• Befriedigend 2,9
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,9)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Klein­wa­gen
Heckantrieb: Ja
Automatik: Ja
Verfügbare Antriebe: Elek­tro
Mehr Daten zum Produkt

smart fortwo EQ (60 kW) (2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen

    Plus: Wendigkeit, geringer Parkflächen-Bedarf, stark im städtischen Verkehr, Verbrauch bei Eco-Fahrstil.
    Minus: hoher Preis, Schnelllade-Elektronik teuer, Verbrauch bei sportlicherer Fahrweise.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Note:3+

    Platz 2 von 2

    Plus: Fahrdynamik und Wendigkeit; geringer Platzbedarf beim Parken.
    Minus: eng und wenig Stauraum; mäßige Rekuperation; mäßige Konnektivität, viele Funktionen kosten extra; geringe Reichweite.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu smart fortwo EQ (60 kW) (2020)

Typ Kleinwagen
Verfügbare Antriebe Elektro
Antriebsprinzip Elektro
Heckantrieb vorhanden
Leistung in PS 82
Automatik vorhanden
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 11,6
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 130
Leistung in kW 600
CO2-Emission (g/km) 0
Stromverbrauch 15,2 kWh/100 km
Reichweite Batterie 159 km

Weiterführende Informationen zum Thema smart fortwo EQ (60 kW) (2020) können Sie direkt beim Hersteller unter smart.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Eine echte Alternative?

auto motor und sport 13/2015 - Was kann er jetzt wirklich, der frisch geliftete Citroën C4? Oder besser gefragt: Fehlt ihm etwas Wesentliches, um dem VW Golf gefährlich werden zu können? Nun, fahren wir fort mit den schönen Seiten des C4. Der recht gute Federungskomfort wurde ja bereits erwähnt. Nur auf kurze Stöße reagiert die Federung etwas unwirsch, was vor allem auf der Autobahn das Wohlbefinden der Passagiere stark beeinträchtigt. Lange Wellen und hohe Zuladung steckt sie dagegen besser weg. …weiterlesen

Wenn der Wind schärfer pfeift

Automobil Revue 31/2014 - OHNE LÄRMBELÄSTIGUNG Sowohl beim Start wie in Fahrt fällt auf, dass der R, Kraftkerl wie er einer ist, dies kaum herausposaunt. Nur bei offenen Drosselklappen jenseits der 3000/min erhebt der Vierzylinder-Turbo vernehmlich die Stimme, und bei hohen Dauertempi auf der deutschen Autobahn bleibt der Antrieb akustisch präsent. Im Alltag fällt er hingegen kaum auf. Auch bei Tempi über 200 läuft das breitschultrige Coupé wie hingedübelt stabil dahin. …weiterlesen

Kompakt und komfortabel

Automobil Revue 18/2014 - Der 2-L-Dieselmotor läuft zwar etwas rau und brummig, im Stand mit 46 dB (A) deutlich vernehmbar. Bei der Fahrt auf der Autobahn verliert sich das Motorengeräusch jedoch, so dass der Geräuschpegel bei 120 km/h nicht mehr höher ist als in einer vergleichbaren Limousine. Der Diesel mit seinem Maximalmoment von 360 Nm und der schon bei 3750/min anstehenden Leistungsspitze von 173 PS verhilft dem immerhin 1820 kg wiegenden SUV zu flotten Fahrleistungen. …weiterlesen

Spar-Versprechen

Automobil Revue 20/2014 - Das macht mit dem leicht und exakt zu bedienenden Getriebe keinerlei Mühe, konterkariert aber ein wenig die Spar ansätze. Denn am Ende des Tests summierte sich ein durchschnittlicher Testverbrauch von 5,8 L/100 km, und dabei wurde der Astra keinen Meter für Vollgas-Autobahnpassagen ausserhalb der Schweiz eingesetzt oder über Pässe gehetzt. Die AR-Normrunde absolvierte er mit 4,8 L/100 km, das ist freundlicher - aber trotzdem noch ein knappes Viertel über der EU-Normverbrauchsangabe. …weiterlesen

Angenehm anders

FREIE FAHRT 3/2014 - Ganz auf Design und Fahrerlebnis hat man sich beim Mercedes CLA eingestellt. Der dynamische Coupé-Bruder der A-Klasse rollt auf der selben Frontantriebsplattform, zeigt aber, was Mercedes aus dieser Baureihe noch herausholen kann. Wer ein fesches Stufenheck-Modell sucht, könnte beim CLA fündig werden. Die Platzverhältnisse sind durchaus brauchbar, ein wirklich familientauglicher Viersitzer sieht aber natürlich anders aus - dafür geht's im Fond wegen der abfallenden Dachlinie einfach zu eng zu. …weiterlesen

Unter gleichem Namen

SUV Magazin 1/2014 - AUSREICHEND STARK UND AGIl Besonders im urbanen Raum punktet der Benziner im Classic. Muss er aber auch, schließlich wurde der 2-Liter-Diesel aus dem Programm genommen. Ohne Anfahrschwäche, drehfreudig und mit ordentlich geführtem Getriebe macht er wirklich Laune und lässt sich sehr leichtfüßig bewegen. Auf der Autobahn reichen seine maximal 182 km/h Topspeed auch aus, zumindest auf kurzen Strecken. …weiterlesen

Leistung, die begeistert

Automobil Revue 37/2013 - «Wer einen Wagen mit diesem Leistungspotenzial kauft, der will den Motor hören», sagt Firmenchef Christoph Dähler. Wir hören auch - finden es zu laut. Doch praktisch jeder von Belp ausgelieferte Wiesmann wird mit der optionalen Auspuffanlage geordert. Der Roadster MF5 kostet ab Fabrik Fr. 251 900.-, viel Luxus schon inklusive (vgl. «Technische Daten»). Übrigens erinnert nichts an Organspender BMW, einzige Ausnahme ist der Zündschlüssel. …weiterlesen

Gut und günstig durch den Winter

auto-ILLUSTRIERTE 12/2011 - Realistisch ist am freien Markt ein Preis um 3000 Franken. Dafür sollte das Auto unfallfrei und MFK-geprüft sein. So hat man die Gewissheit, ein betriebssicheres Fahrzeug ohne Reparaturaufwand sofort zulassen zu können. Meist handelt es sich dabei um zehn- bis 15-jährige Modelle, welche in der Preisklasse bis 4000 Franken angeboten werden. Die Modellauswahl ist gross. …weiterlesen

Die Mängelriesen beim TÜV

Auto Bild 9/2010 - Dieser Ford ist eine einzige inzige Ka Ka-tastrophe! tastrophe! Von 96 bis 08 gebaut, fielen letztes Jahr viele Ka der Verschrottungsprämie zum Opfer – gut so. Die Probleme: Nach elf Jahren hat jeder fünfte Ka Rost an tragenden Teilen, die Vorderachse ist so labil, als hieße der Zulieferer Playmobil, Fuß- und Handbremse hinten verlieren mit den Jahren immer mehr an Wirkung, die Bremsschläuche werden porös und rissig. …weiterlesen

4x4 auf dem Vormarsch

auto-ILLUSTRIERTE 2/2013 - Der neueste Range Rover (2013) mit All Terrain Response 2 wartet nicht mal mehr, bis der Fahrer den Schalter dreht. Über Sensoren erkennt der Wagen selbst, auf welchem Untergrund er sich gerade befindet, und wählt dann automatisch die richtige Einstellung. Mercedes Von der A-Klasse bis zur SUV-GL-Klasse bietet Mercedes in insgesamt 13 seiner Baureihen 4x4-Technik an und kommt so auf knapp 60 Modelle. Unterschieden wird dabei zwischen vier 4MATIC-Systemen. …weiterlesen

Extrem verführerisch - VW Scirocco gewinnt Vergleich mit Audi TT Coupe

Wer baut, so fragte sich die Zeitschrift „Auto News“, das bessere 200-PS-Coupé auf Golf-Basis? Im anschließenden direkten Vergleich zwischen dem Volkswagen Scirocco 2.0 TSI DSG und dem Audi TT Coupe 2.0 TFSI S tronic erwies sich der Scirocco trotz der ein oder anderen Schwäche als ein „extrem verführerisches Paket“. Der Scirocco stahl damit dem Audi TT die Show – und nahm ihm dem Testsieg weg.

Autofinanzierung: „Günstiger als bar“

Finanztest 3/2013 - Er finanziert weiter. Er gibt den Wagen zurück. In unserem Beispiel kostet unseren Kunden die aufgeschobene Kaufentscheidung nichts extra. Im Gegenteil: Entschließt er sich in der Drei-Wege-Finanzierung später zum Kauf, beträgt der Gegenwartswert 19 960 Euro und liegt damit knapp 800 Euro unter dem Listenpreis. …weiterlesen