• ohne Endnote

  • 1 Test

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Schleu­der­laut­stärke: 72 dB(A)
Was­ser­ver­brauch pro Jahr: 11220 l/Jahr
Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klasse: A+++
Füll­menge: 8 kg
Mehr Daten zum Produkt

Siemens WM14Y7W4 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „EcoTopTen-Empfehlung 2014“,„EcoTopTen-Empfehlung 2015“

    156 Produkte im Test

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Siemens WM14Y7W4

zu Siemens WM14 Y7W4

  • BAUKNECHT WM ELITE 811 C Waschmaschine (8 kg, 1351 U/Min., C)
  • AEG L6FBA484 Lavamat Waschmaschine (8 kg, 1400 U/Min., E)
  • SIEMENS WU14UT20 Waschmaschine (8 kg, 1400 U/Min., C)
  • BOSCH WIW 28442 Waschmaschine (8 kg, 1400 U/Min., C)

Passende Bestenlisten: Waschmaschinen

Datenblatt zu Siemens WM14Y7W4

Bauart
Typ Frontlader
Bauform Freistehend
Füllmenge 8 kg
Verbrauch
Energieeffizienzklasse A+++
Wasserverbrauch pro Jahr 11220 l/Jahr
Waschen & Schleudern
Schleuderlautstärke 72 dB(A)
Schleuderdrehzahl 1400 U/min
Sicherheit
AquaStop vorhanden
Ausstattung & Bedienkomfort
Ausstattung
Mengenautomatik vorhanden
Bedienkomfort
Zeitvorwahl Startzeit
Display-Anzeigen Restzeitanzeige
Dosierassistent vorhanden
Programme & Optionen
Kurzprogramm vorhanden
Anti-Allergie/Hygiene vorhanden
Kaltwaschen vorhanden
Antiflecken vorhanden
Knitterschutz/Bügelleicht vorhanden
Maße & Gewicht
Breite 60 cm
Tiefe 59 cm
Gewicht 74 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Siemens WM14 Y7 W4 können Sie direkt beim Hersteller unter bsh-group.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Waschen per App

CONNECTED HOME - Wir klicken in der Anwendung auf die Waschmaschine, woraufhin ein zusätzliches Plugin installiert wird. So können wir die Waschmaschine per App einfach ins WLAN einbinden. Später hilft sie uns dabei, ein vordefiniertes Waschprogramm zu wählen oder individuelle Einstellungen vorzunehmen mit Temperaturen von 20 bis 95 Grad und Umdrehungen von 400 bis 1600 pro Minute. …weiterlesen

Schluss mit A+++

Stiftung Warentest - „Der Markt befindet sich im Umbruch. Ab März 2021 ändern sich die Energieeffizienzklassen. Käufer müssen umdenken.“ Seit Jahren überbieten sich die Waschmaschinen-Hersteller darin, die Grenzwerte für A+++ zu unterbieten. Wenn im Frühjahr 2021 das neue EU-Energielabel in Kraft tritt, wird der Markt wieder transparenter. Nur die heute allerbesten Geräte schaffen es dann in die zukünftig zweitbeste Energieeffizienzklasse B (auf einer Skala von A bis G). Im aktuellen Test der Stiftung Warentest zeigen sich die Tester durchweg zufrieden mit den Wasser- und Stromverbräuchen der Testmodelle. Selbst die preiswertesten Modelle machen ihre Sache hier „gut“. Und auch saubere Wäsche können Sie bei allen Geräten erwarten. In der Testspitze zeigt sich seit Jahren das gleiche Bild: Die großen Marken um Miele und die BSH Group, zu der Bosch und Siemens gehören, liegen vorn. Schön: Bei der Dauerprüfung, einem Stresstest, der eine Nutzung simuliert, versagen auch die anderen nicht. Interessant für alle, die nicht so viel Geld in die Hand nehmen wollen oder können, ist die Maschine von Beko, die nicht mal halb so teuer wie die Testsieger ist, aber ihnen fast das Wasser reichen kann. Wichtig: Aufgrund der Geräuschentwicklung beim Schleudern sollte die Beko besser nicht in einem offenen Raum, wie zum Beispiel einer Wohnküche, stehen.Testumfeld:Im Test waren sieben Frontlader, darunter eine Baugleichheit aus der BSH-Gruppe, hier Bosch und Siemens. Die Tester beurteilten unter anderem, wie sauber die Wäsche aus der Maschine kommt, wie gut sie spült und schleudert und auch, ob sie die angegebene Temperatur von 60 Grad Celsius im Eco-Waschgang erreicht. Die Dauerprüfung simuliert eine zehnjährige Nutzung. Weitere Testkriterien drehten sich um die Handhabung, zum Beispiel, wie gut sich die Waschmaschine be- und entladen lässt, und Umwelteigenschaften, zu denen auch die Verbräuche zählen, sowie die Geräuschemissionen. Auch wollte die Stiftung Warentest wissen, wie viel Schutz die Maschinen vor Wasserschäden bieten. Hier punkteten alle Geräte mit Ausnahme des Modells von Gorenje hoch, das als direkte Folge der nur ausreichenden Schutzwirkung eine Abwertung in der Gesamtnote kassierte. …weiterlesen