Sehr gut (1,5)
9 Tests
Sehr gut (1,3)
321 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: SSD
Spei­cher­platz: 1000 GB
Strom per USB-​Anschluss: Ja
USB 3.2 (USB 3.2 Gen 2x2): Ja
Mehr Daten zum Produkt

Variante von FireCuda Gaming SSD

  • FireCuda Gaming SSD (1 TB) FireCuda Gaming SSD (1 TB)

Seagate FireCuda Gaming SSD im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (91 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Testsieger“

    Platz 1 von 8
    Getestet wurde: FireCuda Gaming SSD (1 TB)

    „Die Seagate Firecuda Gaming SSD erzielt die besten Transferraten im Test und ist ebenfalls Testsieger. Sie ist aber deutlich teurer als die WD.“

  • „sehr gut“ (91 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Testsieger“

    Platz 1 von 8
    Getestet wurde: FireCuda Gaming SSD (1 TB)

    „... Die Firecuda Gaming ist mit 142 Gramm relativ gewichtig, sieht aber in ihrem schicken Silberton sehr professionell aus. Richtig gut sind auch die konstant hohen Datentransferraten der SSD. Sie erreicht bei allen Lese- und Schreibarten immer annähernd ein volles Gigabyte an Geschwindigkeit. Zudem ist die Übertragungsrate in unserem Test nie so stark abgesunken wie bei anderen Modellen. ...“

  • Note:2,36

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Top-Produkt“

    Platz 2 von 12
    Getestet wurde: FireCuda Gaming SSD (1 TB)

    „... An USB 3.1 holt sie das Maximum heraus, ist dort ebenso schnell wie etwa eine Adata SE760 oder eine WD Black P50. Dennoch ist die 3.2-SSD in der Praxis leicht schneller als etwa die SE760 mit USB 3.1: Im Kopiertest liegt die Firecuda stets vorne und schaufelt die 50.000 Dateien über 10 GiB in knapp eineinhalb Minuten. ...“

    • Erschienen: November 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (2,36)

    Preis/Leistung: „teuer“

    Getestet wurde: FireCuda Gaming SSD (1 TB)

    Pro: sehr flotte Lese- und Schreibraten; schnelle USB-Schnittstelle; geringe Wärmeentwicklung; LED-Anzeige.
    Contra: noch geringe Hardware-Unterstützung des neuen USB-Standards; etwas hoher Stromverbrauch unter Last. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (1,70)

    Platz 3 von 8
    Getestet wurde: FireCuda Gaming SSD (1 TB)

    Pro: hohe Lese- und Schreibraten; flotte Zugriffszeiten; kompaktes Gehäuse.
    Contra: etwas träge bei kleinen Dateien; nur USB-C-Kabel; etwas hohes Gewicht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: FireCuda Gaming SSD (1 TB)

    „... 2043 MByte/s beim Lesen, sogar 2091 MByte/s beim Schreiben, das sind sehr gute Werte. Dank SLC-Cache hält die Gaming SSD diese Geschwindigkeit etwa zwei Minuten durch. Auch bei den Zugriffen auf zufällige Adressen ist die SSD sehr schnell ...“

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (94 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Getestet wurde: FireCuda Gaming SSD (1 TB)

    „... Das Testlabor bescheinigt der Seagate hervorragende sequenzielle Lese- und Schreibraten von über 960 MByte/s an USB 3.1. An USB-C 3.2 sind es sogar 1520 MByte/s. Aber selbst mit dem von Seagate verwendeten Crystal DiskMark kommen wir nicht über 1753 MByte/s! Trotzdem: Die FireCuda ist extrem schnell, hat kurze Zugriffszeiten und nimmt im Betrieb nur rund 14 °C zu.“

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (94 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Getestet wurde: FireCuda Gaming SSD (1 TB)

    „Die Seagate FireCuda Gaming SSD überzeugt mit sehr guten Transferraten und ist damit ideal, um Spiele vom Laptop auszulagern. Wer USB 3.2 2x2 hat kommt sogar auf über 1500 MByte/s.“

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: FireCuda Gaming SSD (1 TB)

    „Positiv: ansprechendes Design; sehr gute Übertragungsgeschwindigkeit; wertiges Erscheinungsbild.
    Negativ: beworbene Transferrate von bis zu 2000 MB/s konnte nicht erreicht werden.“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Seagate FireCuda Gaming SSD

zu Seagate FireCuda Gaming SSD

  • Seagate FireCuda 120 SSD, interne SSD für Gaming, 500 GB, 2.5 Zoll,
  • SEAGATE STJP500400 500GB FIRECUDA GAMING SSD Festplatte, 500 GB SSD, extern,
  • Seagate FireCuda 510 500 GB, SSD
  • SEAGATE STJP1000400 1TB FIRECUDA GAMING SSD Festplatte, 1 TB SSD, extern,
  • Seagate »FireCuda 510 NVMe SSD 500GB« interne SSD (500 GB) 3450 MB/S
  • Seagate Technology Seagate FireCuda 510 (500GB, M.2), SSD
  • SEAGATE FireCuda 120 SSD 2.5' 1.0 TB SATA
  • Seagate STJP500400 FireCuda Gaming externer SSD, 500GB, schwarz
  • Seagate FireCuda Gaming SSD Festplatten - 1 TB - cache
  • Seagate FireCuda® Gaming SSD 1TB Externe SSD-
  • Seagate FireCuda Gaming SSD, tragbare externe SSD 500 GB, USB-C, USB 3/2, inkl.
  • Seagate FireCuda Gaming, hybride interne Festplatte 1 TB SSHD, 2.5 Zoll,
  • Seagate FireCuda Gaming 500GB Tragbare externe SSD (STJP500400)
  • Seagate FireCuda Gaming 500GB Tragbare externe SSD (STJP500400)
  • Seagate FireCuda Gaming SSD, tragbare externe SSD 1 TB

Kundenmeinungen (321) zu Seagate FireCuda Gaming SSD

4,7 Sterne

321 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
311 (97%)
4 Sterne
51 (16%)
3 Sterne
16 (5%)
2 Sterne
8 (2%)
1 Stern
8 (2%)

4,7 Sterne

394 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

FireCuda Gaming SSD

Teure, aber unge­mein schnelle Spei­che­rer­wei­te­rung für PC-​Gamer

Stärken
  1. sehr hohe Lese- und Schreibraten
  2. topaktueller USB-Standard 3.2 Gen2x2
Schwächen
  1. teuer

Wenn Sie einen topaktuellen Gaming-Rechner oder ein modernes Gaming-Notebook besitzen und angesichts der stets wachsenden Speicherbedürfnisse von Games mehr SSD-Speicher wünschen, ist die FireCuda Gaming SSD eine zwar ziemlich teure, aber ungemein komfortable Möglichkeit, ganz schnell den Platz für die Spielesammlung zu erweitern. Die hübsch designte SSD bietet zwischen 500 GB und 2 TB Speicherkapazität und setzt als eine der ersten Externen am Markt auf den ungemein schnellen USB-Standard 3.2 Gen2x2. Wenn Ihr Notebook oder PC einen entsprechenden Anschluss beherbergt und Sie die SSD daran anschließen, entfaltet sie zu internen M.2-SSDs vergleichbare Lese- und Schreibraten, die Ladezeiten sehr stark verkürzen dürften. Das hohe Tempo hält die SSD dank dem Cache auch rund zwei Minuten – genug für jede Ladezeit. Haben Sie einen solchen Anschluss nicht, lohnt sich die Anschaffung auch nicht.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Externe Festplatten

Datenblatt zu Seagate FireCuda Gaming SSD

Leistung & Speicherplatz
Typ SSD
Geschwindigkeit
Maximale Leserate 2000 MB/s
Maximale Schreibrate 2000 MB/s
Schnittstellen
USB vorhanden
USB-Geschwindigkeit
USB 2.0 fehlt
USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1) fehlt
USB 3.1 (USB 3.2 Gen 2) fehlt
USB 3.2 (USB 3.2 Gen 2x2) vorhanden
USB-Anschluss
USB-A fehlt
USB-C vorhanden
Micro-USB fehlt
Weitere Schnittstellen
WLAN fehlt
Speicherkartenleser fehlt
Thunderbolt fehlt
Stromversorgung
Strom per Netzteil fehlt
Strom per USB-Anschluss vorhanden
Akkubetrieb fehlt
Robustheit & Garantie
Robustheit
Wasserdicht fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 5,25 cm
Höhe 1 cm
Tiefe 10,44 cm
Gewicht 100 g

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Der neueste Test erschien am .