Gut (2,2)
7 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Voll­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Leis­tung/Kanal (4 Ohm): 80 W
Blue­tooth: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Rotel A14 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (88%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“ (9 von 10 Punkten)

    2 Produkte im Test

    Wiedergabequalität: 53 von 60 Punkten;
    Ausstattung/Verarbeitung: 16 von 20 Punkten;
    Benutzerfreundlichkeit: 10 von 10 Punkten;
    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten.

  • Klangurteil: 93 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Leistung“

    3 Produkte im Test

    „Plus: kompakter und doch leistungsstarker Amp, geadelt mit vielfältigen Eingängen.
    Minus: -.“

  • Klang-Niveau: 68%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    8 Produkte im Test

    „Dynamisch-kraftvoller und zugleich analytisch feinauflösender Vollverstärker mit Phono-Amp und DAC. Dank Bluetooth sofort mit Musik vom Handy spielbereit, top ausgestattet, um als Musikzentrum im modernen Wohnzimmer zu bestehen. Für 1280 Euro ein stimmiges Paket.“

    • Erschienen: Oktober 2016
    • Details zum Test

    73 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Äußerst üppig ausgestattete, hochmoderne Vollverstärker- und DAC-Schaltzentrale mit pfiffigen Features und fein ziseliertem, erwachsenem Klang. Sehr stabile, leistungsfähige AB-Endstufe!“

    • Erschienen: Juni 2017
    • Details zum Test

    „überragend“ (4,5 von 5 Sternen)

  • Klang-Niveau: 68%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    2 Produkte im Test

    „Hervorragender Vollverstärker mit analytisch-sauberem, durch seine Dynamik aber dennoch anmachendem Charakter. Toller Phono-Amp und D/A-Wandler garniert mit innovativen Ideen – absolute Spitze!“


    Info: Dieses Produkt wurde von STEREO in Ausgabe 4/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Rotel A14

  • Rotel A14 silber Verstärker 110055
  • Rotel A14 schwarz Verstärker 110056

Einschätzung unserer Autoren

Rotel A 14

Edel-​Ver­stär­ker mit auf­wen­di­ger Digi­tal­sek­tion

Stärken
  1. formidabler Klang
  2. mehr Leistung als versprochen
  3. Phono-Eingang und komplette Digitalsektion
  4. Vorstufenausgänge für Bi-Amping oder Subwoofer
Schwächen
  1. Kopfhörer-Anschluss auf 3,5 statt auf 6,3 Millimeter

Im Labor der Zeitschrift „Stereo“ hat man nachgemessen: Mit 2 x 100 Watt an acht Ohm bietet der A14 ein Viertel mehr Leistung als vom Hersteller versprochen. Bei den Anschlüssen geht Rotel ebenfalls in die Vollen. So stehen fünf analoge Eingänge, darunter ein Phono-Eingang für MM-Tonabnehmer, zwei optische und ein koaxialer Digitaleingang sowie ein USB-Port für Musik vom Rechner bereit. Auch via Bluetooth gelangt Musik zum Verstärker, der bei der Wandlung auf einen DAC von Wolfson zurückgreift. Und der Wandler macht seine Sache gut: Im Test wird dem A14 ein formidabler Klang mit hoher Auflösung beschieden. Analog bespielt klingt er anders, aber nicht minder gut.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Rotel A14

Abmessungen (mm) 430 x 345 x 93
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal (4 Ohm) 80 W
Features
Akkubetrieb fehlt
Digitaleingang vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth vorhanden
WLAN fehlt
Eingänge
LAN vorhanden
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono vorhanden
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB vorhanden
Digital (koaxial) vorhanden
Digital (optisch) vorhanden
Steuerung
IR vorhanden
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) vorhanden
Cinch (Record / Tape) fehlt
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer vorhanden
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger vorhanden
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 8,2 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Das Triple Dahoam

AUDIO 7/2017 - Als Herz des Ganzen waltet ein Wolfson-Chip, der zu einem Upsampling bis 24 Bit und 192 Kilohertz ansetzt. Das ist gehobene Kost. Und wie immer bei Rotel beinahe eine Spur zu günstig. Ihm zur Seite stellt B&W den formgleichen Amp Rotel A14. Das ist ein Kraftwerk in kompakter Bauform, das selbst großformatige Standboxen antreiben kann. Spannend sind die Zugaben: Beispielsweise gibt es eine aufwendige Digital/Analogwandlung. …weiterlesen