Simplon SILKcarbon Test

(Herren-Trekkingrad)
SILKcarbon Produktbild
  • Sehr gut (1,0)
  • 5 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Trekkingrad
  • Federung: Keine Federung
  • Rahmenmaterial: Carbon
Mehr Daten zum Produkt

Tests (5) zu Simplon SILKcarbon

  • Ausgabe: Special 2011
    Erschienen: 05/2011
    24 Produkte im Test
    Seiten: 5

    ohne Endnote

    Das „velojournal“ stellt 24 Elektrovelos näher vor, darunter auch das Simplon SILKcarbon mit Hinterradmotor. Der ist angenehm zu fahren, freuen sich die Tester. Positiv trägt zum Gesamteindruck bei, dass das Velo mit 20 Kilogramm recht leicht für ein motorisiertes Zweirad bleibt. Der Antrieb setzt auf Lithium-Ionen-Akku, die fortschrittlichste Akku-Technologie – auch dies gefällt.
    Der Hinterradmotor von Swiss made reagiert schon auf sanften Pedaldruck mit spürbarem Vortrieb. Dabei setzt er sanft ein, kann aber auch bis 25 Kilometer pro Stunde kräftig unterstützen. Über 25 geht der Motor nicht hinaus, die Akkuleistung beträgt 360 kW und der E-Antrieb wird vom Lenker aus gesteuert. Gemäß Fachpresse gelingt dies dank Funktechnik wunderbar.

  • Ausgabe: 2/2011
    Erschienen: 03/2011
    8 Produkte im Test
    Seiten: 11

    ohne Endnote

    „Geringes Gewicht und eine Extraportion Fahrkomfort zeichnen das Simplon Silk aus. Angesichts der sehr guten Ausstattung tut auch der Preis nicht weh.“

  • Ausgabe: 2/2011
    Erschienen: 02/2011
    Produkt: Platz 1 von 10

    „super“

    Preis/Leistung: 6 von 6 Punkten, „Tipp“

    Das Carbon-Rad zeigt sich bestens verarbeitet, was für die Qualität und Erfahrung des Herstellers spricht. Insgesamt ein mehr als gelungenes Gesamtpaket, das sich ausgewogen präsentiert und kultiviertes Fahren erlaubt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Ausgabe: 1-2/2011
    Erschienen: 12/2010
    Produkt: Platz 1 von 29
    Seiten: 18

    „überragend“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten, „TIPP-Kauftipp“

    „Für 2250 Euro bietet das Silk einen sehr fairen Gegenwert. Innovation, viel Carbon, geringes Gewicht, hoher Komfort und feine Details schaffen eine angenehme und optisch interessante Symbiose. Trotz feiner Störungen in der Optik überragend.“

  • Ausgabe: 5/2010
    Erschienen: 08/2010
    Mehr Details

    „super“

    „... Unser Testrad war mit Ballon-Reifen optimal ausgerichtet: Das Silk läuft extrem ruhig und stabil vorwärts, ohne träge zu wirken. Prima lässt es sich auch um engere Kurven zirkeln, die nur 12,5 Kilo Gewicht wirken sich ungemein positiv auf Beschleunigungsvermögen und Wendigkeit aus. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von Trekkingbike in Ausgabe 2/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Simplon SILKcarbon

Erhältliche Rahmengrößen Herren: 46 / 51 / 56 / 61 cm; Damen: 41 / 46 / 51 cm
Federung Keine Federung
Geeignet für Damen, Herren
Rahmenmaterial Carbon
Schaltung Kettenschaltung
Typ Trekkingrad

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

E-Business velojournal Special 2011 - Scheinwerfer und Display für Geschwindigkeit, Akkustand und aktuelle Leistungsabgabe des Motors befinden sich verpackt in der Lenkermitte. Simplon «SILKcarbon» Der Österreichische Custom-Made-Hersteller bietet zu einigen seiner Modelle optional den E-Lion-Antrieb an. Unter anderem auch zum Trekking-Rad «SILKcarbon» mit dem Carbonrahmen, der das Gewicht auf 20 Kilo reduziert. …weiterlesen


Unterwegs mit XT Fahrrad News 2/2011 - Vorzüglich ist die sonstige Ausstattung des Silk: Der Gepäckträger ist bis 30 Kilo belastbar, für beste Sicht beziehungsweise Sichtbarkeit sorgen der neue „Licht24“-Strahler von Busch & Müller mit Tagfahrlicht sowie die elegante „LineTec“-Rückleuchte. Ebenfalls an Bord ist eine komplette Shimano-XT-Schaltgruppe. Top-Material, das man für den angemessenen Preis von 2.249 Euro auch erwarten kann. FAZIT Geringes Gewicht und eine Extraportion Fahrkomfort zeichnen das Simplon Silk aus. …weiterlesen