Jalou Produktbild
  • Befriedigend 2,8
  • 9 Tests
15 Meinungen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Ein­fa­ches Handy
Displaygröße: 2"
Kamera: Ja
Bauform: Klapp­handy
Mehr Daten zum Produkt

Sony Ericsson Jalou im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    27 Produkte im Test

    Foto: 2 von 5 Sternen;
    Internet: 1 von 5 Sternen;
    Telefon: 5 von 5 Sternen;
    Musik: 4 von 5 Sternen.

  • „befriedigend“ (332 von 500 Punkten)

    Platz 6 von 6

    „... Leider ist die Verarbeitung des Klapphandys nicht sehr hochwertig: Das Gehäuse knarzt, während das Hauptdisplay spiegelt und bereits bei leichtem Druck Moirés zeigt. Auch die Tastatur zeigt sich nicht optimal: Der Druckpunkt der rautenförmigen Minitasten ist nicht deutlich ausgeprägt, und aufgrund der plan eingelassenen Zifferntasten ist blindes Bedienen nur für geübte Finger möglich. ...“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    4,8 von 6 Punkten

    „... Die Blicke zieht es jedenfalls auf sich, egal ob als Ware von der Stange oder in der Luxusausführung von Dolce & Gabbana, schon allein aufgrund der eigenwilligen Formgebung. Technikaffine Persönlichkeiten werden wohl mit anderen Modellen besser bedient sein, denn die Bauart macht deutlich, für welchen Typ von Handynutzern das Jalou konzipiert ist: Telefonieren, SMS versenden, Musikhören, ab und zu ein Schnappschuss und dazu ein gelegentlicher Abstecher ins Web - diese Disziplinen beherrscht das Jalou perfekt und liefert noch dazu einen sehr angenehmen Klang.“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen (490 von 700 Punkten)

    „Rein optisch ist das Jalou ein schickes, feminines Telefon, und das ist bei einem Damenhandy alles andere als unwichtig. Doch leider mangelt es dem Funker an Perfektion und Liebe zum Detail. So sind manche Ideen, wie der Spiegel beispielsweise, zwar an sich nützlich, wurden aber leider nicht bis zu Ende durchkonzipiert. ...“

  • „befriedigend“ (332 von 500 Punkten)

    Platz 4 von 4

    „... Bei den Gesprächszeiten konnte sich das Jalou sowohl im D- als auch im E-Netz an die Spitze des aktuellen Testfeldes setzen; auch die Standby-Zeiten sind top. Die Empfangsqualität mag in diesem Testfeld zwar nicht die beste sein. Insgesamt betrachtet erreicht das Jalou aber auch hier gute Werte.“


    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 11/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (295 von 500 Punkten)

    „Klein, handlich, leicht und trotzdem verblüffend gut ausgestattet: Das Jalou hätte das Zeug zum Megaseller. Wenn da nicht die verspiegelten Displays und das Knarzen wären. Andererseits gibt es derzeit kaum Alternativen in der Knirpsklasse …“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,5)

    „Das Jalou ist ein Winzling mit zeitgemäßer Ausstattung und lässt sich bequem handhaben. Nur mit Einschränkungen zu gebrauchen sind der sogenannte Spiegel und die integrierte Kamera. Besser macht sich das Handy als herkömmliches Telefon oder als musikalischer Begleiter.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „exzellent“ (8 von 10 Punkten)

    „Was uns gefällt: angenehme Größe; einzigartiges Design; ordentliche Kamera; guter MP3-Player.
    Was uns nicht gefällt: Display spiegelt stark; kleine Zifferntasten; Speicherkartenslot unter dem Akkudeckel.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,0)

    „Stylisches Mode-Handy mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Kundenmeinungen (15) zu Sony Ericsson Jalou

3,2 Sterne

15 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (27%)
4 Sterne
4 (27%)
3 Sterne
4 (27%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
4 (27%)

3,2 Sterne

15 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Jalou

Wenn der Schmink­spie­gel fehlt...

Das Sony Ericsson Jalou soll der Frau von heute in allen Lebenssituationen ein treuer Begleiter sein – auch, wenn das Make-Up einmal nicht richtig sitzen sollte. Und anstatt dann verzweifelt nach dem Schminkspiegel zu kramen, kann die Dame von Welt einfach ihr Handy aufklappen und das Display per Knopfdruck in einen Spiegel verwandeln. Wurde das Make-Up dann aufgefrischt, genügt ein weiterer Tastendruck, um die Spiegelfläche wieder in ein 2 Zoll kleines Display mit 240 x 320 Pixeln Auflösung und einer Farbtiefe von bis zu 262.144 Farben zu verwandeln.

Auf ersten Werbebildern des Unternehmens ist allerdings zu sehen, dass der Spiegeleffekt doch eher mager ausfällt. Die Fläche ist ausgesprochen dunkel und dürfte allenfalls für sehr expressives, düsteres Make-Up geeignet sein. Was das Sony Ericsson Jalou hier als wertvolles Feature verkauft, ist in anderen Bereichen zudem eher ein ärgerlicher Nebeneffekt. Das nennt sich dann Glare- oder Gloss-Display und ist eine Unsitte bei vielen aktuell verkauften Endverbraucher-Laptops oder Touchscreen-Handys mit Design-Allüren...

Jalou

A-​GPS gibt es nur für Ame­ri­ka­ner

Wer in den technischen Details des Sony Ericsson Jalou bereits freudig das angeblich integrierte GPS-Modul mit A-GPS-Unterstützung zur Kenntnis nimmt, sei gewarnt: Über die entsprechende Ausstattung dürfen sich nur amerikanische Kunden freuen. So weist die Pressemitteilung des japanisch-schwedischen Joint-Ventures ausdrücklich darauf hin, dass das GPS-Modul nur in der US-Version des Handys vorhanden sein wird. Einen Grund für diese Entscheidung nennt das Unternehmen allerdings nicht.

So richtig Sinn macht das auch nicht, schließlich erfreuen sich auch in Europa die GPS-Module einer großen Beliebtheit und werden daher bereits in zahlreichen Handy-Modellen verbaut. Auch von Sony Ericsson. Wer also auf das GPS-Modul nicht verzichten will, sollte versuchen, an einen US-Import des Jalou zu gelangen. Da das Handy als Quadband-Modell produziert wird, sollte es mit dem Betrieb einer deutschen SIM-Karte in dem Gerät kein Problem geben. Für alle anderen Kunden allerdings heißt es, auf GPS zu verzichten – oder zu hoffen, dass sich Sony Ericsson noch eines Besseren besinnt.

Jalou

Das Style-​Handy für die Frau von heute

Wunderschön innen wie außen, ein Handy für die ultimative „in-chick“-Kommunikation, kürzer als der bevorzugte Lippenstift, dünn genug für jede Jacket-Tasche und leicht genug für jede Handtasche: Die Werbung des Herstellers zeigt deutlich, an wen sich das jetzt neu vorgestellte Sony Ericsson Jalou richtet. Das für das vierte Quartal 2009 angekündigte Klapp-Handy soll das perfekte Schmuck-Accessoire für die modische Frau von heute sein.

Das Sony Ericsson Jalou spiegle in sich daher all die Trends, welche nach Meinung der Werbetexter für die Modesaison 2010 von Bedeutung seien. Dazu gehörten „strukturierte Formen, komplexe Ecken, verborgene Tiefen und Akzentsetzungen durch Juwelen“. Außerdem präsentiere sich das Jalou in den passenden Farben Deep Amethyst, Aquamarine Blue oder Onyx Black. Wie sehr das Handy auf den Style-Faktor ausgerichtet ist, erkennt man auch am Inhalt der entsprechenden Pressemitteilung: Von sechs Absätzen beschäftigen sich fünf mit dem Aussehen des Handys, nur die letzten vier Zeilen zählen kurz einige technische Details auf.

So darf es nicht verwundern, dass das Sony Ericsson Jalou technisch eher zu den unspektakulären Handys auf dem Markt gehört. Das Mobiltelefon verfügt innen über ein 2 Zoll kleines Display mit QVGA-Auflösung, das durch ein monochromatisches 1,3-Zoll-Display mit 128 x 36 Pixeln Auflösung auf der Außenklappe ergänzt wird. Für Multimedia-Fans wurden eine einfache 3,2-Megapixel-Kamera, ein MP3-Player und ein FM-Radio integriert, Musik muss allerdings über proprietäre Kopfhörer des Unternehmens gehört werden – ein 3,5mm-Klinkenanschluss ist nicht vorhanden. Zwecks reibungsloser Videotelefonie wurden beim Jalou aber immerhin UMTS und die HSPA-Datenbeschleuniger integriert.

Der Nutzen von HSPA wird sich allerdings auch auf diese Anwendung beschränken, denn das Surfen im Internet dürfte auf dem winzigen Display nun wahrlich kein Vergnügen sein. Letzten Endes ist das aber auch völlig unerheblich, denn die Werbung von Sony Ericsson macht es ganz deutlich: Das Jalou soll nicht technisch beeindrucken, sondern durch seine Optik. Ob das Handy die weibliche Kundschaft auch tatsächlich anspricht, werden wir dann zum Weihnachtsgeschäft 2009 erfahren.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Ericsson Jalou

Besondere Eignung Einfaches Handy
Bedienung
Display
Displaygröße 2"
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 3,2 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy
Abmessungen
Gewicht 84 g

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Ericsson Jalou können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Sony Ericsson Jalou - Eifersucht à la Dolce & Gabbana

TarifAgent 4/2010 - Porsche Design lässt bei Sagem fertigen, Dolce & Gabbana designt für Sony Ericsson. Dabei gibt es das Schmuckstück von einem Handy namens Jalou auch in einer Fabriks-Edition. TarifAgent testete nicht die Prêt-à-porter-Linie, sondern das Haut-Couture-Modell des Sony Ericsson Jalou… Getestet wurden Design/Verarbeitung, Ausstattung sowie Handhabung. …weiterlesen

Lippenstift-Funker

mobile zeit 1/2010 - Sony Ericsson propagiert die Größe des neuesten Fashion-Handys Jalou mit der Maßeinheit ‚Lippenstift‘. Mal drei genommen, kommt das sogar hin. Bewertungskriterien waren unter anderem Ergonomie, Handhabung und Sprachqualität. …weiterlesen

Spieglein, Spieglein ...

mobile next 6/2009 - Klein und mit verspiegelter Klappe soll das Jalou der ideale Begleiter für die Dame von Welt sein, die sehr bedacht auf ihr Äußeres ist. Als Testkriterien dienten Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie ...) sowie Multimedia-Funktionen (Fotokamera, Mediaplayer, Speicher ...). …weiterlesen

Doppelspiegel im Miniformat

Focus Online 11/2009 - Die Zeiten, in denen Handys immer kleiner wurden, sind lange vorbei. Nach dem Erfolg des Motorola StarTAC - das erste Modell der Reihe kam bereits 1997 auf den Markt - war die Miniaturisierung ein Mega-Hype und gipfelte in Handy-Zwergen wie dem Sony Ericsson T600. Doch im Zeitalter der Touchscreens wollen die Hersteller davon offenbar nichts mehr wissen. Schade eigentlich, denn mitunter braucht man schlichtweg nicht mehr und nicht weniger als ein möglichst kompaktes Telefon - vielleicht sogar passend zum ‚kleinen Schwarzen‘. Glücklicherweise hat sich Sony Ericsson dieses Problems nun angenommen und stellt mit dem Jalou ein Handy vor, das in etwa das Format einer Streichholzschachtel hat. Schick ist der Klappkandidat außerdem, es gibt ihn in Schwarz, Blau und einer Designvariante von Dolce & Gabbana. Was das Jalou technisch zu bieten hat? Das klärt unser Handy-Test. Es wurden die Kriterien Handbuch, Ausstattung und Handhabung getestet. …weiterlesen