• Sehr gut 1,5
  • 5 Tests
42 Meinungen
Produktdaten:
Objektivtyp: Stan­dar­d­ob­jek­tiv
Bauart: Zoom
Kamera-Anschluss: Sony E
Brennweite: 16mm-​55mm
Bildstabilisator: Nein
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Sony E 16-55 mm F2,8 G im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (90,97%); 4,5 von 5 Sternen

    „Plus: hohe Auflösung bereits ab f/2,8, vor allem im Weitwinkelbereich von 24mm; schneller AF-Motor; mit Fokushaltetaste; kompakt und leicht; staub- und spritzwassergeschützt …
    Minus: … vollständiger Schutz wird allerdings nicht gewährleistet.“

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    „hervorragend doppelplus“

    „Alles in allem sollten Besitzer einer Sony mit APS-C-Sensor dieses Zoom näher anschauen. Es ist nicht günstig, bietet dafür aber sehr viel.“

  • 75,5 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    2 Produkte im Test

    „... Wie bei vielen Standardzooms liefert das kurze Ende mittig bei Blende 2,8 ein Topresultat. Hinzu kommt ein moderater Randabfall. ... Bei 30 mm und Blende 2,8 ist der Randabfall minimal, aber in der Bildmitte fehlen gegenüber 15 mm 200 Linienpaare. Der Kontrast ist deutlich niedriger. ... Am Teleende sinkt die Auflösung in der Bildmitte bei f/2,8 noch etwas, störender ist der nun kräftige Randabfall des Kontrastes. ...“

  • „super“ (5 von 5 Sternen)

    3 Produkte im Test

    „... Auflösung: sehr deutliche Offenblendeinschränkung bei 16 und 55 mm. Ab f/4 ausgezeichnete Werte. Beugung etwas relevant. Randabdunklung: bei 16/55 mm f/2,8 starke, bei 30 mm sichtbar und spontan. Abgeblendet nur noch bei 16 mm sichtbar. Verzeichnung: offensichtlich digital korrigiert; nur bei 16 mm leicht tonnenförmig. ...“

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,2)

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (2,6)

    Stärken: flexible Brennweiten; tolle Abbildungsqualität; geringes Gewicht; gute Handhabung.
    Schwächen: ohne Stabilisierung; Randauflösung noch ausbaufähig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Sony SEL1655G

  • Sony SEL-1655G Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-55 mm, F2.8, APS-C,
  • Sony SEL-1655G Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-55 mm, F2.8, APS-C,
  • Sony SEL-1655G Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-55 mm, F2.8, APS-C,
  • Sony SEL 16-55mm F2,8 G
  • SONY SEL1655G 16 mm-55 mm f/2.8 G-Lens, ED, AA (Advanced Aspherical), ASPH,
  • SONY SEL1655G Systemkamera Objektive Schwarz
  • Sony »SEL1655G E-Mount Standard Zoom« Objektiv, (E 16-55mm F2.8 G, APS-C)
  • Sony SEL 16-55mm f2.8 G
  • Sony SEL 16-55mm f/2,8 G | + 1 Jahr Garantie
  • Sony SEL 2,8/16-55 G-Master
  • Sony SEL-1655G Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-55 mm, F2.8, APS-C,

Kundenmeinungen (42) zu Sony E 16-55 mm F2,8 G

4,2 Sterne

42 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
26 (62%)
4 Sterne
6 (14%)
3 Sterne
6 (14%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
4 (10%)

4,2 Sterne

42 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony SEL1655G

Hoch­wer­ti­ges, licht­star­kes Stan­dard­zoom zum stol­zen Preis

Stärken

  1. erfreulich lichtstark
  2. robust und hochwertig verarbeitet
  3. Autofokus verspricht rasante Schnelligkeit und höchste Präzision
  4. toll für Videofilmer: kaum Fokuspumpen oder -Shift

Schwächen

  1. kein optischer Bildstabilisator
  2. ziemlich teuer

Aus dem Hause Sony kommt mit dem E 16-55 mm F2,8 G ein Standardzoom-Objektiv, das gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet ist. Dank der Fluorbeschichtung  ist die Frontlinse zudem schmutzabweisend. Das ermöglicht Ihnen die Verwendung bei verschiedensten Außeneinsätzen. Die durchgängige maximale Blende von f/2,8 bietet eine hohe Lichtstärke, dafür gibt es in diesem Objektiv keinen optischen Bildstabilisator. Aber keine Sorge: Das Objektiv nutzt den in der Kamera verbauten Bildstabilisator. Mit seinem XD-Linear-Motor soll der Autofokus extrem schnell und präzise agieren. Wenn Sie Videos aufnehmen möchten, profitieren Sie zudem vom minimierten Fokuspumpen und auch wenn Sie zoomen kommt es kaum zu Fokus-Shift. Ab Oktober wird das Standardzoom für rund 1.300,- Euro erhältlich sein.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony E 16-55 mm F2,8 G

Stammdaten
Objektivtyp Standardobjektiv
Bauart Zoom
Kamera-Anschluss Sony E
Verfügbar für Sony E
Max. Sensorformat APS-C
Optik
Brennweite 16mm-55mm
Maximale Blende f/2,8
Minimale Blende f/22
Zoomfaktor 3,44-fach
Naheinstellgrenze 33 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:5
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 100 mm
Durchmesser 73 mm
Gewicht 494 g
Filtergröße 67 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SEL1655G

Weiterführende Informationen zum Thema Sony SEL1655G können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Das große fotoMagazin-Objektiv-Lexikon

fotoMAGAZIN Nr. 12 (Dezember 2013) - Weiterhin gilt, dass Objektive mit längerer Brennweite generell über eine geringere Schärfentiefe verfügen als Weitwinkelobjektive. SD Bezeichnung von Tokina für Super Low Dispersion, also für Gläser mit geringer Lichtstreuung. SDM Pentax-Bezeichnung für Objektive mit Ultraschallmotor (Supersonic Direct-drive Motor). SLD Sigma verwendet in so bezeichneten Objektiven Special-Low-Dispersion-Gläser mit hochbrechender Eigenschaft. SLR Single Lens Reflex, einäugige Spiegelreflexkamera. …weiterlesen