Sigma 200-500 mm F2,8 EX DG APO Test

(Zoomobjektiv)
200-500 mm F2,8 EX DG APO Produktbild
  • Sehr gut (1,0)
  • 4 Tests
119 Meinungen
Produktdaten:
Objektivtyp: Tele­ob­jek­tiv
Bauart: Zoom
Brennweite: 200mm-​500mm
Bildstabilisator: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Telezoom-Konverter-Set (200-500 mm F2,8 EX DG APO mit 2,0x-Konverter EX DG II)

Tests (4) zu Sigma 200-500 mm F2,8 EX DG APO

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „super“ (5 von 5 Sternen)

    „... Auflösung: sehr konstant in beiden Formaten. Bei Vollformat insgesamt höher, bis zu ausgezeichnete Werte nach Abblenden. Beugung ohne Bedeutung im Messbereich. Randabdunklung: Vollformat sichtbar/natürlich, abgeblendet leicht spontan. Verzeichnung: nur im Vollformat leicht. Mechanik: Ausgezeichnet in Kunststoff/Metall. Zoom ausgezeichnet, Fokussierring mittel bedienbar. Streulichtschutz sehr gut.“

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Telezoom-Konverter-Set (200-500 mm F2,8 EX DG APO mit 2,0x-Konverter EX DG II)

    „... Der Konverter verstärkt Schwächen des älteren Grundobjektivs, bringt eigene Abbildungsfehler ein. Auflösung: an den heute fordernderen Sensoren im Vollformat mittel, bei APS bis mittel. Randabdunklung: nur im Vollformat f/5,6 sichtbar. Verzeichnung: nahezu ohne. Mechanik: Ausgezeichnet, wie nebenstehend beim Grundobjektiv. Verbesserte Nahgrenze. Streulichtschutz sehr gut bis ausgezeichnet.“

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 1/2009
    • Erschienen: 12/2008
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... ein Traum für Tier- und Sportfotografen mit hohen Ansprüchen. Seine Lichtstärke und die Abbildungsleistung über alle Brennweitenbereiche sind eine Welt für sich. Ein Objektiv par excellence für den gehobenen Anspruch.“

    • DLM - digital lifestyle magazin

    • Ausgabe: 2/2008
    • Erschienen: 04/2008
    • 7 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Das APO 200-500mm verfügt ... über eine rekordverdächtige Lichtstärke bei durchgehender Blende 2.8. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sigma APO 200-500 mm F/2,8 EX DG

  • Sigma 200-500 mm F2,8 EX DG-Objektiv (72 mm Filterschublade) für Nikon

    Sigma EX 2, 8 / 200 - 500 DG APO NAFD

  • Sigma 200-500 mm F2,8 EX DG-Objektiv (72 mm Filterschublade) für Canon

    Typ: Telezoomobjektiv, Größe hinterer Filter: 72 mm, Fokuseinstellung: Automatisch, Vergrößerung: 1 / 7. ,...

  • Sigma AF 200-500mm f/2,8 EX DG APO Nikon FX

    - Lichtstärke 2, 8 bei 500mm Brennweite - Mit Konverter ein Brennweitenbereich von 400 - 1000mm - Objektivkonstruktion: ,...

  • Sigma 200-500 mm F2,8 EX DG-Objektiv (72 mm Filterschublade) für Nikon

    Sigma EX 2, 8 / 200 - 500 DG APO NAFD

  • Sigma EX 200-500 mm/2,8 Apo DG Canon
  • SIGMA 200-500mm 1:2.8 DG APO EX Canon

    Objektive für Kameras

Kundenmeinungen (119) zu Sigma 200-500 mm F2,8 EX DG APO

119 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
64
4 Sterne
36
3 Sterne
11
2 Sterne
4
1 Stern
5
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sigma APO 200-500 mm F/2,8 EX DG

Extemobjektiv mit exzellenter Leistung

Das Teleobjektiv Sigma 200-500 mm F2,8 EX DG APO ist ein Ausnahmeobjektiv, dass enorm groß und beinahe 16 Kilogramm schwer ist. Dabei liegt es preislich ebenfalls sehr weit oben und soll etwa 28.000 Euro kosten. Geboten wird hierfür ein überragend weiter Telebereich und eine durchgängige Lichtstärke von F2,8 – und das alles für digitale Spiegelreflexkameras mit Sensoren im Kleinbildformat. Im Test, veröffentlicht auf der Internetseite juzaphoto.com, zeigte das Teleobjektiv dann auch, dass es selbst mit vollständig geöffneter Blende (2,8) sehr scharfe und hoch aufgelöste Bilder aufnehmen kann. Allerdings wurde auch bei dieser Sigmalinse die Abbildungsqualität durch Abblenden noch einmal deutlich gesteigert. Vignettierung und chromatische Aberration (Farbsäume) fielen in nur sehr geringem Ausmaße auf. Allerdings hätte sich der Tester noch ein wenig stärkere Kontraste in den Testbildern gewünscht – immer mit Hinsicht darauf, dass allerhöchste Ansprüche an das Sigma 200-500 mm gestellt werden.

Das Sigma 200-500 mm F2,8 EX DG APO verfügt nicht über einen integrierten Bildstabilisator und es besitzt auch noch keinen Ultraschallmotor zum Scharfstellen. Dennoch sei der Autofokus des einzigartigen Telezooms sehr schnell, so der Testredakteur. Um die besten Ergebnisse mit dem Objektiv zu erzielen, bedarf es viel Fingerspitzengefühl. Mit Blende 2,8 ist der Bereich der Tiefenschärfe sehr gering und der Fokus muss extrem präzise eingestellt werden. Zudem ist die Gefahr des Verwackelns offensichtlich sehr hoch, auch wenn ein gutes Stativ benutzt wird.

Datenblatt zu Sigma 200-500 mm F2,8 EX DG APO

Bauart Zoom
Bildstabilisator fehlt
Brennweite 200mm-500mm
Gewicht 15700 g
Max. Sensorformat Vollformat
Maximale Blende F2,8
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:7,7
Minimale Blende F22
Objektivtyp Teleobjektiv
Verfügbar für Canon EF, Nikon F, Sigma SA

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

David gegen Goliath fotoMAGAZIN 12/2015 - wir haben es dennoch getan, denn zu groß war die Neugierde. Nikon hat sich die "bezahlbare" Konkurrenz von Sigma und Tamron gut angeschaut und seine Schlüsse für das neue Telezoom gezogen. Statt eines Vierfachzooms beschränkten sich die Ingenieure auf ein Zweieinhalbfachzoom, statt gleitender Blende eine mittlere, feste Blendenöffnung. Mechanisch ist das AF-S Nikkor ausgezeichnet, die üppige Ausstattung lässt kaum einen Wunsch offen (vielleicht 2. Gewindebohrung in der Stativschelle?). …weiterlesen


Schwergewicht fotoMAGAZIN 1/2009 - Knapp 20 Monate nach Ankündigung liefert Sigma die ersten Exemplare des Weltrekordteles aus. Höchste Zeit für einen intensiven Praxistest des 24500-Euro-Boliden. …weiterlesen