearbeitet. Folgende Utensilien benötigen Sie zum Aufziehen: Pinsel, alte Zahnbürste, Schlauchreifenkleber, Schleifpapier, Lappen. …weiterlesen