• Gut 2,4
  • 5 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 32"
Auflösung: Full HD
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 3
Bildformat: 16:9
DVB-T: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Sharp Aquos LC-32LE630E im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 12/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • Produkt: Platz 5 von 9
    • Seiten: 9

    „gut“ (2,5)

    „Für zarte Finger. Die kleine Fernbedienung lässt sich mühsam bedienen. Tasten sind unpraktisch angeordnet. Gutes Bild – auch beim Standardfernsehen. Klingt besser als üblich. Lässt sich ins Heimnetzwerk einbinden und kann uneingeschränkt das Internet nutzen.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von Stiftung Warentest (test) in Ausgabe Spezial Fernseher (5/2012) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: Spezial Fernseher (5/2012)
    • Erschienen: 05/2012
    • Produkt: Platz 12 von 27
    • Seiten: 140

    „gut“ (2,5)

    • Konsument

    • Ausgabe: 12/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • Produkt: Platz 4 von 12

    „gut“ (66%)

    Bild (40%): „gut“;
    Ton (20%): „gut“;
    Handhabung (18%): „durchschnittlich“;
    Energieverbrauch (5%): „sehr gut“;
    Extras (17%): „gut“.  Mehr Details

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 12/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • 8 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Gut ausgestattetes Gerät, dessen sparsamer Stromverbrauch (60 kWh/Jahr) schon jetzt die Anforderungen der zukünftigen Energieeffizienzklasse A+ erfüllt.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 10/2011
    • Seiten: 6

    „gut“ (2,5)

    „Der LCD-Fernseher Sharp LC-32LE630E hat eine Bilddiagonale von 80 Zentimetern und 1920 x 1080 Bildpunkte. Leuchtdioden (Edge-LED) liefern das Licht. Der eingebaute Digitalempfänger für Antenne und Kabel ist HD-tauglich. Die Standardeinstellungen für zuhause führen zu einem befriedigenden Bild. Mit optimierten Einstellungen verbessert sich das Bild sichtbar, die Note ist dann gut.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • SHARP 65BJ3E 164 cm (65 Zoll) 4K Ultra HD Smart LED TV, HDR,

    Energieeffizienzklasse A + , Ausgezeichnete Bildqualität: Durch 4K Ultra HD und Active Motion 400 gewinnt die ,...

Einschätzung unserer Autoren

Aquos LC-32LE630E

Schlank und vielseitig

Dank LED-Backlight – Sharp setzt auf LEDs an den Seiten des Gehäuses, die den Bildschirm indirekt hinterleuchten (Egde-LED-Technik) – ist der LC-32LE630E nur 4,2 Zentimeter tief. Trotz kompakter Abmessungen punktet das Gerät beim Funktionsumfang.

Mit an Bord des Fernsehers ist ein Kombituner für DVB-T und DVB-C, der den MPEG4-Standard für HDTV-Sender unterstützt. In Deutschland werden die HD-Sender noch nicht terrestrisch ausgestrahlt, demnach muss man sich in Sachen HD-Empfang mit dem DVB-C-Tuner begnügen beziehungsweise auf einen externen DVB-S2-Receiver ausweichen. Ein CI-Plus-Slot sichert den Empfang verschlüsselter Sender. Externe AV-Quellen werden über drei HDMI-Buchsen der Version 1.4 (inklusive Audio-Rückkanal), per Komponente, Composite-Video, Scart oder VGA mit dem Fernseher verbunden. Das Tonsignal gelangt, falls man den Klang der eingebauten Lautsprecher nicht mag und keinen AV-Receiver mit HDMI 1.4-Unterstützung besitzt, über einen optischen Digitalausgang zur Surround-Anlage. Per USB kann man komprimierte Foto-, Video- und Musikdateien von einem optionalen Speicher abspielen, alternativ lassen sich die unterstützten Formate per Ethernet von einem DLNA-fähigen Gerät im Heimnetz abrufen. Will man sich das LAN-Kabel sparen, bleibt die Investition in einen USB-WLAN-Dongle namens AN-WUD630. Per LAN oder WLAN und mit einem aktiven Breitbandanschluss bringt man über ein Portal namens „AQUOS NET+“ außerdem diverse Online-Dienste ins Wohnzimmer. Ein SD-Kartenleser, der sich für kostenpflichtige Downloads aus dem Video Store eignet, rundet die Anschlussmöglichkeiten ab. Das LCD-Panel im Seitenverhältnis 16:9 unterstützt die volle HD-Auflösung von derzeit 1920 x 1080 Pixeln und arbeitet zwecks flüssiger Bewegtbildwiedergabe mit 100 Hertz-Technik. Mit 41 Watt im Standardbetrieb und 0,15 Watt im Standby empfiehlt sich der Flachbildschirm als besonders sparsamer Begleiter.

Für den LC-32LE630E werden bei amazon zur Zeit knapp 600 Euro fällig. Mit Blick auf die gebotene Ausstattung ist der Preis angemessen. Wer nicht auf einen DVB-S-Tuner, auf integriertes WLAN und auf 3D-Fähigkeit verzichten will, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen. Bei den Fachmagazinen stand das Gerät noch nicht auf dem Prüfstand.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sharp Aquos LC-32LE630E

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
Features 1080p/24
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 32"
Auflösung Full HD
Helligkeit 450 cd/m²
Bildfrequenz 100 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 3
Kartenleser vorhanden
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A

Weitere Tests & Produktwissen

Alle Größen am Start

Stiftung Warentest (test) Spezial Fernseher (5/2012) - Das Bild ist etwas kontrastreicher, beim Digitalfernsehen in Standardauflösung geringfügig besser und der Blickwinkel ist größer. Die Energieeffizienz des Sharp LC-32LE630E ist geringer: Jahresstromverbrauch 69 kWh, in Betrieb 47 Watt, im Standby 0,1 Watt. Maße und Masse: 76 x 53 x 22 cm, 10 kg. Ein Ärgernis im Alltag ist die Fernbedienung, deren Tastengröße und -Anordnung Fehlbedienungen provoziert. Auch das Bildschirmmenü könnte besser zum Ziel führen. …weiterlesen

Sharp LC-32LE630E

Stiftung Warentest Online 10/2011 - Der LCD-Fernseher Sharp LC-32LE630E hat eine Bilddiagonale von 80 Zentimetern und 1920 x 1080 Bildpunkte. Leuchtdioden (Edge-LED) liefern das Licht. Der eingebaute Digitalempfänger für Antenne und Kabel ist HD-tauglich. Die Standardeinstellungen für zuhause führen zu einem befriedigenden Bild. Mit optimierten Einstellungen verbessert sich das Bild sichtbar, die Note ist dann gut. Bild und Ton Der Sharp schneidet in den Prüfungen zur Bildqualität meist gut ab – auch beim SD-Fernsehen. …weiterlesen