Gut (2,0)
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Slow Jui­cer
Fas­sungs­ver­mö­gen: 0,95 l
Mate­rial: Kunst­stoff
Mehr Daten zum Produkt

Severin ES 3567 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (86,4%)

    Platz 5 von 7

    „Der Entsafter ES 3567 von Severin bietet insgesamt gute Leistungen. Lediglich das Kippeln bei großem Druck auf den Einfüllschacht trübt den Umgang mit dem Gerät.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Severin ES 3567

Kundenmeinung (1) zu Severin ES 3567

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von FlowerPower

    Frische Vitamine, die selbst Obst- und Gemüsemuffeln schmecken!

    • Vorteile: großer Tresterbehälter, einfache Reinigung, gute Entsafterleistung, einfache Bedienung, kleines, kompaktes Gerät
    • Geeignet für: Familien, Singles, Sportler, Obst- und Gemüsemuffel
    Bislang dachte ich, solche Saftpressen/ Entsafter wären viel zu umständlich im Gebrauch. Der Severin Slow Juicer ES 3567 hat mich eines Besseren belehrt!

    Und einfacher kann mich sich nicht die lebenswichtigen Inhaltsstoffe von Obst & Gemüse (das oft nur vor sich hin vegetiert und es keiner essen mag...) zuführen. Obst waschen, ggf. schälen und entkernen, der Öffnung entsprechend zuschneiden, hineindrücken mit dem Stößel und in nullkommanichts kommt der Saft hinaus.

    Tomaten mit Möhren? Äpfel mit Birnen und einem Schuss Zitronensaft? Oder lieber frisch gepresster Orangensaft? Limette, Gurke und Apfel und etwas Eis... super erfrischend im Sommer!

    Was ich so toll finde, ist, dass es wirklich für alle Zielgruppen wertvoll ist. Ob Familien, deren Kinder oft nicht gerne Obst & Gemüse essen und keine Stücke im Saft mögen... Singles, die nicht gerne für sich alleine aufwändige gesunde Mahlzeiten kochen... ältere Menschen, die auch nicht unbedingt noch hartes Obst/ Gemüse beißen können.... Paare, die genüsslich zum Frühstück ihren wertvollen Saft genießen mögen.

    Kurzum: jeder! Denn einen besseren Schutz vor Krankheiten kann es nicht geben. Und die 10 Minuten Mühe bei der Vorbereitung und dem anschließenden schnellen Spülen sollte es jedem wert sein - für ein langes Leben und viel Genuss. Sooo lecker :-)

    Dieser kleine Slow Juicer ist einfach im Handling, gut zu reinigen und holt den letzten Tropfen Saft aus allem. Es gibt sogar die Möglichkeit, die ausgepressten Pellets, die vorne in den Behälter fallen, noch in Aufläufen oder Broten zu verbacken!

    5 Sterne - für mich ein wirklich wichtiges Gerät, das es schafft, mir meinen täglichen Obst und Gemüsebedarf schmackhaft zu machen :-)
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Attrak­ti­ves Ange­bot für einen Ent­saf­ter mit Press­walze

Severin ES 3567„Slow-Juicer“, also Entsafter, die nicht mit einer Zentrifuge, sondern mit einer Presswalze arbeiten, erfordern einen deutlich tieferen Griff in den Geldbeutel. Eine interessante Ausnahme stellt allerdings der ES 3567 von Severin dar. Der Entsafter liegt gerade noch so im zweistelligen Bereich, also in etwa auf dem Niveau eines guten Zentrifugenmodells, und überrascht mit einer soliden Saftausbeute, die nicht allzu sehr unter der eines rund drei bis vier Mal so teuren Topmodells unter den Slow-Juicern liegen.

Guter Saft will Weile haben

Es spricht sich immer mehr herum, dass das langsame Entsaften dem Turbo-Entsaften bei Umdrehungsgeschwindigkeiten im fünfstelligen Bereich vorzuziehen ist. Im letzteren Fall wird der Saft nämlich mit Sauerstoff angereichert, der in relativ kurzer Zeit das Vitaminsterben einleitet. Außerdem hält sich der Saft aus einer Presse länger. Nachteil: Slow Juicer lassen sich, wie der Name schon sagt, viel Zeit, für größere Mengen muss viel Geduld mitgebracht werden. Die gesündere Safternte jedoch ist für viele das ausschlaggebende Argument, von einer Zentrifuge zu einem Pressentsafter zu wechseln – wären da nicht die teilweise horrend anmutenden Summen, die für die Topgeräte erlangt werden. Als Einstieg in den Umstieg eignet sich daher das Modell von Severin ideal, denn auch seine Ausbeute kann sich sehen lassen.

Ausstattung

Ein weiterer Nachteil sind die Vorarbeiten, denn die Einfüllstutzen der Slow Juicer sind deutlich kleiner als bei den Zentrifugen, Obst und Gemüse müssen daher in kleine Stücke geschnitten werden – obwohl die Öffnung des Severin immerhin etwas größer als der Durchschnitt ausfällt. Paradox: Die Umdrehungsgeschwindigkeit des Severin ist für einen Slow Juicer relativ hoch, trotzdem benötigt er länger zum Auspressen als die Topmodelle. Die Differenzen fallen aber nicht sehr hoch aus. Das gilt auch für die Saftausbeute. Vor allem bei eher harten Lebensmitteln wie zum Beispiel Karotten fällt sie – je nach Vergleichsmodell – 10 bis 15 Prozent niedriger aus. Bei weichen Lebensmittel dagegen, also etwa Äpfeln oder Tomaten, liegt sie deutlich darunter. Die anschließende Reinigung wiederum muss, wie übrigens bei den meisten Geräten, von Hand erfolgen.

Fazit

Die im Vergleich zu den Topgeräten geringere Saftausbeute relativiert sich sehr schnell, wenn die Anschaffungskosten dazu in Relation gesetzt werden. Angesichts der Summe von nicht ganz 100 Euro (Amazon) bleibt für ernsthafte Kritik kaum Spielraum übrig, zumal der Entsafter in Sachen Materialgüte und Verarbeitung eine gute Figur macht. Für Um- und Einsteiger mit einem kleinen Budget ist das Gerät daher sicherlich eine gute Wahl.

von Wolfgang

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Entsafter

Datenblatt zu Severin ES 3567

Typ Slow Juicer
Fassungsvermögen 0,95 l
Geschwindigkeitsstufen 1
Ausstattung Automatischer Tresterauswurf
Material Kunststoff
Leistung 150 W
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: ES 3567

Weiterführende Informationen zum Thema Severin ES3567 können Sie direkt beim Hersteller unter severin.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: