• Gut 2,0
  • 11 Tests
  • 35 Meinungen
Gut (2,0)
11 Tests
ohne Note
35 Meinungen
Grafikspeicher: 2048 MB
Speichertyp: GDDR5
Bauform: 2 Slots
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Sapphire Radeon HD 7870 OC Edition im Test der Fachmagazine

  • Note:2,1

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 2 von 12

    Ausstattung (20%): 2,78;
    Eigenschaften (20%): 1,87;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,12.

  • „gut“ (2,12)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    Platz 6 von 8

    Bildqualität (23%): „gut“ (1,67);
    Geschwindigkeit (46%): „gut“ (1,99);
    Bedienung / Ausstattung (15%): „befriedigend“ (2,93);
    Service (5%): „befriedigend“ (2,62);
    Sonstiges (11%): „gut“ (2,28).

  • ohne Endnote

    „Preis-Leistungs-Tipp“

    45 Produkte im Test

    „Plus: viel Leistung fürs Geld; Lüfter auch unter Last fast unhörbar.
    Minus: von hohen AA-Modi teils überfordert.“

  • Note:2,18

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Top-Produkt“

    Platz 1 von 11

    „Ausstattung (20%): 2,77;
    Eigenschaften (20%): 1,87;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,09.“

    • Erschienen: Oktober 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Hardware-Mag Award: Preis/Leistung“

    „... Die 3D-Power der Radeon HD 7870 und speziell der flotten GHz Edition OC von Sapphire kann also überzeugen. Auch bei den weiteren Messungen gab der Testproband eine sehr gute Figur ab. Im Vergleich mit dem XFX-Modell fällt vor allem die GPU-Temperatur von 64°C unter Volllast ins Auge, denn hier kommt die XFX-Ausführung auf satte 78°C – im lastfreien Idle-Betrieb liegen beide Kontrahenten auf einem ähnlich guten Niveau. ...“

  • Note:2,18

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Top-Produkt“

    Platz 1 von 16

    „Plus: Flüsterleise und kühl; OC @ 1,25 GHz leise möglich; Viel Zubehör (als Full Retail).
    Minus: -.“

  • 87 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Testsieger“

    Platz 1 von 8

    „Sapphires Radeon HD 7870 OC bietet ein tolles Paket aus hoher Geschwindigkeit, äußerst leisem Betrieb und umfangreicher Ausstattung - auch der Preis ist angemessen.“

  • Note:2,19

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 6 von 16

  • Note:2,19

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 6 von 16

    Ausstattung (20%): 2,78;
    Eigenschaften (20%): 1,87;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,11.

  • Note:2,14

    Preis/Leistung: „ausreichend“, „Top-Produkt“

    Platz 2 von 8

    „Plus: Sehr leise und trotzdem kühl; OC @ 1,2+ GHz leise möglich; Reichlich Zubehör. Minus: -.“

Kundenmeinungen (35) zu Sapphire Radeon HD 7870 OC Edition

3,0 Sterne

35 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
16 (46%)
4 Sterne
4 (11%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (6%)
1 Stern
13 (37%)

3,0 Sterne

35 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Radeon HD 7870 OC Edition

Gute Aus­stat­tung, sta­bile Per­for­mance

Wie alle anderen Hersteller bietet auch Sapphire wieder eine übertaktete Version einer Top-Grafikkarte an – hier ist es die Radeon HD 7870, die viel Spielraum nach oben anbietet. Da die anderen Hersteller in gleicher Manier mit dem Referenzdesign umgehen und gleichwertige Performance abliefern, muss die Ausstattung wenigstens stimmen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Das Design der Verpackung kennt man bereits von der 7850 OC, das eine vollbusige Soldatin mit vollautomatischem Gewehr zeigt.

In der Box findet man alle Anschlusskabel und Adapter, die man gebrauchen kann vor – mehr als bei der üblichen Ausstattung der Konkurrenzmodelle. Auf dem zwei Slot hohen Montageblech findet man einen DVI-, einen HDMI und zwei Mini-DisplayPort-Anschlüsse vor. Somit ist eine maximale Auflösung unter Eyefinity von 5.760 x 1.080 bildpunkten möglich. Über dem Grafikkern ist der Kupferblock mit seinen vier Heatpipes aus Kupfer zur Wärmeaufnahme platziert, die dann zu den Aluminiumlamellen geführt wird. In der Kunststoffabdeckung sind zwei große Lüfter untergebracht, die leise und effizient ihre Arbeit verrichten. Bei einem Stromverbrauch von maximalen 175 Watt/h bekommt die Grafikkarte über einen 6-Pin-Stecker genügend Saft geliefert, um den im 28-Nanometer-Prozess gefertigten Grafikchip auf Touren zu bringen. Bei der Werksübertaktung hat sich der Hersteller zurückgehalten und lediglich 50 MHz beim GPU-Takt und der Speichergeschwindigkeit draufgepackt. Das ergibt unterm Strich einen Core-Takt von 1.050 MHz und einen Speichertakt von 1.250 MHz und es bleibt noch Luft nach oben.

Bei den Gaming-Benchmarks konnten die Kollegen von Hardwareheaven.com folgende Werte für die OC-Edition von Sapphire festmachen: Alle Angaben unter Full HD – Battlefield 3 (4x AA, 16x AF, Max) 62 Bilder pro Sekunde als Mittelwert, Mass Effect 3 (AA on, 16x AF, Max) ergaben 122 FPS (Bilder pro Sekunde), Formula 1 2011 (8x AA, 16x AF, Max) 90 FPS, Batman: Arkham City (FXAA, 16x AF, Max) 74 FPS und The Elder Scroll V: Skyrim (FXAA plus 8x AA, 16x AF, Max) konnte 84 FPS für sich buchen. Somit hat man mit der 7870er OC-Edition bereits die Oberklasse der Grafikkarten erreicht und kann jedes moderne und anspruchsvolle Game flüssig spielen. Selbst in der Monsterauflösung über mehrere Monitore läuft Skyrim noch mit akzeptablen 40 Bildern pro Sekunde und bietet einen grandiosen Anblick.

Für deutlich unter 300,- bekommt man mit der OverClock Edition von Sapphire viel Leistung geboten, die für die nächsten zwei Jahre allen kommenden PC-Games gewachsen sein sollte.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sapphire Radeon HD 7870 OC Edition

Abmessungen / B x T x H 26 x 11,3 x 3,5 cm
Grafikchipsatz Radeon HD 7870
Serie AMD 7000er
Klassifizierung
Typ PCI-Express 3.0
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 2048 MB
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1000 MHz
Bauform & Kühlung
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Multi-GPU-Technik CrossFire

Weiterführende Informationen zum Thema Sapphire Radeon HD 7870 OC Edition können Sie direkt beim Hersteller unter sapphiretech.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spiel-Macher

Computer Bild 20/2012 - Sonst kriechen unscharfe und pixelige Spiele-Helden in Zeitlupe über den Schirm. Kleiner und schneller Beide Hersteller setzen auf zahlreiche Neuerungen. AMD produziert seine Radeon HD 7870 im 28-Nanometer-Fertigungsverfahren - genau wie Nvidia seine GeForce GTX 660Ti. Damit lassen sich auf dem Chip mehr Schaltungen für ein höheres Tempo unterbringen. Außerdem haben die neuen Grafikkarten einen PCI-Express-3.0-Anschluss. …weiterlesen

Test: 16 erschwingliche Spieler-Grafikkarten

PC Games Hardware 11/2012 - Übrigens bietet Sapphire die gleiche Karte auch mit Referenztakt an, bei der Sie 30 Euro einsparen können, um anschließend - auf Kosten der Garantie - selbst zu übertakten. Etwas lauter, aber nach wie vor angenehm arbeiten Asus' Direct Cu II TOP in der V2-Version (die V1 wird laut!) sowie HIS' Iceq X Turbo mit 0,3/0,4 (2D) respektive 1,5/1,6 Sone (Spiel). Zum Ausgleich rechnen beide Karten mit dem HD7870-Höchsttakt von 1.100/2.500 MHz (Sapphire: 1.050 MHz). …weiterlesen

Sapphire Radeon HD 7870 GHz Edition OC

Hardware-Mag.de 10/2012 - Seit dem Launch der Radeon HD 7970 hat AMD ein neues und grundlegend überarbeitetes Single-GPU-Flaggschiff am Markt. Die GPU basiert auf einer runderneuerten Architektur (Graphics Core Next, kurz GCN) und fortschrittlicher 28 nm Fertigung. Mit der GCN-Architektur möchte man in den kommenden Monaten die Konkurrenz ins Schwitzen bringen und den Markt in allen Segmenten aufmischen. Nachdem man zu Beginn des Jahres die Radeon HD 7900 Familie um das Modell Radeon HD 7950 ergänzt hat, folgten nur kurz darauf Einsteiger-Varianten auf Basis der Radeon HD 7700 Serie. Im mittleren Segment bietet man seit März die Radeon HD 7800 an, die in den Varianten Radeon HD 7870 und HD 7850 zur Verfügung steht. Die auf der so genannten ‚Pitcairn‘-GPU basierenden Karten dürfen sich über das volle Featureset der Radeon HD 7900 Brüder (Codename ‚Tahiti‘) freuen und beinhalten somit Neuerungen wie ZeroCore Power, DirectX 11.1, eine verbesserte anisotrope Filterung und vieles mehr. Lediglich die Anzahl der Ausführungseinheiten hat man reduziert und die Referenztaktraten entsprechend angepasst. Wir haben die apphire Radeon HD 7870 GHz Edition OC, eine ab Werk übertaktete Variante der Radeon HD 7870, für einen ausführlichen Test zu uns gelockt. Wie sich die Karte in der Praxis schlagen kann, klären wir auf den folgenden Seiten! Dabei sind wir nicht nur auf die 3D-Leistung der Karte eingegangen, sondern haben außerdem die Leistungsaufnahme, die Temperaturen und die entstehende Geräuschentwicklung der aktiven Kühlung im Detail untersucht. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels! Bevor wir jedoch zu unserem ausführlichen Artikel kommen, möchten wir uns bei Hersteller Sapphire Technology bedanken, der so freundlich war, uns das Testsample zur Verfügung zu stellen.Auf dem Prüfstand war eine Grafikkarte. Eine Endnote wurde nicht erteilt. …weiterlesen