EasyOne S-HD+ Produktbild
  • Gut 1,9
  • 1 Test
  • 27 Meinungen
Gut (1,9)
1 Test
ohne Note
27 Meinungen
DVB-S2: Ja
Pay-TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

SetOne EasyOne S-HD+ im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (68%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 5 von 5

    „Plus: sehr gute Bild- und Tonqualität; gezielte Sendersuche.
    Minus: keine alphabetische Senderliste; PVR erst nach kostenpflichtigem Update.“

Kundenmeinungen (27) zu SetOne EasyOne S-HD+

3,1 Sterne

27 Meinungen (2 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
8 (30%)
4 Sterne
4 (15%)
3 Sterne
4 (15%)
2 Sterne
4 (15%)
1 Stern
5 (19%)

3,3 Sterne

24 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

3 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Nerviges Drecksteil

    von Tobby23773
    • Vorteile: akzeptable Bildqualität
    • Nachteile: Bild- und Tonaussetzer

    Bild ist Super,
    das war's aber dann auch schon !!
    Sender umschalten ist eine Katastrophe, entweder
    gar nicht, oder er springt gleich 2 Kanäle weiter,
    Ton rauscht, Störgeräusche, hängt sich auf ..
    Usw usw ...

    99.90€ sind 99€ zuviel

    Antworten
  • Finger weg!

    von Sternenfelser
    • Vorteile: gute Bild- und Tonqualität
    • Nachteile: EPG unbrauchbar, Software
    • Ich bin: Profi

    Ich habe den Receiver seit 14 Monaten bei mir in Betrieb.
    Zuerst mal das Positive:
    -Die Bild und Tonqualität ist einwandfrei.
    -Menüführung in Ordnung.
    Aber jetzt geht´s los mit den negativen Seiten:
    Gerät hat sich und tut es auch immer noch erhängt bei jeder sich bietenden Gelegenheit, z.B. Umschalten, Aktivieren des Videotextes, oder auch einfach nur Fernsehen. Es hilft immer nur ein Ausschalten am Netzschalter auf der Rückseite. Nach 3 Wochen ging gar nichts mehr nach dem Einschalten, Gerät über Saturn zur Reparatur, der dortige Mirarbeiter hat sich nochmals vom Defekt des Gerätes überzeugt, nach 3 Wochen zurückerhalten, Kommentar SetOne: kein Fehler feststellbar! Das Gerät schaltet sehr langsam um. Kostenpflichtiges PVR-Update machen lassen, seitdem 2 mal die zugehörige PVR-Fernbedienung defekt, nicht die kleine originale, die funktioniert. Seit neustem SW-Update versteht der Receiver alle Fernbedienungssignale doppelt und dreifach. Da hat man Spass beim Umschalten. Aber eines ist immer geblieben. Der Receiver erhängt sich mindestens 2 mal am Tag. Und er hat sich vor 2Wochen wieder komplett erhängt, deshalb im Moment mal wieder in Reparatur bei SetOne, aber bestimmt ist ja mal wieder kein Fehler feststellbar.
    Jetzt zum Kundenservice.
    -Aktivierung der PVR-Funktion ging reibungslos und zeitnah über die Bühne.
    -2 maliger Umtausch der PVR-FB, ging auch so in Ordnung.
    -2 maliges Einsenden wegen des selben Fehlers am Receiver, kann man nur als absolute Katastrophe bezeichnen. Beim ersten mal nach ca, 3 Wochen: "Kein Fehler feststellbar", beim zweiten mal: Seit über einer Woche in Reparatur, eine Nachfrage, wann Ich mit dem Erhalt rechnen könnte, kam die kurze Antwort: "Laut unserem System befindet sich Ihr Gerät in Bearbeitung", na BRAVO. Zum Vergleich: Am selben Tag habe Ich einen Mitsubishi Beamer zur Reparatur geschickt, Ich habe Ihn nach 4 Tagen auf Kulanz repariert zurückerhalten.
    Also Leute, tut Euch einen Gefallen und lasst ja die Finger weg von SetOne!!!!

    Antworten
  • Antwort

    von Sternenfelser

    Jetz noch das Ende der Geschichte.
    Der Receiver am nach 4 Wochen zurück. Jedoch war es nicht mein defektes Gerät, sondern ein komplett Neues der 2. Generation (erkennbar am kartenslot, Generation 1: Der Kartenslot ist hinter einer Klappe versteckt, Generation 2: Kartenslot offen auf der Frontblende).
    Hatte bei meinem alten Gerät nur den Receiver eingeschickt, habe aber ein komplettes, neues Gerät erhalten, incl. Fernbedienung und HD+ Karte. Somit habe Ich jetzt bei FBs und noch eine unbenutzte HD+ Karte, soweit einmal sehr schön.
    Positives:
    -Man kann jetzt auch in den Videotext, ohne das sich der Receiver erhängt.
    -Die Anzahl der Abstürze hat abgenommen.

    Aber jetzt die negative Seite:
    -Empfänger der FB reagiert immer noch überempfindlich.
    -Receiver bringt nach 4-5 Stunden Betrieb am Stück, Receiver empfängt kein oder ein schlechtes Signal, da hilft nur noch Netzschalter ein- und wieder ausschalten.
    -Nach jedem Erwachen aus dem Standby muss Ich wieder in meine Favoritenliste wechseln. da das Gerät immer mit der Standardsenderliste startet.
    Fazit: Es hat sich etwas getan, jedoch ist man von einem HD-Receiver für den normalen Gebrauch immer noch weit entfernt.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

EasyOne S-HD+

Nagra­vi­sion-​Kar­ten­le­ser für Astra HD+

Dem EasyOne S-HD+ hat SetOne einen CA-Schacht von Nagravision spendiert, der den Empfang des HDTV-Pakets von Astra HD+ ermöglicht. Die passende und für das erste Jahr freigeschaltete Smartcard ist im Lieferumfang des 170 Euro (UVP) teuren Receivers inbegriffen.

Neben den kostenpflichtigen HD-Programmen von RTL, Pro7, Sat1, Kabel eins und Vox bringt der DVB-S2-Receiver natürlich auch die freien SD- und HDTV-Sender auf den Bildschirm. Er unterstützt die DiSEqC-Steuerbefehle 1.0, 1.2 und USALS, lässt sich also auch an motorgetriebenen Drehanlagen einsetzen. Für die Satelliten Astra, Hotbird und Türksat ist das mit 6000 Programmspeicherplätzen ausgestattete Gerät bereits vorprogrammiert. Zur Ausstattung gehören außerdem ein elektronischer Programmführer mit Multi-Timer, diverse individuell organisierbare Favoritenlisten, Videotext-Unterstützung und eine Kindersicherung. Das per Sat-In empfangene Signal lässt sich über einen IF-Ausgang zu einem zweiten Receiver durchschleifen, Anschluss zum Fernseher findet das Gerät per HDMI oder Scart. Dabei werden Sendungen in SD-Qualität auf bis zu 1080p skaliert und über die HDMI-Buchse verlustfrei zum Bildschirm transportiert. Für das Zusammenspiel mit einer Heimkinoanlage ist der digitale SPDIF-Ausgang zuständig. Als praktisch dürfte sich die USB-Schnittstelle erweisen, über die man Musik und Bilder von einem externen Speicher abspielen kann. Die Leistungsaufnahme im Normalbetrieb liegt laut Hersteller bei zehn Watt. Im Standby begnügt sich das Gerät, das man über den Netzschalter an der Rückseite übrigens vollständig von der Stromversorgung trennen kann, mit rund fünf Watt.

Genau wie der esoSAT SR550 HD+ und der Comag SL60HD+ wird der SetOne EasyOne S-HD+ mit einer Smartcard ausgeliefert, die für das erste Jahr freigeschaltet ist. Nach Ablauf dieser Periode kann die Karte für 50 Euro neu aufgeladen werden. Vollständig ausgereift scheint der SetOne noch nicht zu sein – zumindest lassen das die ersten Rezensionen des auch bei amazon gelisteten Gerätes vermuten. Die Tests der Fachmagazine werden sicher bald folgen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu SetOne EasyOne S-HD+

Features
  • MHP (Multimedia Home Platform)
  • HDTV
  • Dolby Digital
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Pay TV Smartcardreader
Funktionen
EPG vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Scharf, schärfer, HD+

Video-HomeVision 9/2010 - Mit dem UFS 931 erhält man einen soliden, sehr guten Sat-Receiver für HD-Plus und andere HD-Programme. Und mit dem PVR-Update wird er auch noch zum Videorekorder. Einfach Easy Mit dem EasyOne S-HD+ dringt der Sat-Profi SetOne, ein europaweit agierender Entwickler, Hersteller und Distributor, nun auch in die HD-Plus-Riege vor. Ist bei dem kleinen Designstück wirklich alles so einfach, wie es der Name verspricht ? omen est omen: Lässt sich das lateinische Sprichwort auf die EasyOne-Box anwenden? …weiterlesen